B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Go-Ahead erstattet Umstiegskosten auf der Strecke Ulm – Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Kulanz

Go-Ahead erstattet Umstiegskosten auf der Strecke Ulm – Augsburg

Archivbild. Ein Zug des Eisenbahnunternehmens Go-Ahead Bayern. Foto: Go-Ahead
Archivbild. Ein Zug des Eisenbahnunternehmens Go-Ahead Bayern. Foto: Go-Ahead

Viele müssen wegen dem Go-Ahead-Chaos teurere Zugverbindungen buchen. In welchen Fällen auf der Strecke Ulm – Augsburg die Mehrkosten übernommen werden.

In der vergangenen Woche sorgte ein Eisregen für massive Einschränkungen im Zugverkehr von Go-Ahead Bayern. Insbesondere die Verbindung von und nach Augsburg sind weiterhin stark betroffen. Das Fahrangebot der Eisbahngesellschaft ist derzeit drastisch reduziert. Viele Transportwägen des Unternehmens müssen repariert werden und fehlen nun, um bestehende Fahrpläne einzuhalten. Die sich daraus ergebenden Mehrkosten der Fahrgäste, sollen übernommen werden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Hierfür erstattet Go-Ahead den Aufpreis

Die Kulanz soll vorübergehend in den Hauptverkehrszeiten greifen. Wer in diesen Zeitfenstern geplant hatte mit Zügen von Go-Ahead zu fahren, erhalte Umstiegskosten für eine Fahrt mit dem ICE oder IC zurück. Dies gelte für Fahrten auf der Strecke Ulm – Augsburg – München. Voraussetzung ist die Einreichung der Original-Belege. Über ein Fahrgastrechte-Formular möchte Go-Ahead die Mehrkosten dann als Kulanz-Fälle erstatten.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für diese Fahrten gilt der Zahlungsausgleich

Go-Ahead hat für die besagten Hauptverkehrszeiten dabei klar definiert. Sie gilt für alle ICE- und IC-Züge mit planmäßigen Abfahrten in Ulm, Neu-Ulm, Günzburg und Augsburg zwischen 05:00 Uhr und 08:01 Uhr in Richtung München sowie für planmäßige Abfahrten in München und München-Pasing in Richtung Augsburg sowie in Augsburg in Richtung Ulm zwischen 15:00 Uhr und 18:01 Uhr.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Holpriger Start zum Fahrplanwechsel

So hatte sich Go-Ahead die Übernahme der sechs Strecken im Augsburger Netz sicherlich nicht vorgestellt. Zum 11. Dezember trat der Fahrplanwechsel ein und sorgte schon am ersten Tag für Verzögerungen im Schienenverkehr. Die Startschwierigkeiten überraschten, nachdem es zuvor eine Entwarnung hinsichtlich eines verknappten Fahrangebots gab. Mithilfe bereitgestellter Züge, sollte der bestehende Takt der neugewonnenen Verbindungen erhalten bleiben. Mit den Eisschäden steht das Unternehmen vor einer großen Herausforderung, dieses Versprechen bald einzulösen.

Artikel zum gleichen Thema