Kooperation

FC Augsburg verlängert Partnerschaft mit Pitztal

Als Fußballverein muss sich der FC Augsburg nicht nur kadertechnisch bestmöglich aufstellen. Sponsoren und Kooperationen sind wirtschaftlich unabdingbar. Dazu wurde nun die Vertragsausweitung mit einem Partner bekannt.

Obwohl die aktuelle Bundesliga Saison erst fünf Spieltage alt ist, plant der FC Augsburg schon für die kommenden drei Jahre. Denn der Verein gab nun eine Vertragsverlängerung in dieser Länge bekannt. Das Pitztal soll nämlich auch in Zukunft weiter als Partner des Bundesligisten fungieren. Die werbliche Kooperation besteht bereits seit 2018. Beide Seiten zeigen sich sehr erfreut über die bleibende Zusammenarbeit.

Präsenz am österreichischen Markt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In der Fußballbranche sind Anteile am inländischen Fan-Markt schwer umzuverteilen. Daher ist ein Auftritt im Ausland ein wichtiges Marketinginstrument. Michael Ströll schätzt daher als Geschäftsführer des FC Augsburgs den österreichischen Tourismusverband: „Unsere Partnerschaft mit dem Pitztal lebt von vielen gemeinsamen Aktionen für unsere Fans und Mitglieder. An vielen Stellen haben wir bereits die Vorzüge, die das Pitztal seinen Gästen bieten kann, in unser Vereinsleben intergiert und werden dies in den kommenden drei Jahren um weitere Maßnahmen ergänzen. Wir freuen uns über die Begeisterung und den Zuspruch, die der FC Augsburg auch über die Landesgrenze hinaus erfährt und heißen jeden Pitztaler bei uns herzlich willkommen.“

Schwäbische Touristen im Pitztal

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Werbeeffekt zahlt sich wiederum auch für das Pfitztal aus. „Wir konnten in den vergangenen drei Jahren die sportaffinen Menschen rund um Augsburg dank dieser Kooperation sehr gut mit unseren Botschaften erreichen. Die Marketingplattform FC Augsburg hat uns viel positive Resonanz sowie neue Gäste ins Pitztal gebracht. Gemeinsam mit den Hochzeiger Bergbahnen und dem Pitztaler Gletscher werden wir diese Partnerschaft weiterführen und gemeinsam mit neuen Projekten die Augsburger auf einen Urlaub im Pitztal aufmerksam machen“, sagt Gerhard Gstettner, Geschäftsführer des Tourismusverbands Pfitztal.

Das ist für die Zukunft geplant

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Pitztal ist dabei nicht nur auf den Werbeflächen der WWK Arena präsent. Denn Fans können über Gewinnspiele auch verschiedene Preise des Verbandes erhalten. Zudem sollen Nachwuchsmannschaften und Ferienfußballschulen Trainingsbesuche vor Ort in Österreich abhalten. Mitglieder des Vereins seien weitere Aktionen geboten. So kam es zuletzt zu einem Skiausflug des KidsClubs. Dies solle nicht die letzte sein wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist. Zuletzt verlängerte der Augsburger Erstligist bereits einen anderen bestehenden Sponsorendeal.

Win-Win Partnerschaft

Simon Wortmann, Senior Director von Sportfive, fässt als Vermarktungspartner des FCA den gegenseitigen Nutzen zusammen: „Die Tourismuspartnerschaft mit dem Pitztal hat sich als erfolgreiche Zusammenarbeit etabliert. Das Pitztal erfährt eine gesteigerte Wahrnehmung und Bekanntheit als Ski- und Sommerdestination durch die vielfältigen Kommunikationsmaßnahmen beim FCA. Zudem konnten wir dem Pitztal über das FCA-Netzwerk diverse neue Kooperationen zuführen, sodass nicht nur die FCA-Fans als Privatgäste, sondern auch Unternehmen aus dem Großraum Bayerisch-Schwaben für Incentives und Geschäftsmeetings zur Erkundung der Abfahrten und Wanderwege die Partnerangebote nutzen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kooperation

FC Augsburg verlängert Partnerschaft mit Pitztal

Als Fußballverein muss sich der FC Augsburg nicht nur kadertechnisch bestmöglich aufstellen. Sponsoren und Kooperationen sind wirtschaftlich unabdingbar. Dazu wurde nun die Vertragsausweitung mit einem Partner bekannt.

Obwohl die aktuelle Bundesliga Saison erst fünf Spieltage alt ist, plant der FC Augsburg schon für die kommenden drei Jahre. Denn der Verein gab nun eine Vertragsverlängerung in dieser Länge bekannt. Das Pitztal soll nämlich auch in Zukunft weiter als Partner des Bundesligisten fungieren. Die werbliche Kooperation besteht bereits seit 2018. Beide Seiten zeigen sich sehr erfreut über die bleibende Zusammenarbeit.

Präsenz am österreichischen Markt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In der Fußballbranche sind Anteile am inländischen Fan-Markt schwer umzuverteilen. Daher ist ein Auftritt im Ausland ein wichtiges Marketinginstrument. Michael Ströll schätzt daher als Geschäftsführer des FC Augsburgs den österreichischen Tourismusverband: „Unsere Partnerschaft mit dem Pitztal lebt von vielen gemeinsamen Aktionen für unsere Fans und Mitglieder. An vielen Stellen haben wir bereits die Vorzüge, die das Pitztal seinen Gästen bieten kann, in unser Vereinsleben intergiert und werden dies in den kommenden drei Jahren um weitere Maßnahmen ergänzen. Wir freuen uns über die Begeisterung und den Zuspruch, die der FC Augsburg auch über die Landesgrenze hinaus erfährt und heißen jeden Pitztaler bei uns herzlich willkommen.“

Schwäbische Touristen im Pitztal

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Werbeeffekt zahlt sich wiederum auch für das Pfitztal aus. „Wir konnten in den vergangenen drei Jahren die sportaffinen Menschen rund um Augsburg dank dieser Kooperation sehr gut mit unseren Botschaften erreichen. Die Marketingplattform FC Augsburg hat uns viel positive Resonanz sowie neue Gäste ins Pitztal gebracht. Gemeinsam mit den Hochzeiger Bergbahnen und dem Pitztaler Gletscher werden wir diese Partnerschaft weiterführen und gemeinsam mit neuen Projekten die Augsburger auf einen Urlaub im Pitztal aufmerksam machen“, sagt Gerhard Gstettner, Geschäftsführer des Tourismusverbands Pfitztal.

Das ist für die Zukunft geplant

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Pitztal ist dabei nicht nur auf den Werbeflächen der WWK Arena präsent. Denn Fans können über Gewinnspiele auch verschiedene Preise des Verbandes erhalten. Zudem sollen Nachwuchsmannschaften und Ferienfußballschulen Trainingsbesuche vor Ort in Österreich abhalten. Mitglieder des Vereins seien weitere Aktionen geboten. So kam es zuletzt zu einem Skiausflug des KidsClubs. Dies solle nicht die letzte sein wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist. Zuletzt verlängerte der Augsburger Erstligist bereits einen anderen bestehenden Sponsorendeal.

Win-Win Partnerschaft

Simon Wortmann, Senior Director von Sportfive, fässt als Vermarktungspartner des FCA den gegenseitigen Nutzen zusammen: „Die Tourismuspartnerschaft mit dem Pitztal hat sich als erfolgreiche Zusammenarbeit etabliert. Das Pitztal erfährt eine gesteigerte Wahrnehmung und Bekanntheit als Ski- und Sommerdestination durch die vielfältigen Kommunikationsmaßnahmen beim FCA. Zudem konnten wir dem Pitztal über das FCA-Netzwerk diverse neue Kooperationen zuführen, sodass nicht nur die FCA-Fans als Privatgäste, sondern auch Unternehmen aus dem Großraum Bayerisch-Schwaben für Incentives und Geschäftsmeetings zur Erkundung der Abfahrten und Wanderwege die Partnerangebote nutzen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben