Wirtschaftsjahr 2021

Heinz Krötz: „Ab wann dürfen wir wieder durchstarten?“

Können wir bereits am 11.01.2021 wieder Gas geben? Die Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 hängt von dieser Kernfrage ab, findet Heinz Krötz, Präsident des Post SV und Sportbeiratsvorsitzender der Stadt Augsburg.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Heinz Krötz: Hier tun wir uns mit einer regionalen Einschätzung sehr schwer, da wir ein Sportverein sind: 90% der Mitglieder kommen aus Pfersee oder aus benachbarten Stadtteilen. Insofern haben wir zunächst wenig Berührungspunkte zum restlichen Stadtgebiet oder gar zur Region. Wenn man allerdings die Branche „Gesundheitssport“ betrachten möchte, gehe ich einmal davon aus, dass selbst das Jahr 2021 - optimistisch betrachtet - eher rückläufige Mitgliederzahlen und Umsätze bringen dürfte, als dass wir Zuwachs generieren werden. Wie überall sind Zahlen in der Corona-Zeit volatil. Dies beginnt schon mit dem Termin eines Re-Starts: Können wir bereits am 11.01.2021 wieder Gas geben und durchstarten oder dürfen wir erst im 2. Quartal öffnen? Eine nicht unerhebliche Frage für eine Prognose, auf die es Stand heute für eine wirtschaftliche Einschätzung noch keine Antwort gibt.

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sobald wir von den Behörden eine belastbare Perspektive erhalten, wann wir wieder konkret beziehungsweise mit welchen Auflagen öffnen dürfen, werden wir mit Hochdruck bereits geplante Marketingkampagnen in den Rollout bringen, um speziell mit unseren innovativen USPs, wie z.B. kontaktfreie Nutzung von sanitären Einrichtungen, mögliche Inhouse-Kontaktverfolgung durch digitale Schließanlage, wieder vertrauensvolles Interesse zu wecken.

 Im Umkehrschluss bleibt aber auch hier die Frage: Wie werden die Mitglieder und die, die es werden wollen, nach Ende dieser surrealen Zeit überhaupt reagieren? Aufgeschlossen, interessiert, sportaffin? Stürmen sie die Sportstätten wegen großem Nachholbedarf? Oder geht nun alles weiterhin nur im Outdoor, im Homeoffice, mit Vorsicht, auf Distanz, mit Angst und eher abwartend?

 Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr? 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ich bin vom Grundsatz her Optimist, denn sonst würde auch unser 17 Millionen Euro-Projekt heute nicht im Sheridan-Park stehen. Allerdings muss man auch nicht unbedingt zum Lager der Zweifler oder gar der Pessimisten gehören, wenn man 2021 mit kritischen Vorzeichen durch die insbesondere finanziellen Risiken begegnet. Realistisch gesehen haben wir beim Bau unseres Sport- und Gesundheitszentrums in den letzten Jahren schon so viele Hürden überwunden. Warum sollten wir dann mit kreativem Engagement, Toleranz der Finanzdienstleister, mit Unterstützung der Mitglieder, ein bisschen Mut und ein wenig Glück, nicht auch diese große Herausforderung überstehen?

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wirtschaftsjahr 2021

Heinz Krötz: „Ab wann dürfen wir wieder durchstarten?“

Können wir bereits am 11.01.2021 wieder Gas geben? Die Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 hängt von dieser Kernfrage ab, findet Heinz Krötz, Präsident des Post SV und Sportbeiratsvorsitzender der Stadt Augsburg.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Heinz Krötz: Hier tun wir uns mit einer regionalen Einschätzung sehr schwer, da wir ein Sportverein sind: 90% der Mitglieder kommen aus Pfersee oder aus benachbarten Stadtteilen. Insofern haben wir zunächst wenig Berührungspunkte zum restlichen Stadtgebiet oder gar zur Region. Wenn man allerdings die Branche „Gesundheitssport“ betrachten möchte, gehe ich einmal davon aus, dass selbst das Jahr 2021 - optimistisch betrachtet - eher rückläufige Mitgliederzahlen und Umsätze bringen dürfte, als dass wir Zuwachs generieren werden. Wie überall sind Zahlen in der Corona-Zeit volatil. Dies beginnt schon mit dem Termin eines Re-Starts: Können wir bereits am 11.01.2021 wieder Gas geben und durchstarten oder dürfen wir erst im 2. Quartal öffnen? Eine nicht unerhebliche Frage für eine Prognose, auf die es Stand heute für eine wirtschaftliche Einschätzung noch keine Antwort gibt.

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sobald wir von den Behörden eine belastbare Perspektive erhalten, wann wir wieder konkret beziehungsweise mit welchen Auflagen öffnen dürfen, werden wir mit Hochdruck bereits geplante Marketingkampagnen in den Rollout bringen, um speziell mit unseren innovativen USPs, wie z.B. kontaktfreie Nutzung von sanitären Einrichtungen, mögliche Inhouse-Kontaktverfolgung durch digitale Schließanlage, wieder vertrauensvolles Interesse zu wecken.

 Im Umkehrschluss bleibt aber auch hier die Frage: Wie werden die Mitglieder und die, die es werden wollen, nach Ende dieser surrealen Zeit überhaupt reagieren? Aufgeschlossen, interessiert, sportaffin? Stürmen sie die Sportstätten wegen großem Nachholbedarf? Oder geht nun alles weiterhin nur im Outdoor, im Homeoffice, mit Vorsicht, auf Distanz, mit Angst und eher abwartend?

 Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr? 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ich bin vom Grundsatz her Optimist, denn sonst würde auch unser 17 Millionen Euro-Projekt heute nicht im Sheridan-Park stehen. Allerdings muss man auch nicht unbedingt zum Lager der Zweifler oder gar der Pessimisten gehören, wenn man 2021 mit kritischen Vorzeichen durch die insbesondere finanziellen Risiken begegnet. Realistisch gesehen haben wir beim Bau unseres Sport- und Gesundheitszentrums in den letzten Jahren schon so viele Hürden überwunden. Warum sollten wir dann mit kreativem Engagement, Toleranz der Finanzdienstleister, mit Unterstützung der Mitglieder, ein bisschen Mut und ein wenig Glück, nicht auch diese große Herausforderung überstehen?

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben