Gesellschaftliche Verantwortung

Erdgas Schwaben spendet an Kulturlandschaft Günztal

Erdgas Schwaben hat eine Weihnachtsspende für die eigene Treuhandstiftung getätigt. Was hier dem Geld unterstützt werden soll und wie das Unternehmen damit gesellschaftliche Verantwortung für die Region übernimmt.

Einen Scheck über 10.000 Euro übergab Dr. Christian Blümm, Leiter Marketing und Kommunikation Erdgas Schwaben, an Michael Nett, Vorstand der Stiftung Kulturlandschaft Günztal. Die Naturschutzstiftung Erdgas Schwaben, in die der Betrag fließt, ist eine Treuhandstiftung unter dem Dach der Stiftung Kulturlandschaft Günztal.

Biologische Vielfalt soll erhalten und gefördert werden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 arbeitet die Stiftung Kulturlandschaft Günztal daran, der Natur an der Günz wieder mehr Raum zu geben. „Unser langfristiges Ziel ist es, hier die biologische Vielfalt zu erhalten und zu fördern. Dazu knüpfen wir ein Biotopverbundsystem von den Quellen bis zur Mündung der Günz“, sagt Michael Nett. „Wir freuen uns sehr über die weihnachtliche Zustiftung von Erdgas Schwaben. Denn wir leisten mit unserem ganzheitlichen Engagement einen wertvollen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz in unserer Region.“

Gesellschaftliche Verantwortung für die Region

Dr. Christian Blümm betont: „Für unsere Heimat übernehmen wir besondere Verantwortung. Mit unserer eigenen Naturschutzstiftung setzen wir uns für den Erhalt und Schutz der großräumigen Biotopflächen entlang der Günz ein – das kommt letztendlich auch den Menschen in unserer Region zugute. Das passt sehr gut zu unseren Werten.“

Über die Naturschutzstiftung Erdgas

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Naturschutzstiftung Erdgas Schwaben wurde 2008 gegründet und fördert die Naturschutzarbeit der Stiftung Kulturlandschaft Günztal. Mit Stiftungsgeldern werden Bäche renaturiert, Tümpel angelegt und Feuchtwiesen gepflegt, um die Landschaft des Günztals zu reaktivieren. Schwerpunkte liegen beispielsweise auf dem Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten sowie deren Lebensgemeinschaften und Lebensräume.

Jedes Jahr unterstützen Erdgas Schwaben und die 100prozentige Unternehmenstochter Schwaben Netz gemeinnützige und Hilfsorganisationen in der Region mit einer Weihnachtsspende. Von Schwaben Netz erhalten in diesem Jahr zwei Einrichtungen jeweils 5.000 Euro – der Raphael Hospiz Verein Günzburg und die Stiftung AllgäuHospiz in Kempten.

Information Erdgas Schwaben

Aktuell sind mehr als 200 Städte und Gemeinden an 6.500 Kilometer Gasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen als auch private Haushalte nutzen Leistungen von Erdgas Schwaben. Erdgas ist heute Wunschenergie Nummer eins: Über 75 Prozent aller Bauherren wünschen einen Gasanschluss.

Gas ist der Partner der erneuerbaren Energien und lässt alle Zukunftsoptionen zu – sei es schwäbisches Bio-Erdgas oder Wasserstoff. Erdgas Schwaben bietet Erdgas, Bio-Erdgas, Strom, Bio-Strom, Wasserstoff und Contracting. 2017 erwarb Erdgas Schwaben vier Wasserkraftwerke an Lech und Wertach.

Ein weiteres Geschäftsfeld von Erdgas Schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt Erdgas Schwaben 22 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, weitere sind geplant. Die Stromtankstellen von Erdgas Schwaben bieten je zwei Ladepunkte vom Typ zwei, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat. An den Ladesäulen wird Strom aus 100 Prozent Wasserkraft geladen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Gesellschaftliche Verantwortung

Erdgas Schwaben spendet an Kulturlandschaft Günztal

Erdgas Schwaben hat eine Weihnachtsspende für die eigene Treuhandstiftung getätigt. Was hier dem Geld unterstützt werden soll und wie das Unternehmen damit gesellschaftliche Verantwortung für die Region übernimmt.

Einen Scheck über 10.000 Euro übergab Dr. Christian Blümm, Leiter Marketing und Kommunikation Erdgas Schwaben, an Michael Nett, Vorstand der Stiftung Kulturlandschaft Günztal. Die Naturschutzstiftung Erdgas Schwaben, in die der Betrag fließt, ist eine Treuhandstiftung unter dem Dach der Stiftung Kulturlandschaft Günztal.

Biologische Vielfalt soll erhalten und gefördert werden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 arbeitet die Stiftung Kulturlandschaft Günztal daran, der Natur an der Günz wieder mehr Raum zu geben. „Unser langfristiges Ziel ist es, hier die biologische Vielfalt zu erhalten und zu fördern. Dazu knüpfen wir ein Biotopverbundsystem von den Quellen bis zur Mündung der Günz“, sagt Michael Nett. „Wir freuen uns sehr über die weihnachtliche Zustiftung von Erdgas Schwaben. Denn wir leisten mit unserem ganzheitlichen Engagement einen wertvollen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz in unserer Region.“

Gesellschaftliche Verantwortung für die Region

Dr. Christian Blümm betont: „Für unsere Heimat übernehmen wir besondere Verantwortung. Mit unserer eigenen Naturschutzstiftung setzen wir uns für den Erhalt und Schutz der großräumigen Biotopflächen entlang der Günz ein – das kommt letztendlich auch den Menschen in unserer Region zugute. Das passt sehr gut zu unseren Werten.“

Über die Naturschutzstiftung Erdgas

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Naturschutzstiftung Erdgas Schwaben wurde 2008 gegründet und fördert die Naturschutzarbeit der Stiftung Kulturlandschaft Günztal. Mit Stiftungsgeldern werden Bäche renaturiert, Tümpel angelegt und Feuchtwiesen gepflegt, um die Landschaft des Günztals zu reaktivieren. Schwerpunkte liegen beispielsweise auf dem Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten sowie deren Lebensgemeinschaften und Lebensräume.

Jedes Jahr unterstützen Erdgas Schwaben und die 100prozentige Unternehmenstochter Schwaben Netz gemeinnützige und Hilfsorganisationen in der Region mit einer Weihnachtsspende. Von Schwaben Netz erhalten in diesem Jahr zwei Einrichtungen jeweils 5.000 Euro – der Raphael Hospiz Verein Günzburg und die Stiftung AllgäuHospiz in Kempten.

Information Erdgas Schwaben

Aktuell sind mehr als 200 Städte und Gemeinden an 6.500 Kilometer Gasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen als auch private Haushalte nutzen Leistungen von Erdgas Schwaben. Erdgas ist heute Wunschenergie Nummer eins: Über 75 Prozent aller Bauherren wünschen einen Gasanschluss.

Gas ist der Partner der erneuerbaren Energien und lässt alle Zukunftsoptionen zu – sei es schwäbisches Bio-Erdgas oder Wasserstoff. Erdgas Schwaben bietet Erdgas, Bio-Erdgas, Strom, Bio-Strom, Wasserstoff und Contracting. 2017 erwarb Erdgas Schwaben vier Wasserkraftwerke an Lech und Wertach.

Ein weiteres Geschäftsfeld von Erdgas Schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt Erdgas Schwaben 22 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, weitere sind geplant. Die Stromtankstellen von Erdgas Schwaben bieten je zwei Ladepunkte vom Typ zwei, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat. An den Ladesäulen wird Strom aus 100 Prozent Wasserkraft geladen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben