Industrie- und Handelskammer Schwaben

IHK Schwaben ehrt 135 Spitzen-Absolventen in Augsburg

Die besten Absolventen aus Augsburg-Stadt in IHK-Berufen wurden von der IHK Schwaben ausgezeichnet. Foto: Andreas Emmert

Im Prüfungsjahr 2016 legten insgesamt 3.791 junge Menschen im Wirtschaftsraum Augsburg und Nordschwaben ihre IHK-Abschlussprüfungen ab. Davon wurden kürzlich die 135 Besten aus den unterschiedlichsten Ausbildungs-Berufen geehrt. Insgesamt 56 der ausgezeichneten Absolventen kamen dabei aus der Fuggerstadt.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Im Beisein von über 450 geladenen Gästen erhielten die erfolgreichen Ausbildungs-Absolventen ihre Urkunden. In diesem Jahr sind aus dem Wirtschaftsraum Augsburg und Nordschwaben neun bayerische Landesbeste unter den besten Absolventen. Darunter befinden sich drei Bundesbeste. Auch der Anteil der Mittelschüler unter Schwabens besten Absolventen erfüllt die IHK Schwaben mit Stolz – 16 Prozent.

„Die perfekten Voraussetzungen für den Erfolg“

Der stellvertretende IHK-Präsident Christian Dierig hieß die Gäste herzlich willkommen. Neben den Absolventen würdigte Dierig auch die Erfolge der Ausbildungs-Betriebe und der Berufsschulen. Denn ohne sie wären solche Spitzen-Ergebnisse nicht möglich. Mit ihrem Beitrag zur einzigartigen dualen Ausbildung in Deutschland leisten sie gelebte Fachkräftesicherung, so Dierig. „Die duale Ausbildung ist der deutsche Exportschlager und die Basis für jedes Unternehmen“, erklärte der stellvertretende IHK-Präsident. Er gab den jungen Menschen mit auf den Weg: „Haben Sie das Selbstbewusstsein und gehen Sie den Weg, der Sie glücklich macht. Dann haben Sie die perfekten Voraussetzungen für den Erfolg“.

„Behalten Sie diesen Ehrgeiz und gestalten Sie Veränderungen selbst“

Dem stimmte auch Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl zu, der den Feierlichkeiten als Vertreter der Stadt Augsburg beiwohnte. Er freute sich, so viele Persönlichkeiten zu sehen, die etwas können und vor allem etwas verstehen. „Seien Sie stolz auf das, was Sie erreicht haben. Behalten Sie diesen Ehrgeiz und gestalten Sie Veränderungen selbst. Dann werden Sie Koryphäen in Ihrem Beruf!“, so Gribl. Die jungen Menschen absolvierten Ausbildungen in den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungen.

56 Spitzen-Absolventen aus Augsburg Stadt

Gemeinsam mit der Profisportlerin Carolin Hingst wurden die 56 besten Absolventen aus Augsburg-Stadt von Dierig geehrt. Ronald Herkert, Vorsitzender des Ausschusses für Aus- und Weiterbildung bei der IHK Schwaben übernahm die Ehrung der besten 15 aus dem Landkreis Aichach-Friedberg und der besten sechs Absolventen aus Dillingen. Die Auszeichnungen der 29 besten Absolventen aus Donauwörth und der 29 besten aus der Region Augsburg-Land nahm der Vorsitzende des Berufsbildungsausschusses der IHK Schwaben, Roberto Armellini vor.

Über die Profisportlerin Carolin Hingst

Die deutsche Profisportlerin im Stabhochsprung Carolin Hingst erklärte, dass auch sie zuerst eine Ausbildung absolvierte. Sie schloss ihre Lehre als Kunststoff-Formgeberin bei der Firma Eurocopter ab. Danach habe sie sich ihrer Profisportkarriere gewidmet und hier zahlreiche Erfolge erzielt. Daneben hält sie Vorträge und arbeitet als Personal Trainerin für Gesundheit und Fitness. „Versuchen Sie herauszufinden, was Ihnen Spaß macht und lassen Sie sich von niemandem sagen, dass Sie etwas nicht können!“, so Hingst zu den Absolventen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Industrie- und Handelskammer Schwaben

