B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Fraunhofer IGCV holt digitales Kompetenzzentrum nach Augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Mittelstand 4.0

Fraunhofer IGCV holt digitales Kompetenzzentrum nach Augsburg

 Der offizielle Startschuss für das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 fiel am 29. März in Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SC

Der wachsende Wettbewerbs-Druck und die zunehmende Digitalisierung sind eine große Herausforderung für viele Firmen. Das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 will kleinere und mittlere Unternehmen dabei unterstützen.

Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sehen in der Industrie 4.0 wichtige Chancen für die Zukunft – gerade auch für den Mittelstand. Doch bisher ist das Wissen über die neuen Geschäfts-Möglichkeiten gerade in kleineren und mittleren Unternehmen noch nicht so stark verbreitet. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie will dies ändern. Bundesweit wurden daher elf Kompetenzzentren eingerichtet. Hier soll aktuelles, praxisrelevantes Wissen zusammengeführt und weiterentwickelt werden. Ziel ist es auch, dieses Wissen in die „Sprache des Mittelstands zu übersetzen“.

Am 29. März 2017 wurde das Kompetenzzentrum 4.0 in Augsburg offiziell ins Leben gerufen. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen sowie Handwerksbetriebe langfristig zu unterstützen. Das Kompetenzzentrum will Netzwerke aufbauen und den Wissenstransfer zwischen Forschung und der industriellen Praxis fördern. Fotos: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Fraunhofer IGCV arbeitet mit Partnern zusammen

Augsburg hat unter Leitung des erst vor wenigen Monaten gegründeten Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV eines dieser Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren erhalten. Der offizielle Startschuss dafür fiel am 29. März 2017 im Martini Park. Die Projektpartner des Zentrums umfassen die Cluster Mechatronik & Automation, die Fortiss GmbH, die Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV), die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS), die Technische Universität München sowie den Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Die langfristig geplante Unterstützung für den Mittelstand wird dabei vom Bundeswirtschaftsministerium finanziert.

Fokus auf Fertigungs-Industrie

Das Kompetenzzentrum will Unternehmen dabei helfen, ihre Produkte, Produktions-Prozesse und Geschäfts-Modelle weiterzuentwickeln. Dazu unterstützt es sie mit Informationen, Veranstaltungen und Lösungsansätzen im Bereich der Digitalisierung. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg will überregionale Unterstützungs-Netzwerke aus Anwendern, Anbietern und Wissenschaftlern aufbauen. Dabei soll der Wissenstransfer von der Forschung in die industrielle Praxis gefördert werden. Die Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen sowie das Handwerk. Dabei werden in erster Linie Unternehmen der Fertigungs-Industrie mit den entsprechenden Teilbereichen Produktion, Logistik und Montage angesprochen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Anwendungs-Beispiele aus der Praxis

In der Geschäftsstelle in Augsburg können Interessenten in einer Lernfabrik Digitalisierungs-Möglichkeiten eigenhändig ausprobieren und erleben. In der Mittelstand 4.0-Akademie werden Vor-Ort-Veranstaltungen organisiert. Zudem wird die Möglichkeit geboten, an Online-Kursen auf der Mittelstand 4.0-Internet-Plattform teilzunehmen.

Artikel zum gleichen Thema