Startup

EDGEFLOW 3D macht sichtbar, was noch gar nicht da ist

EDGEFLOW MIt-Gründer Martin Willam pitched beim Digital Day in Augsburg. Foto: Bernd Jaufmann
EDGEFLOW GbR hat sich auf 3D-Visualisierungen spezialisiert. Beim Digital Day stellte das Startup sich und seine Idee vor. Im Interview lesen Sie, wer das Gründer-Team ist und was im 3D-Bereich möglich ist.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wer seid ihr und was macht ihr?

Martin Willam: Das Team EDGEFLOW 3D Visualisierungen bestehend aus den drei Gesellschaftern Fabian Thiem, Johannes Rauch und mir. Als Basis dient uns unser Design-&Informatikstudium. Durch die unterschiedlichen Hintergründe ergänzen wir uns als Team. Während Johannes langjährige Erfahrung im Bereich 3D mitbringt und Fabian das Auge für die genau Ausführung durch seine Ausbildung als Technischer Zeichner hat, bringt Martin durch seine Ausbildung als Kaufmann im Groß-&Außenhandel nochmal einen anderen Blick auf die Dinge.

Mit welcher Idee habt ihr gepitched?

Wir erstellen 3D-Visualisierungen von Produkten & Architektur. Bieten Fotointegration, 360 Grad Bilder und Datenaufbereitung an. Wir scannen ganze Gebäude mit Drohnen dreidimensional und stellen diese Daten online mit Werkzeugen zur Bemessung und Planung zur Verfügung. Wir zeigen damit, was es noch gar nicht gibt.

Wem hättet ihr als Zuschauer eure Stimme gegeben und warum?

Wir fanden die Idee von qbilon sehr spannend und hätten für sie gestimmt.

Was haltet ihr vom DZ.S?

Sehr hilfreiches und unterstützendes Netzwerk wenn man noch komplett am Anfang steht. Unglaublich hilfsbereit und sehr kompetent Leute sind vor Ort und das anhängende Netzwerk bringt viele neue Möglichkeiten. Es ist total schön, dass regelmäßig tolle Veranstaltungen angeboten werden und dadurch ein Austausch sehr einfach fällt.

Wie wichtig sind Events wie der Digital Day für euer Startup?

Für uns sind solche Events sehr wichtig. Wir wollen als Unternehmen in der Augsburger Gründerszene aktiver werden und unser Netzwerk erweitern. Kontakt suchen wir sowohl zu etablierten regionalen Unternehmen als auch zu anderen jungen Startups. Wir hoffen, dass wir durch unsere Teilnahme an diesen unsere Bekanntheit erhöhen und potenzielle Partner kennenlernen.

Was habt ihr vom Digital Day mitgenommen?

Sehr spannende Gespräche und einige interessante Kontakte. Viele Inspirationen wie es für uns weiter hingehen kann. Tolles Feedback zum weiterentwickeln.

Digital Day 2019 in Augsburg
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Startup

EDGEFLOW 3D macht sichtbar, was noch gar nicht da ist

EDGEFLOW MIt-Gründer Martin Willam pitched beim Digital Day in Augsburg. Foto: Bernd Jaufmann
EDGEFLOW GbR hat sich auf 3D-Visualisierungen spezialisiert. Beim Digital Day stellte das Startup sich und seine Idee vor. Im Interview lesen Sie, wer das Gründer-Team ist und was im 3D-Bereich möglich ist.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wer seid ihr und was macht ihr?

Martin Willam: Das Team EDGEFLOW 3D Visualisierungen bestehend aus den drei Gesellschaftern Fabian Thiem, Johannes Rauch und mir. Als Basis dient uns unser Design-&Informatikstudium. Durch die unterschiedlichen Hintergründe ergänzen wir uns als Team. Während Johannes langjährige Erfahrung im Bereich 3D mitbringt und Fabian das Auge für die genau Ausführung durch seine Ausbildung als Technischer Zeichner hat, bringt Martin durch seine Ausbildung als Kaufmann im Groß-&Außenhandel nochmal einen anderen Blick auf die Dinge.

Mit welcher Idee habt ihr gepitched?

Wir erstellen 3D-Visualisierungen von Produkten & Architektur. Bieten Fotointegration, 360 Grad Bilder und Datenaufbereitung an. Wir scannen ganze Gebäude mit Drohnen dreidimensional und stellen diese Daten online mit Werkzeugen zur Bemessung und Planung zur Verfügung. Wir zeigen damit, was es noch gar nicht gibt.

Wem hättet ihr als Zuschauer eure Stimme gegeben und warum?

Wir fanden die Idee von qbilon sehr spannend und hätten für sie gestimmt.

Was haltet ihr vom DZ.S?

Sehr hilfreiches und unterstützendes Netzwerk wenn man noch komplett am Anfang steht. Unglaublich hilfsbereit und sehr kompetent Leute sind vor Ort und das anhängende Netzwerk bringt viele neue Möglichkeiten. Es ist total schön, dass regelmäßig tolle Veranstaltungen angeboten werden und dadurch ein Austausch sehr einfach fällt.

Wie wichtig sind Events wie der Digital Day für euer Startup?

Für uns sind solche Events sehr wichtig. Wir wollen als Unternehmen in der Augsburger Gründerszene aktiver werden und unser Netzwerk erweitern. Kontakt suchen wir sowohl zu etablierten regionalen Unternehmen als auch zu anderen jungen Startups. Wir hoffen, dass wir durch unsere Teilnahme an diesen unsere Bekanntheit erhöhen und potenzielle Partner kennenlernen.

Was habt ihr vom Digital Day mitgenommen?

Sehr spannende Gespräche und einige interessante Kontakte. Viele Inspirationen wie es für uns weiter hingehen kann. Tolles Feedback zum weiterentwickeln.

Digital Day 2019 in Augsburg
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben