B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
GDL
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
GDL

GDL

Fünfeinhalb Tage dauerte der Lokführer-Streik der GDL, von dem auch die RegioBayern und damit Augsburg betroffen war. Die Regiobahn-Reisenden aus Augsburg und Umgebung können aufatmen. Vorerst.

In der Nacht auf Montag hat die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) ihren Streik vorerst beendet. Die GDL ließ Berichten der Augsburger Allgemeinen zufolge mitteilen, dass seit Montag, 9. Mai 2011, alles wieder nach Fahrplan verlaufen soll. Der Bahnverkehr solle demnach also wieder ohne Ersatzfahrpläne, Verspätungen und Zugausfällen vonstattengehen. Vorerst zumindest.

Augsburg bis zuletzt von GDL-Streiks betroffen

Am vergangenen Dienstag hatte die GDL die Lokführer von neun Konkurrenten der Deutschen Bahn (DB) zum Streik aufgefordert. Nach einem dreitägigen Ausstand wurden die Streiks bei sechs Unternehmen sogar um weitere 60 Stunden verlängert. Bis zum Wochenende vom GDL-Streik betroffen war unter anderem die Bayerische Regiobahn GmbH (BRB). Durch den anhaltenden GDL-Streik bei der BayernRegio war auch bis zuletzt Augsburg von Ausfällen und Verspätungen betroffen. Mit einem Ersatzfahrplan versuchte man allzu großen Behinderungen im Bahnverkehr durch den GDL-Streik entgegenzuwirken.  

Augsburg-Aichach: 93 Züge ausgefallen

Zwischen den Bahnhöfen Aichach und Augsburg kam es trotz Gegenmaßnahmen zu vielen Ausfällen und Verspätungen. In der letzten Woche wurde durch die GDL-Streiks insbesondere der Berufsverkehr fast lahm gelegt. Ein Sprecher der Deutschen Bahn nannte der Augsburger Allgemeinen gegenüber eine Zahl von 93 ausgefallenen Zügen.

BayernRegio 60 Stunden länger bestreikt

Neben der Bayerischen Regiobahn waren außerdem die AKN Eisenbahn AG, die Nord-Ostsee-Bahn GmbH (NOB) und Ostseeland Verkehr GmbH (OLA), die Veolia Verkehr Regio Ost GmbH (VVRO) und die Veolia Verkehr Sachsen-Anhalt GmbH (VVSA) bis zuletzt von den GDL-Streiks betroffen.

GDL will neuen Tarif

Die GDL will für alle 26 000 Lokführer in Deutschland einen eigenen Rahmentarif erstreiten, der einheitliche Einkommen, Zulagen sowie Regeln für Arbeitszeiten und Urlaubstage festlegt. Messlatte soll das hohe Niveau des Marktführers Deutsche Bahn (DB) sein, mit dem die GDL im April eine Einigung erzielt hatte.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema