B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Hansjörg Durz erhält seltene Malteser-Ehre
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Malteser Hilfsdienst e. V.

Hansjörg Durz erhält seltene Malteser-Ehre

 Günter Gsottberger (l.) u. Hansjörg Durz bei der Übergabe der Malteser-Dank-Plakette, Foto: Malteser Hilfsdienst e. V.

Eine seltene Auszeichnung erhielt Bürgermeister Hansjörg Durz: Die Malteser-Dank-Plakette. Damit danken die Augsburger Malteser dem Neusässer Stadtoberhaupt für sein Engagement und seine Anteilnahme in sozialen Belangen – in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr.

Dem ersten Bürgermeister der Stadt Neusäß, Hansjörg Durz, wurde eine ganz besondere Ehre zuteil: Die Malteser-Dank-Plakette der deutschen Assoziation des Souveränen Malteser Ritter-Ordens. Im „St. Radegundis“, dem Steppacher Malteser Haus, überreichte der Stadt- und Kreisgeschäftsführer der Augsburger Malteser, Günter Gsottberger, dem Neusässer Stadtoberhaupt Durz die besondere Auszeichnung.

Neusässer Bürgermeister erhält seltene Malteser-Ehre

In Anwesenheit des Steppacher Pfarrers und Ortsseelsorgers der Augsburger Malteser, Pfarrer Georg Egger, des ehrenamtlichen Malteser-Beauftragten Wolfgang Weiß sowie weiterer Malteser-Vertreter wurde dem Neusässer Bürgermeister Hansjörg Durz die Malteser-Dank-Plakette überreicht. Im Rahmen einer Feierstunde erhielt Durz die hohe und selten verliehene Auszeichnung als Zeichen der dankbaren Anerkennung für die langjährige Begleitung der Malteser und des Ehrenamtes.

Malteser zeichnen Durz‘ Engagement für soziale Zwecke aus

Nicht nur als Dank seiner Verbundenheit jedoch wurde Hansjörg Durz mit der Malteser-Dank-Plakette geehrt: Auch für das Engagement und Fachwissen des Bürgermeisters, mit dem er den Maltesern stets zu Diensten war und ist, soll die Auszeichnung gelten. Insbesondere engagierte sich Durz für den Malteser Therapie- und Sinnesgarten „St. Radegundis“ im Neusässer Stadtteil Steppach sowie für das in Stadt und Landkreis Augsburg durchgeführte Projekt „Augsburg packt’s – Pakete gegen Armut im Alter“. Dieses tragen die Malteser gemeinsam mit der Caritas und mit Unterstützung der Kartei der Not.

Malteser-Dank-Plakette als äußeres Symbol

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Stadt- und Kreisgeschäftsführer der Augsburger Malteser, Günter Gsottberger, betonte in seiner Laudatio, dass die Malteser-Dank-Plakette nur ein äußeres Symbol sein könne. Er zitierte in diesem Zusammenhang die Worte Jean-Baptiste Massillons „Dank ist das Gedächtnis des Herzens“. Mit seiner einfühlsamen Art, mit den Dingen und Herausforderungen umzugehen, vermittle Hansjörg Durz anderen Menschen stets das Gefühl der Nähe und des wertschätzenden, gelebten „Miteinanders“. Insbesondere für die Anliegen der Malteser in ihren Bemühungen für benachteiligte und bedürftige Menschen habe Durz immer ein offenes Ohr für kleine wie große Nöte gehabt. „Das ist heutzutage leider keine Selbstverständlichkeit mehr“, so Gsottberger abschließend vor der Übergabe der hohen Auszeichnung an den Neusässer Bürgermeister.

Artikel zum gleichen Thema