B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Ins Curt-Frenzel-Stadion ziehen zwei McCafé
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Über 30 Jahre Partnerschaft

Ins Curt-Frenzel-Stadion ziehen zwei McCafé

Beispielbild eines McCafé. Foto: Augsburger Panther Eishockey GmbH

McDonald’s Augsburg und die Augsburger Panther erweitern ihre Partnerschaft. Die Fast-Food-Kette wird erstmals mit zwei McCafé Theken im Pantherclubbereich vertreten sein.

In der kommenden DEL-Spielzeit 2018-2019 werden die Augsburger Panther und McDonalds weiter eng zusammen arbeiten. An zwei Theken werden Kaffee- sowie American Bakery Produkte von McCafé angeboten. Auch die Werbeflächen nutzten beide Partner wieder.

Panther auch im McDonalds präsent

McDonald’s wird im Stadion neben der Werbung an der Bande weiterhin auch auf dem LED-Würfel mit Spots präsent sein. Die Augsburger Panther werden im Gegenzug in einer Aktionswoche auf den Tablett-Sets der Augsburger McDonald‘s Restaurants werben. Abgerundet wird die Partnerschaft mit Aktionspreisen für Pantherfans: auf den Onlinetickets wird es erneut einen Gutschein geben, der am Spieltag eingelöst werden kann.

„McDonald’s ist einer unserer ältesten Partner“

„Ich bin stolz auf diese langjährige Partnerschaft, die wir in der kommenden Saison noch weiter ausbauen“, freut sich Franchise-Nehmer Adriaan Hendrikx. „Wir haben zwei McCafé Theken in das Curt-Frenzel-Stadion eingebaut, sodass wir die Gäste des Pantherclubs vor und nach dem Spiel sowie in den Pausen mit unseren McCafé Produkten verwöhnen können.“ Panther-Marketingmanager Leo Conti ist ebenfalls froh über die Vereinbarung: „McDonald’s ist einer unserer ältesten Partner, die ersten Vereinbarungen in unserem Archiv datieren aus den späten Achtziger-Jahren. Mit der Eröffnung des McCafè setzt das Unternehmen ein neues Highlight im Pantherclub. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Idee, die schon seit einiger Zeit auf unserer Wunschliste stand, nun gemeinsam mit Adriaan Hendrikx und seinem Sohn Tim umsetzen konnten.“

Mehr zu McDonalds in Augsburg

Adriaan Hendrikx ist seit November 2005 Franchise-Nehmer der McDonald’s Deutschland LLC. Gemeinsam mit seinem Sohn Tim betreibt er 12 Restaurants in Augsburg, Friedberg, Stadtbergen, Jettingen-Scheppach, Günzburg und Lauingen. Insgesamt beschäftigen sie 650 Mitarbeiter.

Mit mehr als zwei Millionen Gästen täglich ist McDonald’s Marktführer der Gastronomie in Deutschland. Aktuell gibt es weltweit 36.000 Restaurants in über 100 Ländern. In Deutschland gibt es derzeit 1.480 Restaurants, die zu 91 Prozent von Franchise-Nehmern betrieben werden. Insgesamt beschäftigten McDonald’s und seine Franchise-Nehmer im Jahr 2017 rund 60.000 Mitarbeiter. Die Idee für McCafé entstand 1993 in Australien. In Deutschland eröffnete die erste Café Bar von McDonald’s 2003 in Köln. Seitdem ist McCafé hierzulande kontinuierlich gewachsen – aktuell gibt es rund 822 McCafés in Deutschland.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema