Borscheid + Wenig GmbH

Feneberg erhält Anton-Jaumann-Preis bei Borscheid + Wenig

Gruppenbilder von Gastgebern und Preisträger. Foto:Matthias Götz

Alle zwei Jahre wird der Anton-Jaumann-Preis an Firmen verliehen. Der Innovationspreis soll an den gleichnamigen ehemaligen bayerischen Wirtschaftspolitiker und Entwickler des Mittelstands-Förderungs-Gesetz erinnern. Ausgezeichnet wurde dieses Mal die Feneberg Lebensmittel GmbH. Sie ist damit das erste Handelsunternehmen das von der Jungen Union Schwaben mit diesem Preis geehrt wurde.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Der letztmalige Preisträger Borscheid + Wenig, der den Anton-Jaumann-Preis 2012 erhalten hatte, war Traditionsgemäß der Veranstalter für die Festlichkeiten zu Ehren des neuen Gewinners, der Feneberg Lebensmittel GmbH. Am 4.November richtete Borscheid + Wenig in ihrem hochmodernen Zweitwerk in Gersthofen die Feier aus. Die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung wurde Thomas Feneberg, einer der drei Geschäftsführer der Feneberg Lebensmittel GmbH, von Bundesminister Dr. Theo Waigel und Ministerialdirigent Klaus Jasper  überreicht.

Der letztmalige Preisträger Borscheid + Wenig

Im Sommer 2012 hieß der glückliche Gewinner Borscheid + Wenig. Das Familienunternehmen wurde damit als innovativer mittelständiger Betrieb ausgezeichnet, der ausbildet, seine Mitarbeiter fördert und sich in bemerkenswerter Art und Weise um den Wirtschaftsstandort Bayerisch-Schwaben verdient gemacht hatte. Borscheid + Wenig hatte das Preisgeld den Vergabe-Statuten entsprechend in die Ausbildungsmaßnahmen seiner 29 Azubis investiert. In seiner diesjährigen Ansprache gab Geschäftsführer Carlo Wenig einen Überblick über das Leistungsspektrum, die Kundenstruktur und die Entwicklung des von ihm und Norbert Borscheid in zweiter Generation geleiteten Familienunternehmens.

Feneberg überzeugt durch Innovation, Nachhaltigkeit und regional ausgerichtete Firmenphilosophie

2014 wurde nun zum ersten Mal ein Handelsunternehmen, die Feneberg Lebensmittel GmbH mit Sitz in Kempten prämiert. Thomas Feneberg fuhr dafür nach Gersthofen, um den Anton-Jaumann-Preis persönlich entgegen nehmen zu können. Karl Jasper betonte in seiner Rede die innovative, nachhaltige und regional ausgerichtete Firmenphilosophie, der in dritter Generation geleiteten Feneberg Lebensmittetel GmbH.

Das Anton-Jaumann-Preis und was dahinter steckt

Seit 20 Jahren wird der Innovationspreis alle zwei Jahre von der Jungen Union Schwaben  verliehen. Die Gewinnerentscheidung liegt dabei in den Händen einer unabhängigen Jury. Der Preis soll an Anton Jaumann erinnern. Der einstige bayerische Wirtschaftspolitiker war der Entwickler des Mittelstands-Förderungs-Gesetztes. Das 20-jährige Vergabejubiläum fiel gleichzeitig mit dem 40-jährigen Bestehen dieses Gesetztes zusammen. Anlässlich dieses berichtete Festredner Dr. Theo Waigel anschaulich aus seiner engen Zusammenarbeit mit Anton Jaumann und unterstrich dessen „enorme Ideenwelt“ und große Verdienste um den Wirtschaftsstandort Bayern. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Borscheid + Wenig GmbH

Feneberg erhält Anton-Jaumann-Preis bei Borscheid + Wenig

Gruppenbilder von Gastgebern und Preisträger. Foto:Matthias Götz

Alle zwei Jahre wird der Anton-Jaumann-Preis an Firmen verliehen. Der Innovationspreis soll an den gleichnamigen ehemaligen bayerischen Wirtschaftspolitiker und Entwickler des Mittelstands-Förderungs-Gesetz erinnern. Ausgezeichnet wurde dieses Mal die Feneberg Lebensmittel GmbH. Sie ist damit das erste Handelsunternehmen das von der Jungen Union Schwaben mit diesem Preis geehrt wurde.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Der letztmalige Preisträger Borscheid + Wenig, der den Anton-Jaumann-Preis 2012 erhalten hatte, war Traditionsgemäß der Veranstalter für die Festlichkeiten zu Ehren des neuen Gewinners, der Feneberg Lebensmittel GmbH. Am 4.November richtete Borscheid + Wenig in ihrem hochmodernen Zweitwerk in Gersthofen die Feier aus. Die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung wurde Thomas Feneberg, einer der drei Geschäftsführer der Feneberg Lebensmittel GmbH, von Bundesminister Dr. Theo Waigel und Ministerialdirigent Klaus Jasper  überreicht.

Der letztmalige Preisträger Borscheid + Wenig

Im Sommer 2012 hieß der glückliche Gewinner Borscheid + Wenig. Das Familienunternehmen wurde damit als innovativer mittelständiger Betrieb ausgezeichnet, der ausbildet, seine Mitarbeiter fördert und sich in bemerkenswerter Art und Weise um den Wirtschaftsstandort Bayerisch-Schwaben verdient gemacht hatte. Borscheid + Wenig hatte das Preisgeld den Vergabe-Statuten entsprechend in die Ausbildungsmaßnahmen seiner 29 Azubis investiert. In seiner diesjährigen Ansprache gab Geschäftsführer Carlo Wenig einen Überblick über das Leistungsspektrum, die Kundenstruktur und die Entwicklung des von ihm und Norbert Borscheid in zweiter Generation geleiteten Familienunternehmens.

Feneberg überzeugt durch Innovation, Nachhaltigkeit und regional ausgerichtete Firmenphilosophie

2014 wurde nun zum ersten Mal ein Handelsunternehmen, die Feneberg Lebensmittel GmbH mit Sitz in Kempten prämiert. Thomas Feneberg fuhr dafür nach Gersthofen, um den Anton-Jaumann-Preis persönlich entgegen nehmen zu können. Karl Jasper betonte in seiner Rede die innovative, nachhaltige und regional ausgerichtete Firmenphilosophie, der in dritter Generation geleiteten Feneberg Lebensmittetel GmbH.

Das Anton-Jaumann-Preis und was dahinter steckt

Seit 20 Jahren wird der Innovationspreis alle zwei Jahre von der Jungen Union Schwaben  verliehen. Die Gewinnerentscheidung liegt dabei in den Händen einer unabhängigen Jury. Der Preis soll an Anton Jaumann erinnern. Der einstige bayerische Wirtschaftspolitiker war der Entwickler des Mittelstands-Förderungs-Gesetztes. Das 20-jährige Vergabejubiläum fiel gleichzeitig mit dem 40-jährigen Bestehen dieses Gesetztes zusammen. Anlässlich dieses berichtete Festredner Dr. Theo Waigel anschaulich aus seiner engen Zusammenarbeit mit Anton Jaumann und unterstrich dessen „enorme Ideenwelt“ und große Verdienste um den Wirtschaftsstandort Bayern. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben