B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Ganz schön lecker: Schwäbischer Literaturpreis 2014
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bezirk Schwaben

Ganz schön lecker: Schwäbischer Literaturpreis 2014

Dieses Jahr dreht sich beim Schwäbischen Literaturpreis alles um das Thema "Essen". Foto: LichtbildAustria/pixelio
Dieses Jahr dreht sich beim Schwäbischen Literaturpreis alles um das Thema "Essen". Foto: LichtbildAustria/pixelio

Auch dieses Jahr wird der Schwäbische Literaturpreis verliehen. Dieses Mal soll sich alles rund um das Thema „Essen“ drehen.

Der Bezirk Schwaben verleiht auch 2014 wieder den alljährlichen Literaturpreis. Dieses Jahr soll etwas Überlebenswichtiges im Mittelpunkt der Texte stehen: Essen. „Es wird mit Recht ein guter Braten, gerechnet zu den guten Taten“ lobte schon Wilhelm Busch eine gute Mahlzeit. Außerdem halten Speis und Trank sprichwörtlich nicht nur „Leib und Seele“ zusammen, sondern ganze Nationen. Jeder tut es, alle brauchen es, die einen haben mehr, die anderen weniger davon. Essen bringt Menschen einander näher und prägt ganze Landstriche und Mentalitäten. Das Thema bietet wohl genug Raum für geistreiche Geschichten und Erzählungen.

Geldpreise für Gewinner des Schwäbischen Literaturpreises 2014

Den Gewinnern des Schwäbischen Literaturpreises 2014 winken auch in diesem Jahr wieder so manche stolze Preise: Der erste Platz erhält beachtliche 2.000 Euro, der Zweite wird mit eindrucksvollen 1.500 Euro gekürt und Nummer drei kann sich über stattliche 1.000 Euro Preisgeld freuen. Einen Sonderpreis hält der Bezirk Schwaben für „Junge Autoren bis 25 Jahre“ bereit. Der Gewinner in dieser Kategorie erhält eine Einladung zum Schwäbischen Kunstsommer 2015 an der Schwabenakademie Irsee im Ostallgäu. Bis die Gewinner feststehen werden, wird noch einige Zeit ins Land streichen: Die Preisverleihung für den Schwäbischen Literaturpreis 2014 wird voraussichtlich im November 2014 stattfinden.

Teilnahme am Schwäbischen Literaturpreis auf schwäbische (Ex-)Bürger begrenzt

Der Bezirk Schwaben will mit dem Schwäbischen Literaturpreis nicht nur die Literatur im Speziellen, sondern auch die Kultur im Allgemeinen fördern. Schon seit Beginn der Kulturarbeit, nimmt die Literatur einen besonderen Stellenwert ein. Seit 2005 verleiht der Bezirk den „Schwäbischen Literaturpreis“. Mitmachen dürfen alle Autoren, die im schwäbischen Kulturraum leben oder hier ihre biographischen Wurzeln haben.

Anthologie zum Schwäbischen Literaturpreis 2014

Aus allen eingeschickten literarischen Werken, wird eine Anthologie veröffentlicht. Allen, die nicht als Gewinner aus dem Schwäbischen Literaturpreis 2014 hervorgehen, winkt dann immerhin ein Honorar von 100 Euro, sofern sie in dem gesammelten Werk abgedruckt werden.

Einsendeschluss und Vorgaben zum Schwäbische Literaturpreis 2014

Einsendeschluss ist der 1. Juli 2014. Der Textumfang ist auf 70.000 Zeichen, einschließlich der Leerstellen, mit einfachem Zeilenabstand und ohne Abbildungen auf 15 nummerierte Seiten beschränkt. Zu verwenden ist Schrifttyp Times New Roman im 12-Punkte-Schriftgrad. Zudem muss das Manuskript für den Schwäbischen Literaturpreis anonymisiert und mit einem Kennwort versehen werden. Die vollständige Anschrift des Autors, muss mit einer gesonderten Datei mit dem Manuskript eingereicht werden.

RegeTeilnahme am Schwäbischen Literaturpreis 2014 erwünscht

Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert und Bezirksheimatpfleger Dr. Peter Fassl freuen sich schon jetzt über eine rege Teilnahme am Schwäbischen Literaturpreis 2014. In diesem Sinne: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema