Interview nach Auftritt bei „Mein Lokal, dein Lokal“

Goldener Stern in Rohrbach: „Mehr auf das Gesamtpaket vertrauen“

Kürzlich wurde die Fernsehsendung „Mein Lokal, dein Lokal“ mit fünf teilnehmenden Augsburger Restaurants ausgestrahlt. Markus Peller, Sous-Chef im Restaurant „Goldener Stern“ in Rohrbach erzählt, welches Gericht auf der Speisekarte typisch für die Augsburger ist.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Markus Peller, Sie sind seit 2013 im Restaurant „Goldener Stern“ in Rohrbach tätig. Als Gastgeber haben Sie die TV-Show „Mein Lokal, dein Lokal“ bei sich empfangen. Wie kam die Idee dazu?

Markus Peller: Nach mehrfacher Anfrage vom Drehteam, ob wir denn Lust dazu hätten, haben wir als Team beschlossen, die Herausforderung anzunehmen.

Wieso haben Sie sich genau für diese Kochshow entschieden?

Das Messen mit anderen hier in der Augsburger Umgebung ansässigen Kollegen und das Treffen mit Mike Süsser haben uns zur Teilnahme an der Fernsehshow „Mein Lokal, dein Lokal“ angespornt.

Was hat Ihnen der Vergleich mit anderen Augsburger Gastronomen gebracht?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Es ist wahnsinnig faszinierend, wie wichtig es ist, dass das gesamte Konzept eines Ladens zusammenpasst. Das ist uns nachhaltig im Kopf geblieben. Durch den Vergleich mit den anderen teilnehmenden Restaurants haben wir gelernt noch mehr auf unser Gesamtpaket zu vertrauen.

Haben Sie nach der Teilnahme etwas im Restaurant geändert?

Nein, das haben wir bisher noch nicht getan. Selbstverständlich werden wir die durch die Sendung angebrachten Verbesserungsvorschläge im Team besprechen.

Wollten Sie sich schon immer selbst einmal im TV sehen?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Meine Mutter erzählt lustigerweise immer, dass ich bereits als Kind den Wunsch hatte den Beruf des Kochs auszuführen. In dieser damaligen Wunschvorstellung wollte ich wohl tatsächlich auch Fernsehen zu sehen sein.

Haben Sie weiterhin Kontakt mit den Mitstreitern?

Ja, wir pflegen weiterhin den Kontakt. Während der Dreharbeiten wurden tatsächlich neue Freundschaften geschlossen.

Welchen Sternekoch würden Sie gerne zu sich ins Restaurant einladen?

Diese Frage ist einfach zu beantworten: Mein größtes Vorbild ist schon immer Alexander Herrmann.

Würden Sie erneut an einer Fernsehsendung teilnehmen?

Prinzipiell sind wir nicht abgeneigt erneut an einer Fernsehsendung teilzunehmen. Jedoch ist so ein Dreh definitiv zeitaufwändiger als gedacht, wobei meist die Zeit dafür fehlt.

Welches Gericht auf Ihrer Speisekarte isst der typische Augsburger?

Das Böfflamot. Dabei handelt es sich um eine Oxenschulter, welche in Rotwein mit viel Wurzelgemüse eingelegt und dann über Nacht bei niedriger Temperatur geschmort wird.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Interview nach Auftritt bei „Mein Lokal, dein Lokal“

Goldener Stern in Rohrbach: „Mehr auf das Gesamtpaket vertrauen“

Kürzlich wurde die Fernsehsendung „Mein Lokal, dein Lokal“ mit fünf teilnehmenden Augsburger Restaurants ausgestrahlt. Markus Peller, Sous-Chef im Restaurant „Goldener Stern“ in Rohrbach erzählt, welches Gericht auf der Speisekarte typisch für die Augsburger ist.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Markus Peller, Sie sind seit 2013 im Restaurant „Goldener Stern“ in Rohrbach tätig. Als Gastgeber haben Sie die TV-Show „Mein Lokal, dein Lokal“ bei sich empfangen. Wie kam die Idee dazu?

Markus Peller: Nach mehrfacher Anfrage vom Drehteam, ob wir denn Lust dazu hätten, haben wir als Team beschlossen, die Herausforderung anzunehmen.

Wieso haben Sie sich genau für diese Kochshow entschieden?

Das Messen mit anderen hier in der Augsburger Umgebung ansässigen Kollegen und das Treffen mit Mike Süsser haben uns zur Teilnahme an der Fernsehshow „Mein Lokal, dein Lokal“ angespornt.

Was hat Ihnen der Vergleich mit anderen Augsburger Gastronomen gebracht?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Es ist wahnsinnig faszinierend, wie wichtig es ist, dass das gesamte Konzept eines Ladens zusammenpasst. Das ist uns nachhaltig im Kopf geblieben. Durch den Vergleich mit den anderen teilnehmenden Restaurants haben wir gelernt noch mehr auf unser Gesamtpaket zu vertrauen.

Haben Sie nach der Teilnahme etwas im Restaurant geändert?

Nein, das haben wir bisher noch nicht getan. Selbstverständlich werden wir die durch die Sendung angebrachten Verbesserungsvorschläge im Team besprechen.

Wollten Sie sich schon immer selbst einmal im TV sehen?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Meine Mutter erzählt lustigerweise immer, dass ich bereits als Kind den Wunsch hatte den Beruf des Kochs auszuführen. In dieser damaligen Wunschvorstellung wollte ich wohl tatsächlich auch Fernsehen zu sehen sein.

Haben Sie weiterhin Kontakt mit den Mitstreitern?

Ja, wir pflegen weiterhin den Kontakt. Während der Dreharbeiten wurden tatsächlich neue Freundschaften geschlossen.

Welchen Sternekoch würden Sie gerne zu sich ins Restaurant einladen?

Diese Frage ist einfach zu beantworten: Mein größtes Vorbild ist schon immer Alexander Herrmann.

Würden Sie erneut an einer Fernsehsendung teilnehmen?

Prinzipiell sind wir nicht abgeneigt erneut an einer Fernsehsendung teilzunehmen. Jedoch ist so ein Dreh definitiv zeitaufwändiger als gedacht, wobei meist die Zeit dafür fehlt.

Welches Gericht auf Ihrer Speisekarte isst der typische Augsburger?

Das Böfflamot. Dabei handelt es sich um eine Oxenschulter, welche in Rotwein mit viel Wurzelgemüse eingelegt und dann über Nacht bei niedriger Temperatur geschmort wird.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben