B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
GDL-Streik: Züge stehen noch bis Sonntag still
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer / Deutsche Bahn AG

GDL-Streik: Züge stehen noch bis Sonntag still

 Auch am Wochenende werden durch den GDL-Streik viele Züge ausfallen. Foto: B4B SCHWABEN

Laut Gewerkschaft der Lokomotikvführer (GDL) legten diese Woche täglich rund 3.000 Mitglieder ihre Arbeit nieder. Das führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch am Hauptbahnhof in Augsburg standen viele Züge still. Unterdessen ging der Versuch der Deutschen Bahn (DB), die Streikwelle zu verkürzen, weiter. Zu wenig, zu spät: So urteilte die GDL. Die Streiks im Güter- und Personenverkehr sollen bis mindestens Sonntag weitergehen.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Im aktuellen Tarifkonflikt der Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) mit der Deutschen Bahn (DB) ist noch immer keine Einigung in Sicht. Die Deutsche Bahn versuchte im Laufe der Woche, Schlimmeres zu verhindern. Unter anderem schlug sie den ehemaligen Ministerpräsidenten Brandenburgs, Matthias Platzeck, als Vermittler vor. Die GDL bezweifelt hingegen dessen Fähigkeiten in den aktuellen Verhandlungen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ziel der DB ist es, schnellstmöglich eine Lösung für den aktuellen Konflikt der Parteien zu finden. Auch Augsburger Pendler dürften ein Ende der Streiks begrüßen: In ganz Schwaben standen im Laufe der Woche viele Züge still. Viele Pendler waren auf Alternativen angewiesen. Für jene, die auf den Zug angewiesen sind, um zur Arbeit zu kommen, kam dies einer Katastrophe gleich. Auch die Wirtschaft wird durch die aktuelle Streikwelle zunehmend belastet. Währenddessen scheint der Konflikt festgefahren. Es bleibt spannend zu sehen, wie diese Verhandlungen weitergehen.

Artikel zum gleichen Thema