Corona-Virus

Geschäftsstellen der Stadtsparkasse Augsburg weiterhin geöffnet

Trotz des Coronavirus will die Stadtsparkasse Augsburg die Geschäftsprozesse stabil halten. Dabei werden alle Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten.

Die Geschäftsstellen der Stadtsparkasse Augsburg sollen weiterhin geöffnet bleiben. Den Kunden wird eine stabile Bargeldversorgung und die Versorgung mit weiteren Bankdienstleistungen garantiert. „Zudem bieten wir Hilfe für Unternehmer, Freiberufler oder Selbständige an, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind“, sagt Vorstandsvorsitzender Rolf Settelmeier. Die notwendige Kreditversorgung der mittelständischen Wirtschaft soll durch die Sparkasse sichergestellt sein.

Kontaktlose Beratung

„Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter ist für uns das Wichtigste“, sagt Settelmeier. „Zu deren Schutz unternehmen wir alles, was menschlich und technisch möglich ist.“ Deswegen werden alle Distanz- und Hygienemaßnahmen eingehalten. Kunden können ihre Bankangelegenheiten ebenso telefonisch mit ihrem Berater oder über den Kundenservice klären. 

Neue Technologien, wenig Ansteckungsgefahr

Auch die stabile Bargeldversorgung über Kartenzahlungen, Kontaktlos-Zahlungen mit Karte oder Smartphones, bis hin zu Überweisungen und Online-Bezahlverfahren werden gewährleistet. Kontaktlos-Zahlungen mit der Karte sind bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe am Terminal möglich, mobile Zahlungen mithilfe des Fingerabdrucks oder mit der Face ID am eigenen Smartphone.

Der Krisenstab der Sparkasse bespricht sich mehrmals täglich über die aktuellen Entwicklungen der Corona-Krise. Dabei wird abgewogen, was richtig für die Kunden, Mitarbeiter und das Unternehmen ist. Die Vorgehensweise wird regelmäßig überprüft und auf neuste Entwicklungen reagiert die Sparkasse schnell und entsprechend.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Virus

Geschäftsstellen der Stadtsparkasse Augsburg weiterhin geöffnet

Trotz des Coronavirus will die Stadtsparkasse Augsburg die Geschäftsprozesse stabil halten. Dabei werden alle Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten.

Die Geschäftsstellen der Stadtsparkasse Augsburg sollen weiterhin geöffnet bleiben. Den Kunden wird eine stabile Bargeldversorgung und die Versorgung mit weiteren Bankdienstleistungen garantiert. „Zudem bieten wir Hilfe für Unternehmer, Freiberufler oder Selbständige an, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind“, sagt Vorstandsvorsitzender Rolf Settelmeier. Die notwendige Kreditversorgung der mittelständischen Wirtschaft soll durch die Sparkasse sichergestellt sein.

Kontaktlose Beratung

„Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter ist für uns das Wichtigste“, sagt Settelmeier. „Zu deren Schutz unternehmen wir alles, was menschlich und technisch möglich ist.“ Deswegen werden alle Distanz- und Hygienemaßnahmen eingehalten. Kunden können ihre Bankangelegenheiten ebenso telefonisch mit ihrem Berater oder über den Kundenservice klären. 

Neue Technologien, wenig Ansteckungsgefahr

Auch die stabile Bargeldversorgung über Kartenzahlungen, Kontaktlos-Zahlungen mit Karte oder Smartphones, bis hin zu Überweisungen und Online-Bezahlverfahren werden gewährleistet. Kontaktlos-Zahlungen mit der Karte sind bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe am Terminal möglich, mobile Zahlungen mithilfe des Fingerabdrucks oder mit der Face ID am eigenen Smartphone.

Der Krisenstab der Sparkasse bespricht sich mehrmals täglich über die aktuellen Entwicklungen der Corona-Krise. Dabei wird abgewogen, was richtig für die Kunden, Mitarbeiter und das Unternehmen ist. Die Vorgehensweise wird regelmäßig überprüft und auf neuste Entwicklungen reagiert die Sparkasse schnell und entsprechend.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben