AOK Bayern - Die Gesundheitskasse | Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. | bfz Augsburg

Gegen den Fachkräftemangel: Augsburger Absolventen starten in die Berufswelt

Die KJF Fachschule für Heilerziehungspflege entlässt 35 Absolventen in die Berufswelt. Foto: KJF / Högler
Die Fachakademie für Sozialpädagogik des bfz Augsburg verabschiedet den ersten Abschlussjahrgang. Foto: bfz Augsburg
Zwölf AOK-Absolventen unterstützen künftig den AOK-Direktion Augsburg. Foto: AOK

Viele Betriebe verabschieden derzeit ihre ehemaligen Auszubildenden in die Arbeitswelt: So auch in Augsburg. Darunter sind die AOK-Direktion Augsburg, die KJF Fachschule für Heilerziehungspflege und die Fachakademie für Sozialpädagogik des bfz Augsburg.

Zwölf junge Menschen haben kürzlich ihre Ausbildung bei der AOK-Direktion Augsburg beendet. Weitere 35 Schüler der KJF Fachschule für Heilerziehungspflege haben ihren Abschluss in der Tasche. Und auch die Fachakademie für Sozialpädagogik des bfz Augsburg überreicht ihren Absolventen die Zeugnisse.

Zwölf Absolventen unterstützen künftig 300 AOK-Mitarbeiter

„Qualifizierte Nachwuchskräfte sind unverzichtbar, um die Servicequalität und die Fachkompetenz in der Betreuung unserer Versicherten langfristig sicherzustellen. Außerdem wollen wir jungen Menschen in der Region eine berufliche Perspektive bieten“, erklärt AOK Direktor Alfred Heigl. Deshalb ist die Freude umso größer, dass alle zwölf frischgebackenen Sozialversicherungsangestellten in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen wurden. Vier der Absolventen legten ihre Prüfung mit der Traumnote eins ab und fünf weitere ehemalige Azubis erreichten eine zwei. Unter den Ausbildungs-Absolventen waren in diesem Jahr zwei duale Studenten. Sie alle stehen künftig den 167.000 Versicherten mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen die 300 Mitarbeiter der AOK-Direktion Augsburg.

Alle 35 Absolventen haben bereits eine Stelle

Auch an der KJF (Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V.) Fachschule für Heilerziehungspflege wurden zahlreiche Absolventen in die Arbeitswelt entlassen. Denn hier haben insgesamt 35 Heilerziehungspfleger ihre dreijährige Berufsausbildung beendet. Neben dem Unterricht an der Fachschule waren Praxiseinsätze an unterschiedlichen sozialen Einrichtungen Teil der Ausbildung. "Viele der Absolventen bleiben in den Einrichtungen, in denen sie schon während ihrer Ausbildung gearbeitet haben", bestätigt Dozent Jochen Mayer. Mayer berichtet weiter, dass alle Absolventen bereits eine Arbeitsstelle gefunden hätten. Neun der Absolventen haben zusätzlich zu ihrem Ausbildungsabschluss die Ergänzungsprüfung im Fach Englisch abgelegt und damit die fachgebundene Fachhochschulreife erworben.

Fachakademie entlässt den ersten Abschlussjahrgang

An der Fachakademie für Sozialpädagogik des bfz Augsburg ist die Freude doppelt groß. Denn nach zwei Schuljahren erhielt nun der erste Abschlussjahrgang aus dem Sozialpädagogischen Seminar und der Fachakademie seine Zeugnisse. Einige der Absolventen starten direkt ihre Arbeit als Kinderpfleger. Viele schließen noch eine Ausbildung zum Erzieher bei den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH an. Wieder andere beginnen mit ihrem Berufspraktikum. Die nächste Ausbildungsrunde startet im September 2016 mit voll belegten Klassen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
AOK Bayern - Die Gesundheitskasse | Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. | bfz Augsburg

Gegen den Fachkräftemangel: Augsburger Absolventen starten in die Berufswelt

Die KJF Fachschule für Heilerziehungspflege entlässt 35 Absolventen in die Berufswelt. Foto: KJF / Högler
Die Fachakademie für Sozialpädagogik des bfz Augsburg verabschiedet den ersten Abschlussjahrgang. Foto: bfz Augsburg
Zwölf AOK-Absolventen unterstützen künftig den AOK-Direktion Augsburg. Foto: AOK

Viele Betriebe verabschieden derzeit ihre ehemaligen Auszubildenden in die Arbeitswelt: So auch in Augsburg. Darunter sind die AOK-Direktion Augsburg, die KJF Fachschule für Heilerziehungspflege und die Fachakademie für Sozialpädagogik des bfz Augsburg.

Zwölf junge Menschen haben kürzlich ihre Ausbildung bei der AOK-Direktion Augsburg beendet. Weitere 35 Schüler der KJF Fachschule für Heilerziehungspflege haben ihren Abschluss in der Tasche. Und auch die Fachakademie für Sozialpädagogik des bfz Augsburg überreicht ihren Absolventen die Zeugnisse.

Zwölf Absolventen unterstützen künftig 300 AOK-Mitarbeiter

„Qualifizierte Nachwuchskräfte sind unverzichtbar, um die Servicequalität und die Fachkompetenz in der Betreuung unserer Versicherten langfristig sicherzustellen. Außerdem wollen wir jungen Menschen in der Region eine berufliche Perspektive bieten“, erklärt AOK Direktor Alfred Heigl. Deshalb ist die Freude umso größer, dass alle zwölf frischgebackenen Sozialversicherungsangestellten in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen wurden. Vier der Absolventen legten ihre Prüfung mit der Traumnote eins ab und fünf weitere ehemalige Azubis erreichten eine zwei. Unter den Ausbildungs-Absolventen waren in diesem Jahr zwei duale Studenten. Sie alle stehen künftig den 167.000 Versicherten mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen die 300 Mitarbeiter der AOK-Direktion Augsburg.

Alle 35 Absolventen haben bereits eine Stelle

Auch an der KJF (Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V.) Fachschule für Heilerziehungspflege wurden zahlreiche Absolventen in die Arbeitswelt entlassen. Denn hier haben insgesamt 35 Heilerziehungspfleger ihre dreijährige Berufsausbildung beendet. Neben dem Unterricht an der Fachschule waren Praxiseinsätze an unterschiedlichen sozialen Einrichtungen Teil der Ausbildung. "Viele der Absolventen bleiben in den Einrichtungen, in denen sie schon während ihrer Ausbildung gearbeitet haben", bestätigt Dozent Jochen Mayer. Mayer berichtet weiter, dass alle Absolventen bereits eine Arbeitsstelle gefunden hätten. Neun der Absolventen haben zusätzlich zu ihrem Ausbildungsabschluss die Ergänzungsprüfung im Fach Englisch abgelegt und damit die fachgebundene Fachhochschulreife erworben.

Fachakademie entlässt den ersten Abschlussjahrgang

An der Fachakademie für Sozialpädagogik des bfz Augsburg ist die Freude doppelt groß. Denn nach zwei Schuljahren erhielt nun der erste Abschlussjahrgang aus dem Sozialpädagogischen Seminar und der Fachakademie seine Zeugnisse. Einige der Absolventen starten direkt ihre Arbeit als Kinderpfleger. Viele schließen noch eine Ausbildung zum Erzieher bei den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH an. Wieder andere beginnen mit ihrem Berufspraktikum. Die nächste Ausbildungsrunde startet im September 2016 mit voll belegten Klassen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben