Zulieferermesse in Augsburg

FMB-Süd 2020: Buchungsstand ist auf Vorjahresniveau

Anfang September zeichnet sich ab, dass die vierte FMB-Süd erneut einen interessanten Mix an ausstellenden Unternehmen bietet, wie der Veranstalter mitteilt. Diese Messe findet wieder kommenden Februar statt.

Die 4. FMB-Süd wird am 12. und 13. Februar 2020 in der Messe Augsburg ausgetragen. Schon jetzt – Anfang September – ist der Veranstalter zufrieden mit der bisherigen Auslastung.  Christian Enßle, Portfolio Manager FMB: „Wichtige Ankeraussteller haben gebucht, die Zahlen bewegen sich auf dem Vorjahresniveau und die bereits angemeldeten Unternehmen decken ein sehr breites Spektrum der Zulieferkette im Maschinenbau ab.“ Es sei erneut ein interessanter Mix an ausstellenden Unternehmen. Rund 80 Firmen haben bereits zugesagt.

FMB-Süd will weitere Aussteller gewinnen

Noch im September wollen die Veranstalter bei zwei Gelegenheiten auf die Messe aufmerksam machen und neue Aussteller gewinnen. Die erste Veranstaltung ist das 13. Internationale Forum Mechatronik, das am 25. und 26. September 2019 in Cham (Bayern) stattfindet. Dieser Jahreskongress hat sich als europäischer Marktplatz für innovative Produktionstechnik etabliert. Zu den Co-Veranstaltern gehört das Forum Mechatronik + Automation, das als Kooperationspartner der FMB-Süd seinen mehr als zweihundert Mitgliedern die Teilnahme an der Messe empfiehlt und das Rahmenprogramm mitgestaltet. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Titel „Zukunft der Produktion: Digital, vernetzt, global“.  Fast zeitgleich, vom 24. bis 26. September 2019, findet in Augsburg die „Experience Additive Manufacturing“ statt. Diese wurde als Multi-Location-Event von der Messe Augsburg entwickelt. 

Auf beiden Veranstaltungen will sich die FMB-Süd als Plattform für den Austausch des Maschinenbaus mit qualifizierten Zulieferern und als „Place to be“ für Produktionsexperten aus der gesamten Südhälfte Deutschlands präsentieren.

Aussteller buchen auf FMB in Bad Salzuflen

Unterstützung erhält die FMB-Süd aber auch im November. Vom 6. bis 8. November 2019 findet in Bad Salzuflen die 15. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau und damit quasi die „Mutter“ der FMB-Süd statt. Viele Aussteller sind auf beiden Messen vertreten und buchen in Bad Salzuflen ihren Stand für Augsburg, so die Messeveranstalter. Auch hier will die FMB-Süd also weitere Buchungszahlen generieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Zulieferermesse in Augsburg

FMB-Süd 2020: Buchungsstand ist auf Vorjahresniveau

Anfang September zeichnet sich ab, dass die vierte FMB-Süd erneut einen interessanten Mix an ausstellenden Unternehmen bietet, wie der Veranstalter mitteilt. Diese Messe findet wieder kommenden Februar statt.

Die 4. FMB-Süd wird am 12. und 13. Februar 2020 in der Messe Augsburg ausgetragen. Schon jetzt – Anfang September – ist der Veranstalter zufrieden mit der bisherigen Auslastung.  Christian Enßle, Portfolio Manager FMB: „Wichtige Ankeraussteller haben gebucht, die Zahlen bewegen sich auf dem Vorjahresniveau und die bereits angemeldeten Unternehmen decken ein sehr breites Spektrum der Zulieferkette im Maschinenbau ab.“ Es sei erneut ein interessanter Mix an ausstellenden Unternehmen. Rund 80 Firmen haben bereits zugesagt.

FMB-Süd will weitere Aussteller gewinnen

Noch im September wollen die Veranstalter bei zwei Gelegenheiten auf die Messe aufmerksam machen und neue Aussteller gewinnen. Die erste Veranstaltung ist das 13. Internationale Forum Mechatronik, das am 25. und 26. September 2019 in Cham (Bayern) stattfindet. Dieser Jahreskongress hat sich als europäischer Marktplatz für innovative Produktionstechnik etabliert. Zu den Co-Veranstaltern gehört das Forum Mechatronik + Automation, das als Kooperationspartner der FMB-Süd seinen mehr als zweihundert Mitgliedern die Teilnahme an der Messe empfiehlt und das Rahmenprogramm mitgestaltet. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Titel „Zukunft der Produktion: Digital, vernetzt, global“.  Fast zeitgleich, vom 24. bis 26. September 2019, findet in Augsburg die „Experience Additive Manufacturing“ statt. Diese wurde als Multi-Location-Event von der Messe Augsburg entwickelt. 

Auf beiden Veranstaltungen will sich die FMB-Süd als Plattform für den Austausch des Maschinenbaus mit qualifizierten Zulieferern und als „Place to be“ für Produktionsexperten aus der gesamten Südhälfte Deutschlands präsentieren.

Aussteller buchen auf FMB in Bad Salzuflen

Unterstützung erhält die FMB-Süd aber auch im November. Vom 6. bis 8. November 2019 findet in Bad Salzuflen die 15. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau und damit quasi die „Mutter“ der FMB-Süd statt. Viele Aussteller sind auf beiden Messen vertreten und buchen in Bad Salzuflen ihren Stand für Augsburg, so die Messeveranstalter. Auch hier will die FMB-Süd also weitere Buchungszahlen generieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben