Erhardt+Leimer GmbH

Erhardt+Leimer ehrt Jubilare: Seit bis zu 50 Jahren im Unternehmen

Die Jubilare mit Firmenchefin Hannelore Leimer und CEO Dr. Michael Proeller (ganz links). Foto: Erhardt+Leimer

Treue und langjährige Mitarbeiter sind bei der Leitershofer Firma Erhardt+Leimer hochgeschätzt. Deshalb ist die Freude umso größer, dass das Unternehmen erst kürzlich wieder Mitarbeiter-Jubilare feiern konnte.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Im Rahmen einer Feierstunde wurden die treuen Mitarbeiter geehrt. Darunter war auch Karl-Heinz Fuchs, der ehemalige Leiter der Mechanischen Fertigung. Fuchs war 1966 als Lehrling im Unternehmen eingestellt worden. Damit vollendete er heuer ein halbes Jahrhundert im Dienst des Leitershofer Spezialisten für Automatisierungstechnik.

Seit einem halben Jahrhundert bei Erhardt+Leimer

Wie Hannelore Leimer, Vorsitzende der Geschäftsführung, in ihren Dankesworten hervorhob, begleitete Fuchs somit fünf Jahrzehnte lang den Aufstieg des Unternehmens. Der Betrieb startete als Zulieferer vorrangig für die heimischen Textilmaschinenhersteller. Doch seither hat Erhardt+Leimer den Wandel zum weltweit operierenden High-Tech-Unternehmen und Weltmarktführer in speziellen Segmenten des Maschinenbaus vollzogen.

Die Jubilare

Neben Karl-Heinz Fuchs wurde Albert Straub für 40 Jahre Treue zum Unternehmen geehrt. Außerdem sind Thomas Högg und Jörg Väth seit 25 Jahren bei Erhardt+Leimer tätig. Auch Stefan Kammerer, Stefan Pfaff, Thomas Schotter (25 Jahre) und Alois Steinhardt (40 Jahre) haben langjährige Firmentreue bewiesen. Sie konnten jedoch nicht an der Feierstunde teilnehmen.

Über Karl-Heinz Fuchs

Fuchs hat seine Ausbildung noch am damaligen Firmenstandort in Pfersee absolviert. Danach ist Fuchs gemeinsam mit der Firma in die jetzige Zentrale in Leitershofen umgezogen. Im Rahmen seiner Mitarbeit bei Erhardt+Leimer hat Fuchs außerdem zwischenzeitlich in der brasilianischen Niederlassung des Unternehmens gearbeitet. Die letzten Jahre seines Berufslebens war der Jubilar im E+L-Werk an der Haunstetter Straße in Augsburg tätig. Inzwischen ist er im Ruhestand.

Neuer Firmenstandort in China

Doch nicht nur die langjährigen Mitarbeiter haben sich bewährt. Auch die eigene chinesische Tochtergesellschaft hat sich erfolgreich etabliert. Denn zehn Jahre nach der Gründung 2003 erfolgte bereits die Grundsteinlegung für einen neuen Firmenstandort vor Ort. Dieser wurde dieses Jahr schließlich eingeweiht. Mit der Hangzhou Economic & Technological Development Area (HEDA) wählte das Unternehmen einen strategisch günstigen Standort mit bester Infrastruktur aus.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben