/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
FC Augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
FC Augsburg

FC Augsburg

Die Stadt Augsburg will den FCA aus dem Vertrag entbinden, eine Außenfassade am Stadion zu errichten. Bei der nicht öffentlichen Stadtratssitzung heute Abend wird der politische Entschluss fallen.

Im Vertrag zwischen der Stadt und dem FCA, hat sich der FCA vertraglich dazu verpflichtet, bis zum 31. Dezember 2011 eine Außenfassade zu errichten. Die Kosten für die Fassade werden auf einige Millionen geschätzt. Der FCA konnte dafür noch keine Mittel zurücklegen. Deshalb wird heute Abend politisch entschieden, ob der FCA die Außenfassade bauen muss oder nicht.

Mehrheit will FCA vom Vertrag entbinden

Eine große Mehrheit will den FCA aus dem Vertrag entbinden, eine Außenfassade an der Impuls-Arena zu errichten. Gegenstimmen dürften nur aus den Reihen der Grünen kommen. Das ergab eine Nachfrage der Augsburger Allgemeine bei den Fraktionen. Das Thema wird in der Stadtratssitzung heute Abend als erster Tagesordnungspunkt behandelt.

Hermann Weber zeigt sich zuversichtlich

„Ich bin überzeugt, dass eine Mehrheit im Stadtrat der Vertragsveränderung zustimmt“, so Kämmerer Hermann Weber (CSU). Bei den Vertragsinhalten zwischen der Stadt und dem FCA geht es auch um den Bau von Trainingsplätzen. Diese Plätze sollen direkt an der Impuls-Arena entstehen. Laut Weber gehört das Grundstück der Stadt. Trotzdem muss der FCA die Plätze aus eigenen Mitteln errichten. Weber geht von einer Investition von mehr als einer Million Euro aus.

Solarfassade für die Impuls-Arena

Wird der FCA heut aus dem Vertrag entbunden, ist es möglich, dass die Stadt die Fassade zu einem späteren Zeitpunkt bauen lässt. In diesem Fall könnte sich die Stadt laut Augsburger Allgemeine mit einem Partner arrangieren. Derzeit wird auch geprüft, ob eine Solarfassade möglich ist.

FCA bangt um Enscheidung

Entscheidet sich die Stadt heute Abend gegen neue Vertragsinhalte steht der FCA vor dem sportlichen Aus. Denn dann kann kein Geld mehr in neue Spieler investiert werden. Um in der ersten Liga mithalten zu können ist es für den FCA der Einkauf von neuen Spielern jedoch notwendig.

Artikel zum gleichen Thema