B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Fugger-Express wird für Pendler bequemer
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
DB Regio Allgäu-Schwaben

Fugger-Express wird für Pendler bequemer

 Fugger Express im Einsatz zwischen Augsburg und München © Deutsche Bahn AG/Volker Emersleben

Seit vier Jahren fährt der Fugger-Express nun schon Reisende und Pendler an ihre Ziele rund um Augsburg. Jetzt hat Bärbel Fuchs, Geschäftsstellenleiterin DB Regio Allgäu-Schwaben Bilanz gezogen. Und diese präsentierte sich äußerst positiv: Steigende Fahrgastzahlen und zufriedene Fahrgäste. Doch einen Wermutstropfen musste der Fugger-Express in 2012 hinnehmen.

Fast konnte der Fugger-Express die 50 Millionen Fahrgästemarke seit dessen Einführung knacken. Dies teilte Bärbel Fuchs, Geschäftsstellenleiterin DB Regio Allgäu-Schwaben im Rahmen einer Pressekonferenz mit. Über die Entwicklung des Fugger-Express zeigte sich Fuchs sehr zufrieden. Es gibt drei Punkte, anhand derer die DB Region Allgäu-Schwaben ihre Entwicklung misst: die Entwicklung der Fahrgastzahlen, die Zufriedenheit der Kunden und die Pünktlichkeit der Züge. Im vergangenen Jahr konnte sich der Fugger-Express in zwei der drei Bereiche verbessern. So nutzen 2012 13 Millionen Reisende den Fugger-Express, was einem Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr um 5,1 Prozent entspricht. „Auch bei der Kundenzufriedenheit konnten wir uns erneut steigern“, freut sich Fuchs. Um ganze 3 Punkte kletterte der Wert im zweiten Halbjahr 2012, im Vergleich zum ersten Halbjahr, auf 74 von 100 möglichen Punkten. Nach der Inbetriebnahme des Fugger-Express lag der Wert Ende 2008 noch bei 66 Punkten.

Fugger-Express war 2012 häufiger unpünktlich

Positive Nachrichten wie bei den Fahrgastzahlen und der Zufriedenheit gibt es leider in Sachen Pünktlichkeit nicht zu berichten. In 2012 konnten die Rekordwerte vom Vorjahr nicht mehr erreicht werden. Um 1 Prozentpunkt ging die Pünktlichkeit des Fugger-Express zurück. So waren 2012 nur noch 91,5 Prozent der Züge pünktlich. Für die Verspätungen gibt es aber einen ganz konkreten Grund. „Beim Fugger-Express kam es 2012 häufiger zu Verspätungen, da die Trassen aufgrund von Bauarbeiten in anderen Regionen deutlich mehr ausgelastet sind. Der Fugger-Express muss sich die Trassen mit dem Fernverkehr und dem Güterverkehr teilen. Zudem sorgten verspätete Fernzüge nördlich und westlich von Augsburg für Folgeverspätungen.“ erklärte Bärbel Fuchs.

Viele Verbesserungen in 2013 geplant

Bärbel Fuchs ist froh, mitteilen zu können, dass sich sowohl für Pendler, wie auch für Reisende einiges im Jahr 2013 tun wird. Die DB Regio Allgäu-Schwaben hat sich beispielsweise der Kritik an zu geringen Sitzplatzabständen und fehlenden Gepäckablagen angenommen und verschiedene Möglichkeiten zur Lösung der Probleme erarbeitet. Diese müssen jetzt noch mit der BEG (Bundes Eisenbahn Gesellschaft) abgestimmt werden. Es ist also wahrscheinlich, dass der Fugger-Express noch in diesem Jahr eine bessere Gepäckablage bekommt. Auch die Sitzplatzabstände sollen um 7 cm vergrößert werden. Zudem erhalten die 15 neu angeschafften und klimatisierten Doppelstockwagen im Laufe des Jahres 2013 neue Sitzbezüge, neue Bodenbeläge, überarbeitete Wände und WC´s.

Artikel zum gleichen Thema