Stadt Augsburg / Referat OB

Goerlich wird neuer persönlicher Referent von OB Gribl

Richard Goerlich war lange Zeit aus der Augsburger Gastronomie nicht wegzudenken. Foto: B4B SCHWABEN

Richard Goerlich verabschiedet sich aus der Augsburger Gastronomie-Szene – und zieht ins Rathaus. Der ehemalige Popkulturbeauftragte der Stadt Augsburg wird bald die neue rechte Hand von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl sein.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Dass Gribl einen neuen persönlichen Referenten sucht, war bereits länger bekannt. Der bisherige persönliche Referent Gribls, Ulrich Müllegger, tritt zurück. Müllegger ist unter anderem auch Pressesprecher der Stadt Augsburg. Nun ist der Weg frei für Richard Goerlich. Der ehemalige Wahlkampfmanager Gribls ist in Augsburg ein bekanntes Gesicht und scheint ideal für seinen neuen Job zu sein.

Goerlich zog sich in den vergangenen Monaten aus der Gastronomie zurück

Es scheint, als habe Richard Goerlich seinen Ausstieg aus der Augsburger Gastronomie bereits länger geplant. Goerlich hatte mit dem „Weißen Lamm“, dem „Schwarzen Schaf“ und der „Alten Liebe“ das Viertel rund um das Augsburger Stadttheater jahrelang geprägt. Damit ist nun Schluss. Nach und nach zog sich Goerlich in den letzten Monaten aus der Gastronomie zurück. Damit geht in der Ludwigstraße eine Ära zu Ende.

Hohe Anforderungen an den persönlichen Referenten von OB Gribl gestellt

Jetzt wird Richard Goerlich die neue rechte Hand von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl. Flexibilität, Engagement, gute Fremdsprachenkenntnisse – all das wurde für die Stelle des persönlichen Referenten des Oberbürgermeisters vorausgesetzt. Vor allem aber wird Gribl sich unter allen Bewerbern einen Mann heraus gesucht haben, dem er vertrauen kann.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stadt Augsburg / Referat OB

Goerlich wird neuer persönlicher Referent von OB Gribl

Richard Goerlich war lange Zeit aus der Augsburger Gastronomie nicht wegzudenken. Foto: B4B SCHWABEN

Richard Goerlich verabschiedet sich aus der Augsburger Gastronomie-Szene – und zieht ins Rathaus. Der ehemalige Popkulturbeauftragte der Stadt Augsburg wird bald die neue rechte Hand von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl sein.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Dass Gribl einen neuen persönlichen Referenten sucht, war bereits länger bekannt. Der bisherige persönliche Referent Gribls, Ulrich Müllegger, tritt zurück. Müllegger ist unter anderem auch Pressesprecher der Stadt Augsburg. Nun ist der Weg frei für Richard Goerlich. Der ehemalige Wahlkampfmanager Gribls ist in Augsburg ein bekanntes Gesicht und scheint ideal für seinen neuen Job zu sein.

Goerlich zog sich in den vergangenen Monaten aus der Gastronomie zurück

Es scheint, als habe Richard Goerlich seinen Ausstieg aus der Augsburger Gastronomie bereits länger geplant. Goerlich hatte mit dem „Weißen Lamm“, dem „Schwarzen Schaf“ und der „Alten Liebe“ das Viertel rund um das Augsburger Stadttheater jahrelang geprägt. Damit ist nun Schluss. Nach und nach zog sich Goerlich in den letzten Monaten aus der Gastronomie zurück. Damit geht in der Ludwigstraße eine Ära zu Ende.

Hohe Anforderungen an den persönlichen Referenten von OB Gribl gestellt

Jetzt wird Richard Goerlich die neue rechte Hand von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl. Flexibilität, Engagement, gute Fremdsprachenkenntnisse – all das wurde für die Stelle des persönlichen Referenten des Oberbürgermeisters vorausgesetzt. Vor allem aber wird Gribl sich unter allen Bewerbern einen Mann heraus gesucht haben, dem er vertrauen kann.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben