B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Go-Ahead Bayern erlebt holprigen Start in Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Regionalverkehr

Go-Ahead Bayern erlebt holprigen Start in Augsburg

Zum Start der neuen Linien von Go-Ahead Bayern trafen sich (v. l. n. r.): Dr. Elmar Zeiler (Siemens Mobility), Thomas Prechtl (G
Zum Start der neuen Linien von Go-Ahead Bayern trafen sich (v. l. n. r.): Dr. Elmar Zeiler (Siemens Mobility), Thomas Prechtl (Geschäftsführer Bayerische Eisenbahngesellschaft BEG), Dietmar Maier (Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg NVBW), Dr. Wolfgang Hübschle (Wirtschaftsreferent der Stadt Augsburg), Fabian Amini (Geschäftsführer Go-Ahead Bayern), Christian Schreyer (Chef der Go-Ahead – Gruppe) und Simon Kendall (Britischer Generalkonsul). Foto: Go-Ahead/Winfried Karg

Das Eisenbahnunternehmen Go-Ahead Bayern hat am dritten Adventssonntag 2022 im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) und des Verkehrsministeriums von Baden-Württemberg weitere Strecken in Betrieb genommen. Wie die Betriebsaufnahme ablief.

Bis mittags verlief der Zugverkehr auf den Linien RE9 München – Augsburg – Ulm, RE80 München – Augsburg – Treuchtlingen – Würzburg, RB87 München – Augsburg – Donauwörth und RB 89 Donauwörth – Nördlingen – Aalen mit einigen Verspätungen. Im Lauf des Tages stabilisierte sich der Betrieb und war dann am Nachmittag weitgehend pünktlich. Für Probleme sorgten etliche Fahrzeugstörungen, dazu kam die fehlende Routine der frisch ausgebildeten Go-Ahead–Lokführer. Ein Team des Zugherstellers Siemens-Mobility war vor Ort, um die Fahrzeugstörungen zu beheben. Erste Probleme bei der Fahrgastinformation wurden bereits beseitigt, weitere sind erkannt und an deren Lösung wird gearbeitet.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Anlaufschwierigkeiten beim Start

Fabian Amini, Geschäftsführer von Go-Ahead Bayern, bat nach eigenen Angaben die Fahrgäste um Geduld und Nachsicht, sollte es in der nächsten Zeit zu Unregelmäßigkeiten kommen. „Wir haben ein neues und engagiertes Team mit nagelneuen Fahrzeugen. Unsere Aufgabe war die größte Betriebsaufnahme des Jahres in Bayern. Da müssen sich noch Abläufe einspielen und wir werden bald Routine haben“, sagt Amini. Der Fachkräftemangel sei laut ihm ein Problem, das sich noch verstärken werde – hier brauche es Lösungen, die weit über sein Unternehmen und die Bahnbranche hinausgehen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Stundentakt auf der Riesbahn

Thomas Prechtel, Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft BEG, äußert sich zum Personalmangel bei der Betriebsaufnahmefeier in Augsburg: „Sie haben das gut gemeistert. Go-Ahead hat alles getan, was sie tun konnten.“ Die Lösungsfindung von vorhandenen Problemen ist für die Firma ein zentraler Aspekt. „Ich bin dankbar dafür, dass der Stundentakt auf der Riesbahn möglich war – ein Kraftakt, den wir sehr begrüßen“, erklärt Dieter Maier, Vertreter der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Reduzierter Fahrplan

Allerdings wird Go-Ahead Bayern in den nächsten Monaten weniger Züge fahren als beauftragt. Auch der Fahrgastverband Pro Bahn ist unzufrieden mit der Situation. „Es sollte ein Fahrplanwechsel mit einem Grund zur Freude werden – leider kam es anders“, sagt dessen Vertreter Errol Yazgac. Doch es sei ihm nach eigenen Angaben lieber, wenn der Fahrplan mit Vorankündigung reduziert werde, als wenn es kurzfristige Zugausfälle gebe. Dr. Elmar Zeiler vom Zughersteller Siemens Mobility wies unter anderem auf Corona, den Ukraine-Krieg und Verzögerungen bei den Lieferketten hin. „Viele große Herausforderungen waren nicht vorhersehbar“, sagt Zeiler.

Artikel zum gleichen Thema