IHK Schwaben ehrt 135 Spitzen-Absolventen in Augsburg

Die besten Absolventen aus Augsburg-Stadt in IHK-Berufen wurden von der IHK Schwaben ausgezeichnet. Foto: Andreas Emmert

Im Prüfungsjahr 2016 legten insgesamt 3.791 junge Menschen im Wirtschaftsraum Augsburg und Nordschwaben ihre IHK-Abschlussprüfungen ab. Davon wurden kürzlich die 135 Besten aus den unterschiedlichsten Ausbildungs-Berufen geehrt. Insgesamt 56 der ausgezeichneten Absolventen kamen dabei aus der Fuggerstadt.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Im Beisein von über 450 geladenen Gästen erhielten die erfolgreichen Ausbildungs-Absolventen ihre Urkunden. In diesem Jahr sind aus dem Wirtschaftsraum Augsburg und Nordschwaben neun bayerische Landesbeste unter den besten Absolventen. Darunter befinden sich drei Bundesbeste. Auch der Anteil der Mittelschüler unter Schwabens besten Absolventen erfüllt die IHK Schwaben mit Stolz – 16 Prozent.

„Die perfekten Voraussetzungen für den Erfolg“

Der stellvertretende IHK-Präsident Christian Dierig hieß die Gäste herzlich willkommen. Neben den Absolventen würdigte Dierig auch die Erfolge der Ausbildungs-Betriebe und der Berufsschulen. Denn ohne sie wären solche Spitzen-Ergebnisse nicht möglich. Mit ihrem Beitrag zur einzigartigen dualen Ausbildung in Deutschland leisten sie gelebte Fachkräftesicherung, so Dierig. „Die duale Ausbildung ist der deutsche Exportschlager und die Basis für jedes Unternehmen“, erklärte der stellvertretende IHK-Präsident. Er gab den jungen Menschen mit auf den Weg: „Haben Sie das Selbstbewusstsein und gehen Sie den Weg, der Sie glücklich macht. Dann haben Sie die perfekten Voraussetzungen für den Erfolg“.

„Behalten Sie diesen Ehrgeiz und gestalten Sie Veränderungen selbst“

Dem stimmte auch Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl zu, der den Feierlichkeiten als Vertreter der Stadt Augsburg beiwohnte. Er freute sich, so viele Persönlichkeiten zu sehen, die etwas können und vor allem etwas verstehen. „Seien Sie stolz auf das, was Sie erreicht haben. Behalten Sie diesen Ehrgeiz und gestalten Sie Veränderungen selbst. Dann werden Sie Koryphäen in Ihrem Beruf!“, so Gribl. Die jungen Menschen absolvierten Ausbildungen in den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungen.

56 Spitzen-Absolventen aus Augsburg Stadt

Gemeinsam mit der Profisportlerin Carolin Hingst wurden die 56 besten Absolventen aus Augsburg-Stadt von Dierig geehrt. Ronald Herkert, Vorsitzender des Ausschusses für Aus- und Weiterbildung bei der IHK Schwaben übernahm die Ehrung der besten 15 aus dem Landkreis Aichach-Friedberg und der besten sechs Absolventen aus Dillingen. Die Auszeichnungen der 29 besten Absolventen aus Donauwörth und der 29 besten aus der Region Augsburg-Land nahm der Vorsitzende des Berufsbildungsausschusses der IHK Schwaben, Roberto Armellini vor.

Über die Profisportlerin Carolin Hingst

Die deutsche Profisportlerin im Stabhochsprung Carolin Hingst erklärte, dass auch sie zuerst eine Ausbildung absolvierte. Sie schloss ihre Lehre als Kunststoff-Formgeberin bei der Firma Eurocopter ab. Danach habe sie sich ihrer Profisportkarriere gewidmet und hier zahlreiche Erfolge erzielt. Daneben hält sie Vorträge und arbeitet als Personal Trainerin für Gesundheit und Fitness. „Versuchen Sie herauszufinden, was Ihnen Spaß macht und lassen Sie sich von niemandem sagen, dass Sie etwas nicht können!“, so Hingst zu den Absolventen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben