Chance für Festival-Besucher

IHK Schwaben nutzt Modular-Festival zur Fachkräfte-Akquise

Peter Saalfrank, Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben. Foto: IHK Schwaben
Erstmalig sind die IHK Schwaben und die IHK Akademie Schwaben als offizielle Partner auf dem Modular-Festival 2017 vertreten. Die IHK sieht das als Chance, junge Menschen auf die Vielzahl der Ausbildungs-Möglichkeiten in der Region aufmerksam zu machen.

„Wenn wir junge Menschen von der dualen Ausbildung überzeugen wollen, müssen wir neue Wege gehen, um unsere Zielgruppen Schüler, Abiturienten und auch manchen Studenten, der sich überlegt, ob er wechseln will, zu erreichen. Dabei ist das Modular-Festival als feste Größe im Festival-Kalender der Stadt ein idealer Termin, um durch frühzeitige Berufsorientierung für die duale Ausbildung und Weiterbildungs-Qualifikation zu werben“, betont Peter Saalfrank, Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben.

Peter Saalfrank: Junge Festival-Besucher sollen die Chance nutzen

Im IHK-Wahrsagerzelt können Interessierte verschiedenen Fragen nachgehen: Beispielsweise, ob sie machen, was sie wollen oder das, was sie sich vorstellen, auch zu ihnen passt. Von 13 bis 18 Uhr wird im IHK-Wahrsagerzelt die Theatergruppe „Theter“ unter der Leitung von Leif Eric Young während der Dauer des Festivals die Rolle der Wahrsager einnehmen. Mitarbeiter des IHK-Geschäftsfelds beruflicher Bildung stehen für Rückfragen vor Ort bereit.

Darüber hinaus gibt es 13 Branchen-Berufsorientierungs-Karten zum Mitnehmen. Sie zeigen, welche Unternehmen im IHK Bezirk Ausbildungsplätze zu den genannten Berufen anbieten. Saalfrank: „Wir freuen uns, wenn die jungen Festival-Besucher auch die Chance nutzen, sich über die Vielfalt und die exzellenten Chancen einer dualen Ausbildung zu informieren und vom Know-how der Ausbildungs-Berater der IHK Schwaben profitieren.“  

Die Digitalisierung der Arbeitswelt erfordert lebenslanges Lernen“

Die IHK Akademie Schwaben hat im Vorfeld ein 3,20 Meter hohes und 260 Kilogramm schweres Modular-Logo aus Stahl im gewerblich-technischen Bildungszentrum Augsburg-West der Akademie erstellt. Zur Erstellung der Skulptur wurden traditionelle Metall- und Schweißtechnik mit modernster 3-D-Druck-Technik kombiniert. Georg Schnelle, Sprecher der Geschäftsführung der IHK Akademie Schwaben: „Die Digitalisierung der Arbeitswelt erfordert von jedem Arbeitnehmer, ob in technischen oder kaufmännischen Berufen lebenslanges Lernen. Wir wollen mit unseren Weiterbildungs-Beratern auf dem Festival junge Menschen dafür sensibilisieren und die Vielzahl an Weiterqualifizierungs-Möglichkeiten nach einer dualen Ausbildung aufzeigen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben