Fachkräfte von morgen

Hochschule Augsburg verabschiedet 200 Absolventen

Rund 200 Hochschulabsolventen nahmen ihre Urkunde am 4. Mai entgegen. Foto: Hochschule Augsburg
Rund 200 Bachelor- und Master-Absolventen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Gestaltung feierten im Beisein von Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner kürzlich ihren Abschluss.

Am 4. Mai nahmen sie im Kongress am Park in Augsburg ihre Bachelor- und Masterurkunden entgegen. Hochschulpräsident Prof. Gordon Thomas Rohrmair sagte in seinem Grußwort an die Absolventen: „Sie werden sehen, im beruflichen Umfeld geht es ganz schön rund; aber in dem Wissen, dass Sie eine gute Ausbildung genossen haben, werden Sie das meistern. Wenn Sie Leidenschaft entwickeln, für das, was Sie tun, dann kann es nur gut werden. Achten Sie immer darauf, dass die Leidenschaft im Berufsleben nicht zu kurz kommt.“

Die jungen Fachkräfte sollen die Zukunft mitgestalten

Benjamin Wenzel, Konventsvorsitzender der Studentischen Vertretung, bedankte sich bei seinen Kommilitonen dafür, dass sie das Leben der Hochschule viele Jahre geprägt und bereichert hätten. Einige hätten dabei vielleicht sogar ein ganz neues Talent an sich entdeckt. Dass die Absolventen der Hochschule Augsburg ihr neu erworbenes Wissen und ihre Talente nicht nur im Berufsleben einsetzen, sondern es auch in den Dienst der Gesellschaft stellen, dazu ermunterte Vizepräsident Prof. Manfred Uhl die Gäste des Abends. Das ehrenamtliche Engagement habe nicht zuletzt im Markenverständnis der Hochschule Augsburg insgesamt einen hohen Stellenwert. Uhl sagte: „Gehen Sie in die Welt und packen Sie an. Schließen Sie sich denen an, die die Zukunft gestalten möchten.“ Dabei sollten die Alumni nicht vergessen, dass sie Teil der Hochschulfamilie blieben und immer auf dem Campus willkommen seien.

Hochschule erhält Spende von Norma

Gleichzeitig darf sich die Hochschule Augsburg auch über eine Spende freuen. Die gemeinnützige Manfred Roth Stiftung setzt ihr Engagement fort und unterstützt die Hochschule Augsburg mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro. Die Stiftung ist nach dem 2010 verstorbenen Fürther Unternehmer und Gründer des Discounters Norma benannt. Holger Link, Norma-Verkaufsleiter in Augsburg, übergab den symbolischen Scheck stellvertretend und im Namen des Vorstands der Manfred Roth Stiftung an Hochschulpräsident Prof. Gordon Thomas Rohrmair und an Prof. Michael Feucht, Dekan der Fakultät für Wirtschaft.

Die Scheckübergabe in Höhe von 5.000 Euro. Foto: Hochschule Augsburg

Stiftung lobt Unternehmens-Stipendien aus

Mit dieser Unterstützung wird die bestehende Zusammenarbeit zwischen Norma und der Hochschule Augsburg, insbesondere der Fakultät für Wirtschaft, weiter intensiviert: Für rund 10.000 Euro lobte die Stiftung auch bereits sogenannte Unternehmens-Stipendien für Studierende aus. Bei Unternehmens-Stipendien entscheidet die Hochschule gemeinsam mit den Stiftern über die Vergabe an geeignete Bewerber.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Fachkräfte von morgen

Hochschule Augsburg verabschiedet 200 Absolventen

Rund 200 Hochschulabsolventen nahmen ihre Urkunde am 4. Mai entgegen. Foto: Hochschule Augsburg
Rund 200 Bachelor- und Master-Absolventen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Gestaltung feierten im Beisein von Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner kürzlich ihren Abschluss.

Am 4. Mai nahmen sie im Kongress am Park in Augsburg ihre Bachelor- und Masterurkunden entgegen. Hochschulpräsident Prof. Gordon Thomas Rohrmair sagte in seinem Grußwort an die Absolventen: „Sie werden sehen, im beruflichen Umfeld geht es ganz schön rund; aber in dem Wissen, dass Sie eine gute Ausbildung genossen haben, werden Sie das meistern. Wenn Sie Leidenschaft entwickeln, für das, was Sie tun, dann kann es nur gut werden. Achten Sie immer darauf, dass die Leidenschaft im Berufsleben nicht zu kurz kommt.“

Die jungen Fachkräfte sollen die Zukunft mitgestalten

Benjamin Wenzel, Konventsvorsitzender der Studentischen Vertretung, bedankte sich bei seinen Kommilitonen dafür, dass sie das Leben der Hochschule viele Jahre geprägt und bereichert hätten. Einige hätten dabei vielleicht sogar ein ganz neues Talent an sich entdeckt. Dass die Absolventen der Hochschule Augsburg ihr neu erworbenes Wissen und ihre Talente nicht nur im Berufsleben einsetzen, sondern es auch in den Dienst der Gesellschaft stellen, dazu ermunterte Vizepräsident Prof. Manfred Uhl die Gäste des Abends. Das ehrenamtliche Engagement habe nicht zuletzt im Markenverständnis der Hochschule Augsburg insgesamt einen hohen Stellenwert. Uhl sagte: „Gehen Sie in die Welt und packen Sie an. Schließen Sie sich denen an, die die Zukunft gestalten möchten.“ Dabei sollten die Alumni nicht vergessen, dass sie Teil der Hochschulfamilie blieben und immer auf dem Campus willkommen seien.

Hochschule erhält Spende von Norma

Gleichzeitig darf sich die Hochschule Augsburg auch über eine Spende freuen. Die gemeinnützige Manfred Roth Stiftung setzt ihr Engagement fort und unterstützt die Hochschule Augsburg mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro. Die Stiftung ist nach dem 2010 verstorbenen Fürther Unternehmer und Gründer des Discounters Norma benannt. Holger Link, Norma-Verkaufsleiter in Augsburg, übergab den symbolischen Scheck stellvertretend und im Namen des Vorstands der Manfred Roth Stiftung an Hochschulpräsident Prof. Gordon Thomas Rohrmair und an Prof. Michael Feucht, Dekan der Fakultät für Wirtschaft.

Die Scheckübergabe in Höhe von 5.000 Euro. Foto: Hochschule Augsburg

Stiftung lobt Unternehmens-Stipendien aus

Mit dieser Unterstützung wird die bestehende Zusammenarbeit zwischen Norma und der Hochschule Augsburg, insbesondere der Fakultät für Wirtschaft, weiter intensiviert: Für rund 10.000 Euro lobte die Stiftung auch bereits sogenannte Unternehmens-Stipendien für Studierende aus. Bei Unternehmens-Stipendien entscheidet die Hochschule gemeinsam mit den Stiftern über die Vergabe an geeignete Bewerber.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben