Walter Greif GmbH und Co. KG

Greif schließt IHK-Schulpatenschaft mit Augsburger Mittelschule

Greif hat mit der Schiller-Mittelschule in Lechhausen eine Partnerschaft geschlossen. Foto: Greif Textile Mietsysteme
Greif hat mit der Schiller-Mittelschule in Lechhausen eine Partnerschaft geschlossen. Foto: Greif Textile Mietsysteme
Greif hat mit der Schiller-Mittelschule in Lechhausen eine Partnerschaft geschlossen. Foto: Greif Textile Mietsysteme

Vor kurzem entschied sich die Walter Greif GmbH und Co. KG für eine Kooperation mit der Schiller-Mittelschule Augsburg-Lechhausen. Durch die Kooperation hofft das Unternehmen für Mietwäsche in den Bereichen Hotellerie und Gastronomie, die Schüler auf das Augsburger Unternehmen aufmerksam zu machen.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Die Partnerschaft wurde im Beisein von Vertretern der Schule und der IHK am Greif-Standort in der Sterzinger Straße unterzeichnet. Mit dem neuen Schulpartner nimmt sich Greif dem Thema Nachwuchs- und Ausbildungs-Förderung am Standort an.

Ausbildungs-Scouts kommen an die Schule

Im Rahmen der Schulpartnerschaft sind verschiedene Projekte geplant, von denen beide Seiten profitieren sollen. Einerseits haben die Schüler über Schnupperpraktika die Gelegenheit, sich ein Bild von dem Betrieb und den dortigen Möglichkeiten zu machen. Andererseits kommen Greif-Auszubildende als Ausbildungs-Scouts an die Schule und berichten aus erster Hand über ihren Alltag im Unternehmen. Sie erzählen außerdem von Kooperationen bei sozialen Projekten oder Kunstausstellungen. Zusätzlich ist angedacht, dass die Schüler in einem praktischen Chemieunterricht über Themen wie Stoffzusammensetzungen und die Anwendung von Fleckentfernen lernen.

Greif will potentielle Auszubildende gewinnen

Greif empfing zur Vertragsunterzeichnung eine Delegation der Schillerschule mit Rektor Franz Josef Dorsch, Elternbeirat und Schulsprechern. Daneben waren auch Vertreter der IHK Schwaben mit Regionalgeschäftsführer Thomas Schörg und Fachleiterin Jaqueline Schuster sowie die Greif-Ausbilder vor Ort. Markus Greif, Geschäftsführer von Greif, Dorsch und Schörg erläuterten in kurzen Ansprachen ihre Beweggründe für die Schulpatenschaft. Mithilfe der Kooperation erhofft sich das Unternehmen potentielle künftige Auszubildende kennenzulernen und zu gewinnen.

Über das Projekt IHK-Schulpartnerschaften

Die Schulkooperation erfolgt im Rahmen des Projekts IHK-Schulpartnerschaften. Die IHK Schwaben übernimmt hierbei die Schirmherrschaft über die Kooperationen. Die Kammer will auf diesem Weg ihren Mitglieds-Unternehmen bei der Fachkräftesicherung aktiv zur Seite stehen. Daneben unterstützt die IHK Schwaben die Unternehmen bei der Suche nach passenden Partnern und nimmt auch erste Kontakte zu den Schulen auf. Außerdem steht von Seiten der IHK Schwaben auch ein Mustervertrag zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Walter Greif GmbH und Co. KG

Greif schließt IHK-Schulpatenschaft mit Augsburger Mittelschule

Greif hat mit der Schiller-Mittelschule in Lechhausen eine Partnerschaft geschlossen. Foto: Greif Textile Mietsysteme
Greif hat mit der Schiller-Mittelschule in Lechhausen eine Partnerschaft geschlossen. Foto: Greif Textile Mietsysteme
Greif hat mit der Schiller-Mittelschule in Lechhausen eine Partnerschaft geschlossen. Foto: Greif Textile Mietsysteme

Vor kurzem entschied sich die Walter Greif GmbH und Co. KG für eine Kooperation mit der Schiller-Mittelschule Augsburg-Lechhausen. Durch die Kooperation hofft das Unternehmen für Mietwäsche in den Bereichen Hotellerie und Gastronomie, die Schüler auf das Augsburger Unternehmen aufmerksam zu machen.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Die Partnerschaft wurde im Beisein von Vertretern der Schule und der IHK am Greif-Standort in der Sterzinger Straße unterzeichnet. Mit dem neuen Schulpartner nimmt sich Greif dem Thema Nachwuchs- und Ausbildungs-Förderung am Standort an.

Ausbildungs-Scouts kommen an die Schule

Im Rahmen der Schulpartnerschaft sind verschiedene Projekte geplant, von denen beide Seiten profitieren sollen. Einerseits haben die Schüler über Schnupperpraktika die Gelegenheit, sich ein Bild von dem Betrieb und den dortigen Möglichkeiten zu machen. Andererseits kommen Greif-Auszubildende als Ausbildungs-Scouts an die Schule und berichten aus erster Hand über ihren Alltag im Unternehmen. Sie erzählen außerdem von Kooperationen bei sozialen Projekten oder Kunstausstellungen. Zusätzlich ist angedacht, dass die Schüler in einem praktischen Chemieunterricht über Themen wie Stoffzusammensetzungen und die Anwendung von Fleckentfernen lernen.

Greif will potentielle Auszubildende gewinnen

Greif empfing zur Vertragsunterzeichnung eine Delegation der Schillerschule mit Rektor Franz Josef Dorsch, Elternbeirat und Schulsprechern. Daneben waren auch Vertreter der IHK Schwaben mit Regionalgeschäftsführer Thomas Schörg und Fachleiterin Jaqueline Schuster sowie die Greif-Ausbilder vor Ort. Markus Greif, Geschäftsführer von Greif, Dorsch und Schörg erläuterten in kurzen Ansprachen ihre Beweggründe für die Schulpatenschaft. Mithilfe der Kooperation erhofft sich das Unternehmen potentielle künftige Auszubildende kennenzulernen und zu gewinnen.

Über das Projekt IHK-Schulpartnerschaften

Die Schulkooperation erfolgt im Rahmen des Projekts IHK-Schulpartnerschaften. Die IHK Schwaben übernimmt hierbei die Schirmherrschaft über die Kooperationen. Die Kammer will auf diesem Weg ihren Mitglieds-Unternehmen bei der Fachkräftesicherung aktiv zur Seite stehen. Daneben unterstützt die IHK Schwaben die Unternehmen bei der Suche nach passenden Partnern und nimmt auch erste Kontakte zu den Schulen auf. Außerdem steht von Seiten der IHK Schwaben auch ein Mustervertrag zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben