Preis für Nachhaltigkeit

Forum Plastikfreies Augsburg wird ausgezeichnet

Im Rahmen der 3. Bayerischen Nachhaltigkeitstagung erhielt die Gruppe von Transition Town Augsburg e.V. einen Preis für Nachhaltigkeit. Das Forum Plastikfreies Augsburg setzt sich für ressourcenschonendes Konsumverhalten ein.

Nachdem das Forum Plastikfreies Augsburg schon mehrere Auszeichnungen im vergangenen Jahr erhalten hatte, wurde das Projekt nun nochmals gekürt. Das „Forum Plastikfreies Augsburg – Wege in ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Leben“, ein Forum der Lokalen Agenda, konnte den Preis der RENN.süd, Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien, am vergangenen Montag in Fürth entgegennehmen. Zusammen mit der lokalen Initiative wurden 9 weitere Preistragende aus Bayern und Baden-Württemberg ausgezeichnet. 

Forum auch an der Einführung von RECUP in Augsburg beteiligt

Die Preisverleihung fand im Rahmen der 3. Bayerischen Nachhaltigkeitstagung in Fürth statt. Eine der beiden Gründerinnen, Andrea Maiwald, orientierte ihre Dankesrede vor allem an den Ehrenamtlichen, die das Projekt tragen. Die Freiwilligen informieren auf Stammtischen, in Vorträgen und Schulstunden oder an Infoständen über Ökologie und Nachhaltigkeit.

Darüber hinaus beraten Mitglieder des Forums Einzelhändler, Unternehmer, städtische Stellen sowie andere Institutionen über sinnvolle Alternativen zu Plastik- und Einweg-Produkten. Auch an der Einführung des Mehrwegbecher-Pfandsystems Recup in Augsburg hatte das Forum maßgeblich mitgewirkt.

„Immer mehr Menschen suchen ökologische Alternativen“

„Diese Auszeichnung zeigt, dass die Themen Plastikvermeidung und Ressourcenschonen endlich auch in weiten Teilen der Gesellschaft angekommen ist. Immer mehr Menschen nehmen sich der Vermeidung von unnötigem Plastik an und suchen ökologische Alternativen. Doch auch Unternehmen wollen etwas ändern und entwerfen Produkte so, dass sie in einer Kreislaufwirtschaft funktionieren.“, so Mitgründerin Sylvia Schaab.

Die Abstimmung zur Verleihung eines weiteren Preises, nämlich die des Deutschen Engagementspreises läuft bereits. Dort haben sich die Preistragenden des Zukunftspreises 2018 für den Publikumspreis qualifiziert. Noch bis zum 24. Oktober kann für die Augsburger Initiative abgestimmt werden.

Über die Preisverleihung von RENN.süd

Als bundesweites Netzwerk von 20 Nachhaltigkeitsakteuren fördert RENN die lokale und länderübergreifende Vernetzung von Akteuren zu Fragen einer nachhaltigen Entwicklung. Die diesjährigen Schwerpunktthemen waren Mobilität, Quartiersentwicklung, Konsum, Stadt- Land/Ländlicher Raum.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde erstmals im April 2001 von der Bundesregierung berufen. Insgesamt 10 Gewinner aus Bayern und Baden-Württemberg wurden mit 1.000 Euro Preisgeld für ihr Engagement belohnt. Über 500 Einreichungen und 123 Projekte hatten sich im Vorfeld beworben.

Über das Forum Plastikfreies Augsburg

Das „Forum Plastikfreies Augsburg – Wege in ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Leben“ möchte alle Augsburger, die sich für ein nachhaltiges und ressourcenschonendes Konsumverhalten einsetzen, zusammenbringen.

Ziel ist es, unnötiges Plastik und überflüssige Verpackungen aus dem öffentlichen, wirtschaftlichen und privaten Leben zu entfernen. Das Forum ist außerdem Ansprechpartner für Menschen und Unternehmen, die plastikfreier und ressourcenschonender Leben und Handeln wollen und Anregungen brauchen.

Das „Forum Plastikfreies Augsburg“ ist eine Gruppe von Transition Town Augsburg e.V. sowie Mitglied des bürgerschaftlichen, nachhaltigen Entwicklungskonzepts Lokale Agenda 21 der Stadt Augsburg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Preis für Nachhaltigkeit

Forum Plastikfreies Augsburg wird ausgezeichnet

Im Rahmen der 3. Bayerischen Nachhaltigkeitstagung erhielt die Gruppe von Transition Town Augsburg e.V. einen Preis für Nachhaltigkeit. Das Forum Plastikfreies Augsburg setzt sich für ressourcenschonendes Konsumverhalten ein.

Nachdem das Forum Plastikfreies Augsburg schon mehrere Auszeichnungen im vergangenen Jahr erhalten hatte, wurde das Projekt nun nochmals gekürt. Das „Forum Plastikfreies Augsburg – Wege in ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Leben“, ein Forum der Lokalen Agenda, konnte den Preis der RENN.süd, Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien, am vergangenen Montag in Fürth entgegennehmen. Zusammen mit der lokalen Initiative wurden 9 weitere Preistragende aus Bayern und Baden-Württemberg ausgezeichnet. 

Forum auch an der Einführung von RECUP in Augsburg beteiligt

Die Preisverleihung fand im Rahmen der 3. Bayerischen Nachhaltigkeitstagung in Fürth statt. Eine der beiden Gründerinnen, Andrea Maiwald, orientierte ihre Dankesrede vor allem an den Ehrenamtlichen, die das Projekt tragen. Die Freiwilligen informieren auf Stammtischen, in Vorträgen und Schulstunden oder an Infoständen über Ökologie und Nachhaltigkeit.

Darüber hinaus beraten Mitglieder des Forums Einzelhändler, Unternehmer, städtische Stellen sowie andere Institutionen über sinnvolle Alternativen zu Plastik- und Einweg-Produkten. Auch an der Einführung des Mehrwegbecher-Pfandsystems Recup in Augsburg hatte das Forum maßgeblich mitgewirkt.

„Immer mehr Menschen suchen ökologische Alternativen“

„Diese Auszeichnung zeigt, dass die Themen Plastikvermeidung und Ressourcenschonen endlich auch in weiten Teilen der Gesellschaft angekommen ist. Immer mehr Menschen nehmen sich der Vermeidung von unnötigem Plastik an und suchen ökologische Alternativen. Doch auch Unternehmen wollen etwas ändern und entwerfen Produkte so, dass sie in einer Kreislaufwirtschaft funktionieren.“, so Mitgründerin Sylvia Schaab.

Die Abstimmung zur Verleihung eines weiteren Preises, nämlich die des Deutschen Engagementspreises läuft bereits. Dort haben sich die Preistragenden des Zukunftspreises 2018 für den Publikumspreis qualifiziert. Noch bis zum 24. Oktober kann für die Augsburger Initiative abgestimmt werden.

Über die Preisverleihung von RENN.süd

Als bundesweites Netzwerk von 20 Nachhaltigkeitsakteuren fördert RENN die lokale und länderübergreifende Vernetzung von Akteuren zu Fragen einer nachhaltigen Entwicklung. Die diesjährigen Schwerpunktthemen waren Mobilität, Quartiersentwicklung, Konsum, Stadt- Land/Ländlicher Raum.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde erstmals im April 2001 von der Bundesregierung berufen. Insgesamt 10 Gewinner aus Bayern und Baden-Württemberg wurden mit 1.000 Euro Preisgeld für ihr Engagement belohnt. Über 500 Einreichungen und 123 Projekte hatten sich im Vorfeld beworben.

Über das Forum Plastikfreies Augsburg

Das „Forum Plastikfreies Augsburg – Wege in ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Leben“ möchte alle Augsburger, die sich für ein nachhaltiges und ressourcenschonendes Konsumverhalten einsetzen, zusammenbringen.

Ziel ist es, unnötiges Plastik und überflüssige Verpackungen aus dem öffentlichen, wirtschaftlichen und privaten Leben zu entfernen. Das Forum ist außerdem Ansprechpartner für Menschen und Unternehmen, die plastikfreier und ressourcenschonender Leben und Handeln wollen und Anregungen brauchen.

Das „Forum Plastikfreies Augsburg“ ist eine Gruppe von Transition Town Augsburg e.V. sowie Mitglied des bürgerschaftlichen, nachhaltigen Entwicklungskonzepts Lokale Agenda 21 der Stadt Augsburg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben