Neues Logistikzentrum

HOSOKAWA ALPINE baut Standort in Augsburg weiter aus

Dr. Ing. Antonio Fernández, Vorstandsvorsitzender der Hosokawa Alpine Aktiengesellschaft. Foto: Hosokawa Alpine
Die HOSOKAWA ALPINE Aktiengesellschaft setzt auch in Zukunft auf ihren Standort in Augsburg und will ihn 2018 weiter ausbauen.

178 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2016/2017 und 78 Prozent Exportanteil: HOSOKAWA ALPINE blickt auf ein positives Geschäftsjahr zurück. Für das weitere Wachstum des Unternehmens wird 2018 in den Bau eines neuen Logistikzentrums investiert.

Unternehmen bleibt in Augsburg

HOSOKAWA ALPINE hat seit der Gründung vor 120 Jahren den Firmensitz im Augsburger Stadtteil Göggingen. Doch am Stammsitz ist zu wenig Platz für Lager- und Umschlagsflächen, um Lastwagen und Container zu be- und entladen. Das Unternehmen hat sich aufgrund der logistischen Infrastruktur für den Neubau des Logistikzentrums im Güterverkehrszentrum (GVZ) entschieden.

Das bietet der neue Standort

Das GVZ sei der effektivste Standort in Augsburg und in der Umgebung, heißt es von der Unternehmensleitung. Die Nähe zum Firmensitz, der direkte Zugang zu den Bundesstraßen B17 und B2 sowie zur Autobahn A8 und der Bahn seien Gründe dafür, den Standort auf dem 22.654 Quadratmeter großen Grundstück des GVZ zu erweitern. Darüber hinaus plant HOSOKAWA ALPINE aus Nachhaltigkeits- und Umweltaspekten den Großteil der Transporte in Richtung Seehafen von LKW- auf Bahntransport umzustellen. Auch hier kann das GVZ durch seine Infrastruktur punkten.

Fertigstellung für Mitte 2019 geplant

Die Beauftragung der Planung ist auf Ende März 2018 datiert und der Spatenstich ist für das vierte Quartal 2018 geplant. Mitte 2019 soll das neue Logistikzentrum in Betrieb geben. Die Bereiche Wareneingang, Lagerung, Verpackung und Versand konzentrieren sich ab diesem Zeitpunkt an einem Standort.

Mehr zu HOSOKAWA ALPINE

1989 wurde der Maschinen- und Anlagebauer HOSOKAWA ALPINE in Augsburg gegründet. Dieses Jahr steht das 120-jährige Jubiläum an. Seit 30 Jahren ist die HOSOKAWA MICRON CORPORATION mit Sitz in Osaka, Japan die Muttergesellschaft und das Unternehmen seitdem eine Aktiengesellschaft. Die Unternehmensgruppe ist Weltmarktführer in der mechanischen Verfahrenstechnik für die Aufbereitung feiner Pulver und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich Kunststoff- und Verarbeitungsmaschinen. HOSOKAWA ALPINE beschäftigt am Stammsitz in Augsburg rund 700 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neues Logistikzentrum

HOSOKAWA ALPINE baut Standort in Augsburg weiter aus

Dr. Ing. Antonio Fernández, Vorstandsvorsitzender der Hosokawa Alpine Aktiengesellschaft. Foto: Hosokawa Alpine
Die HOSOKAWA ALPINE Aktiengesellschaft setzt auch in Zukunft auf ihren Standort in Augsburg und will ihn 2018 weiter ausbauen.

178 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2016/2017 und 78 Prozent Exportanteil: HOSOKAWA ALPINE blickt auf ein positives Geschäftsjahr zurück. Für das weitere Wachstum des Unternehmens wird 2018 in den Bau eines neuen Logistikzentrums investiert.

Unternehmen bleibt in Augsburg

HOSOKAWA ALPINE hat seit der Gründung vor 120 Jahren den Firmensitz im Augsburger Stadtteil Göggingen. Doch am Stammsitz ist zu wenig Platz für Lager- und Umschlagsflächen, um Lastwagen und Container zu be- und entladen. Das Unternehmen hat sich aufgrund der logistischen Infrastruktur für den Neubau des Logistikzentrums im Güterverkehrszentrum (GVZ) entschieden.

Das bietet der neue Standort

Das GVZ sei der effektivste Standort in Augsburg und in der Umgebung, heißt es von der Unternehmensleitung. Die Nähe zum Firmensitz, der direkte Zugang zu den Bundesstraßen B17 und B2 sowie zur Autobahn A8 und der Bahn seien Gründe dafür, den Standort auf dem 22.654 Quadratmeter großen Grundstück des GVZ zu erweitern. Darüber hinaus plant HOSOKAWA ALPINE aus Nachhaltigkeits- und Umweltaspekten den Großteil der Transporte in Richtung Seehafen von LKW- auf Bahntransport umzustellen. Auch hier kann das GVZ durch seine Infrastruktur punkten.

Fertigstellung für Mitte 2019 geplant

Die Beauftragung der Planung ist auf Ende März 2018 datiert und der Spatenstich ist für das vierte Quartal 2018 geplant. Mitte 2019 soll das neue Logistikzentrum in Betrieb geben. Die Bereiche Wareneingang, Lagerung, Verpackung und Versand konzentrieren sich ab diesem Zeitpunkt an einem Standort.

Mehr zu HOSOKAWA ALPINE

1989 wurde der Maschinen- und Anlagebauer HOSOKAWA ALPINE in Augsburg gegründet. Dieses Jahr steht das 120-jährige Jubiläum an. Seit 30 Jahren ist die HOSOKAWA MICRON CORPORATION mit Sitz in Osaka, Japan die Muttergesellschaft und das Unternehmen seitdem eine Aktiengesellschaft. Die Unternehmensgruppe ist Weltmarktführer in der mechanischen Verfahrenstechnik für die Aufbereitung feiner Pulver und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich Kunststoff- und Verarbeitungsmaschinen. HOSOKAWA ALPINE beschäftigt am Stammsitz in Augsburg rund 700 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben