Interview

DOGANDLIVING: Vom Onlineshop zum Augsburger Fachgeschäft

Thomas Halder, Geschäftsführer von DOGANDLIVING, hat im Interview verraten, weshalb es heutzutage wichtig ist, den Kunden ein ganzheitliches Kauferlebnis zu ermöglichen.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: 2016 ist die Idee zu DOGANDLIVING entstanden – wie kam es dazu?

Thomas Halder: Seit November 2016 leben wir mit unserem Australian Shepherd Rüden Juno zusammen. Anfangs war eine Erstausstattung für unser neues Familienmitglied notwendig. Leider war der Markt sehr begrenzt, was Qualität und ansprechendes Design angeht. Vor diesem Problem stehen viele Hundebesitzer, weshalb wir DOGANDLIVING gegründet haben. Mit unserem Konzept möchten wir den Markt für Hundebesitzer und ihre Tiere verbessern. Wir haben gleich zu Beginn sehr positive Rückmeldungen bekommen.

Was unterscheidet Sie von Großanbietern?

Wir bei DOGANDLIVING legen großen Wert auf Qualität, Funktionalität, Design und Herkunft der Produkte. Diese für uns wichtigen Aspekte können oftmals nur kleinere Hersteller und Manufakturen bieten. Qualität kommt bei uns klar vor Quantität. Der Anspruch ist, dass der Kunde das Produkt langfristig nutzt und schätzt.

Ist Augsburg eine hundefreundliche Stadt? 

Wir nehmen Augsburg als eine sehr hundefreundliche Stadt wahr. Dass sehr viele Hundebesitzer hier leben fällt auf, wenn man am Wochenende beispielsweise an der Wertach oder im Siebentischwald einen Spaziergang macht. Aber auch in der Innenstadt sind tolle Möglichkeiten geboten, um mit dem Hund Gassi zu gehen. Beispielsweise zu nennen sind hier die Wege an der Kahnfahrt, am Roten Tor oder auch der Dom-Park.

Weshalb haben Sie sich dazu entschieden, parallel zum Online-Shop, auch einen Standort in der Innenstadt zu eröffnen?

Es ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, den Kunden ein ganzheitliches Kauferlebnis zu ermöglichen. Wer etwas hochwertigeres kauft, möchte das Produkt zuvor in den Hand halten. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass unser Kunde beispielsweise das Halsband oder den Hundemantel direkt am Hund ausprobieren kann, so vermeiden wir Retouren.

Welche Produkte bekommen Hundeliebhaber bei DOGANDLIVING?

Wir bieten im Prinzip die ganze Palette rund um den Vierbeiner an. Neben Hundemänteln, Halsbändern, Leinen, Pflegeprodukten, Futter und Betten bieten wir beispielsweise auch selbst gebacken Hundekekse an. Aber es gibt noch viele weitere Produkte bei DOGANDLIVING zu entdecken. Wir führen hochwertige Manufakturen wie MiaCara aus Herzogenaurach, Cloud7 aus Berlin, Lila Loves it vom Ammersee und viele mehr. Bei uns wird sehr auf die Herkunft der Produkte geachtet. Das Motto dabei: Je näher, desto besser.

Stemmst du den Laden allein oder hast du Hilfe?

Meine Frau Jasmina schmeißt den Laden seit Dezember 2019 überwiegend allein. In der Anfangszeit haben uns gute Freunde unterstützt. Seit dem Umzug in unsere neuen Büro- und Lagerräume haben wir nun auch zwei Angestellte, die uns tatkräftig im Online-Versand, Kundenservice und im Laden unterstützen. Aktuell hat jedoch auch uns die Corona-Krise getroffen, weshalb die Filiale in der Innenstadt zum Schutz für Mitarbeiter und Kunden vorrübergehend geschlossen ist. Dafür gibt es jedoch für den kompletten April die Möglichkeit, mit einem Rabattcode versandkostenfrei online zu bestellen.

Benötigen die verschiedenen Hunderassen unterschiedliche Produkte?

In der Regel nicht. Aber es gibt zum Beispiel Kurzhaar-Hunde ohne Unterwolle, welche im Winter mit einem Hundemantel vor der Kälte geschützt werden können. Weiter gibt es auch bei den Hundebürsten Unterschiede zwischen Kurz- und Langhaar.

Im Online-Shop sind auch Produkte für Katzen abgebildet. Sind diese auch vor Ort in der Filiale zu kaufen?

Wir haben einige Produkte für Katzen auch im Shop in der Innenstadt, jedoch arbeiten wir gerade an einem neuen Projekt: CATANDLIVING.

Sind Produkte für weitere Tierarten geplant? 

Bei uns steht in erster Linie das Hunde-Thema im Vordergrund, jedoch gibt es auch eine hohe Nachfrage im Katzenbereich. Andere Tierarten sind im Moment nicht geplant. Aber: Man weiß ja nie was die Zukunft noch bringt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Interview

DOGANDLIVING: Vom Onlineshop zum Augsburger Fachgeschäft

Thomas Halder, Geschäftsführer von DOGANDLIVING, hat im Interview verraten, weshalb es heutzutage wichtig ist, den Kunden ein ganzheitliches Kauferlebnis zu ermöglichen.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: 2016 ist die Idee zu DOGANDLIVING entstanden – wie kam es dazu?

Thomas Halder: Seit November 2016 leben wir mit unserem Australian Shepherd Rüden Juno zusammen. Anfangs war eine Erstausstattung für unser neues Familienmitglied notwendig. Leider war der Markt sehr begrenzt, was Qualität und ansprechendes Design angeht. Vor diesem Problem stehen viele Hundebesitzer, weshalb wir DOGANDLIVING gegründet haben. Mit unserem Konzept möchten wir den Markt für Hundebesitzer und ihre Tiere verbessern. Wir haben gleich zu Beginn sehr positive Rückmeldungen bekommen.

Was unterscheidet Sie von Großanbietern?

Wir bei DOGANDLIVING legen großen Wert auf Qualität, Funktionalität, Design und Herkunft der Produkte. Diese für uns wichtigen Aspekte können oftmals nur kleinere Hersteller und Manufakturen bieten. Qualität kommt bei uns klar vor Quantität. Der Anspruch ist, dass der Kunde das Produkt langfristig nutzt und schätzt.

Ist Augsburg eine hundefreundliche Stadt? 

Wir nehmen Augsburg als eine sehr hundefreundliche Stadt wahr. Dass sehr viele Hundebesitzer hier leben fällt auf, wenn man am Wochenende beispielsweise an der Wertach oder im Siebentischwald einen Spaziergang macht. Aber auch in der Innenstadt sind tolle Möglichkeiten geboten, um mit dem Hund Gassi zu gehen. Beispielsweise zu nennen sind hier die Wege an der Kahnfahrt, am Roten Tor oder auch der Dom-Park.

Weshalb haben Sie sich dazu entschieden, parallel zum Online-Shop, auch einen Standort in der Innenstadt zu eröffnen?

Es ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, den Kunden ein ganzheitliches Kauferlebnis zu ermöglichen. Wer etwas hochwertigeres kauft, möchte das Produkt zuvor in den Hand halten. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass unser Kunde beispielsweise das Halsband oder den Hundemantel direkt am Hund ausprobieren kann, so vermeiden wir Retouren.

Welche Produkte bekommen Hundeliebhaber bei DOGANDLIVING?

Wir bieten im Prinzip die ganze Palette rund um den Vierbeiner an. Neben Hundemänteln, Halsbändern, Leinen, Pflegeprodukten, Futter und Betten bieten wir beispielsweise auch selbst gebacken Hundekekse an. Aber es gibt noch viele weitere Produkte bei DOGANDLIVING zu entdecken. Wir führen hochwertige Manufakturen wie MiaCara aus Herzogenaurach, Cloud7 aus Berlin, Lila Loves it vom Ammersee und viele mehr. Bei uns wird sehr auf die Herkunft der Produkte geachtet. Das Motto dabei: Je näher, desto besser.

Stemmst du den Laden allein oder hast du Hilfe?

Meine Frau Jasmina schmeißt den Laden seit Dezember 2019 überwiegend allein. In der Anfangszeit haben uns gute Freunde unterstützt. Seit dem Umzug in unsere neuen Büro- und Lagerräume haben wir nun auch zwei Angestellte, die uns tatkräftig im Online-Versand, Kundenservice und im Laden unterstützen. Aktuell hat jedoch auch uns die Corona-Krise getroffen, weshalb die Filiale in der Innenstadt zum Schutz für Mitarbeiter und Kunden vorrübergehend geschlossen ist. Dafür gibt es jedoch für den kompletten April die Möglichkeit, mit einem Rabattcode versandkostenfrei online zu bestellen.

Benötigen die verschiedenen Hunderassen unterschiedliche Produkte?

In der Regel nicht. Aber es gibt zum Beispiel Kurzhaar-Hunde ohne Unterwolle, welche im Winter mit einem Hundemantel vor der Kälte geschützt werden können. Weiter gibt es auch bei den Hundebürsten Unterschiede zwischen Kurz- und Langhaar.

Im Online-Shop sind auch Produkte für Katzen abgebildet. Sind diese auch vor Ort in der Filiale zu kaufen?

Wir haben einige Produkte für Katzen auch im Shop in der Innenstadt, jedoch arbeiten wir gerade an einem neuen Projekt: CATANDLIVING.

Sind Produkte für weitere Tierarten geplant? 

Bei uns steht in erster Linie das Hunde-Thema im Vordergrund, jedoch gibt es auch eine hohe Nachfrage im Katzenbereich. Andere Tierarten sind im Moment nicht geplant. Aber: Man weiß ja nie was die Zukunft noch bringt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben