B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
HWK Schwaben zeichnet Ehrenamtliche im Handwerk aus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Handwerkskammer für Schwaben

HWK Schwaben zeichnet Ehrenamtliche im Handwerk aus

 HWK Schwaben ehrt Ehrenamtliche im Festspielhaus in Füssen. Foto: HWK Schwaben

Die Handwerkskammer für Schwaben sagt „Danke“. Am ersten Julisonntag dieses Jahres lud die HWK Schwaben all ihre Ehrenamtsträger im schwäbischen Handwerk zu einer entsprechenden Veranstaltung ein. Im Festspielhaus in Füssen begrüßte die HWK Schwaben mehr als 300 Gäste, von denen 16 verdiente Mitglieder aus den Prüfungsausschüssen mit der Silbernen Ehrennadel des schwäbischen Handwerks ausgezeichnet wurden. Der Präsident der HWK Schwaben, Hans-Peter Rauch, bedankte sich persönlich für ihr Engagement und ihren Verdienst um das Handwerk.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Mit einer großen DANKE-Veranstaltung drückte die Handwerkskammer für Schwaben ihre Bewunderung für das ehrenamtliche Engagement einiger ihrer Mitglieder aus. Dazu lud sie diese in das Festspielhaus nach Füssen ein. Hans-Peter Rauch, Präsident der HWK Schwaben, konnte dort mehr als 300 Gäste begrüßen, unter ihnen die 16 verdienten Mitglieder aus den Prüfungsausschüssen. Diesen konnte er voller Stolz die Silberne Ehrennadel des schwäbischen Handwerks überreichen.

Redner sprechen ihre große Anerkennung für das Ehrenamt aus

„Ohne die Arbeit, die Sie alle leisten, wäre das Handwerk in Schwaben nicht das, was es ist“, lobte Rauch den Einsatz der ehrenamtlichen Prüfer. Auch Alfons Hörmann, der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes und Festredner an diesem Nachmittag, verbeugte sich vor ihrer Arbeit. Er nannte dies „vorzügliche Leistungen, sich selbstlos in den Dienst der Sache zu stellen.“ Die Laudation auf die Geehrten übernahm der Hauptgeschäftsführer der HWK Schwaben Ulrich Wagner.

Ulrich Wagner weiß: Ehrenamt ist nicht selbstverständlich

Ulrich Wagner zitierte in seiner Begrüßung Wilhelm Busch, der einst sagte: „Es ist ein lobenswerter Brauch, wer Gutes bekommt, der bedankt sich auch.“ Er stellte fest, dass die ehrenamtlichen Leistungen, die im Handwerk erbracht werde, keineswegs als Selbstverständlichkeit anzusehen sind. Auch Landtagsabgeordneter Thomas Kreuzer, Fraktionsvorsitzender der CSU im Bayerischen Landtag, zollte in seinem Grußwort den anwesenden seinen Respekt. Er bezeichnete die Leistungen als einen Glücksfall für die Gesellschaft.

Ehrenamt im Handwerk erhält zu wenig Aufmerksamkeit

„Ohne Ihr Engagement könnten wir das ganze System der wirtschaftlichen Selbstverwaltung nicht aufrechterhalten. Wir würden einen wichtigen Aspekt unserer handwerklichen Aus- und Weiterbildung aufgeben, der weltweit einmalig ist und uns als Handwerk stark macht“, betonte Rauch auf der Dankes-Veranstaltung. Für den Präsidenten war diese Feier eine Herzensangelegenheit. Ein einfaches Dankesschreiben hielt er für zu wenig. Das handwerkliche Ehrenamt genießt im Vergleich zu anderen ehrenamtlichen Ehrungen viel zu wenig Aufmerksamkeit. Dabei werden allein von den Prüfern im schwäbischen Handwerk über 60.000 Stunden pro Jahr abgeleistet.

Geehrte von Veranstaltung begeistert

Die Veranstaltung wurde von den Geehrten sehr positiv aufgefasst. „Ich finde, das ist eine kurzweilige und sehr interessante Veranstaltung, die in einem wunderbaren Rahmen stattfindet“, freute sich Peter Schestak, der sich seit 1992 im Gesellenprüfungsausschuss KfZ-Mechatronik engagiert. Auch die Friseurmeisterin Maria Malvasi war begeistert: „Die Veranstaltung hat mich extrem angesprochen und wenn es wieder so Fest gibt, freue ich mich über eine Einladung“, sagte die Augsburgerin, die im Meisterprüfungsausschuss der Friseure tätig ist.

Artikel zum gleichen Thema