B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Google eTown-Award: Augsburg ist eine der digitalsten Städte
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Google eTown-Award: Augsburg ist eine der digitalsten Städte

Augsburg wurde mit dem Google eTown-Award ausgezeichnet. Foto: B4B SCHWABEN
Augsburg wurde mit dem Google eTown-Award ausgezeichnet. Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Augsburg ist eine der digitalsten Städte Deutschlands. Die lokale Wirtschaft setzt hier besonders stark auf das Internet. Dafür wurde die Stadt nun mit dem eTown-Award ausgezeichnet. Der Preis wird von Google und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln verliehen.

von Konrad Dreyer, Online-Redaktion

Augsburg ist eine der digitalsten Städte der zehn deutschen Postleitzahlgebiete. Dafür wurde die Stadt mit dem eTown-Award ausgezeichnet. Seit zwei Jahren verleihen Google und das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit Unterstützung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes den Preis. eTowns sind diejenigen Städte, in denen die lokale Wirtschaft besonders stark auf das Internet setzt. Bei der Bewertung wurde außerdem darauf geachtet, in welcher deutschen Stadt das Internet von Unternehmen am intensivsten für internationale Geschäfte genutzt wird.

Exportwachstum hängt stark vom Internet ab

Klaas Flechsig, Pressesprecher bei Google, betonte, wie wichtig das Internet für die Wirtschaft und insbesondere für den Export sei. 200 Milliarden Euro des deutschen Exports seien im Jahr 2012 mit Hilfe des Internets erwirtschaftet worden, berichtete er. Dabei seien längst nicht alle Unternehmen im digitalen Zeitalter angekommen. Einige mittelständischen Unternehmen hätten nicht einmal eine eigene Website. „Es kann zu einem echten Problem werden, wenn wir bei der Digitalisierung der Wirtschaft hinterherhinken“, betonte Flechsig. Auch Stefan Hentschel, Industry Leader Technology & Mobile Advertising bei Google bekräftigte dies. Ein Viertel des Exportwachstums in Deutschland laufe über das Internet, erklärte er. Gleichzeitig gebe es noch erhebliche Defizite beim Online-Know-how in deutschen Unternehmen.

Augsburg als „digitaler Leuchtturm“

Augsburg sei in diesem Zusammenhang ein „digitaler Leuchtturm“, erklärte Flechsig. Damit könne die Fuggerstadt ein Vorbild für andere Städte sein. Karl Bayerle, Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg, freute sich über die Auszeichnung. „Der Dank gilt den aktiven Unternehmerinnen und Unternehmern, die sich der innovativen internetbasierten Anwendungen bedienen“, meinte Bayerle. Er betonte, dass der Stadt viel daran liege, optimale Rahmenbedingungen für die Unternehmen zu schaffen. „Augsburg wird mit der Internationalisierung der Unternehmen globaler vernetzt. Dementsprechend bedarf es der notwendigen Telekommunikationsstrukturen. Die verschiedenen Telekommunikationsunternehmen haben den Markt Augsburg entdeckt und treiben den Ausbau neuer Breitbandtechnologien voran“, so Bayerle.

Gute Rahmenbedingungen am Standort Augsburg

Ein web-basiertes Unternehmen, das in Augsburg besonders herausragt, ist buecher.de. Mit zwei Millionen Seitenaufrufen pro Tag und einem Angebot von sieben Millionen Produkten erwirtschaftete das Unternehmen im Jahr 2011 einen Umsatz von 49,1 Millionen Euro. Günter Hilger, Leiter Marketing von buecher.de, war ebenfalls bei der Übergabe des eTwon-Awards anwesend und lobte den Standort Augsburg. Hilger erklärte: „Für einen Online-Händler sind zwei Fragen wichtig: Bekommt er die richtigen Mitarbeiter und fühlen sich die Mitarbeiter wohl?“ Beides sei in Augsburg gegeben. Es gebe sehr viele qualifizierte Arbeitskräfte und Agenturen. 40 feste Mitarbeiter sowie weitere Praktikanten und Werksstudenten beschäftigt das Unternehmen und Hilger betont: „Unser Shop wächst weiter.“

Hier finden Sie alle Bilder der Preisverleihung.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Augsburg ist eine der digitalsten Städte Deutschlands. Die lokale Wirtschaft setzt hier besonders stark auf das Internet. Dafür wurde die Stadt nun mit dem eTown-Award ausgezeichnet. Der Preis wird von Google und dem IW Köln verliehen.

Hier finden Sie alle Informationen zu der Verleihung des eTown-Awards.

Artikel zum gleichen Thema