B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
„Die Zukunft spricht Schwäbisch“: 13. Forum Zukunft Schwaben der HWK und IHK Schwaben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Handwerkskammer für Schwaben | IHK Schwaben

„Die Zukunft spricht Schwäbisch“: 13. Forum Zukunft Schwaben der HWK und IHK Schwaben

 Dr, Andreas Kopton, Ilse Aigner, Hans-Peter Rauch und Ulrich Wagner. Foto: HWK Schwaben

Mit Bildergalerie: Rund 270 Gäste nahmen am 29. Oktober 2015 am 13. Forum Zukunft Schwaben teil. Als Schirmherrin der gemeinsamen Veranstaltung der HWK Schwaben und der IHK Schwaben war auch Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner vor Ort.  

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Am 29. Oktober 2015 fand das Forum Zukunft Schwaben bereits zum 13. Mal statt. Gastgeber war dieses Mal die Handwerkskammer für Schwaben. Veranstaltet wir das Forum Zukunft Schwaben jährlich gemeinsam von der Handwerkammer für Schwaben und der IHK Schwaben. HWK-Präsident Hans-Peter Rauch und IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton stellten gemeinsam das Schwabenpaket 2020 vor. Als Schirmherrin war zudem die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner vor Ort.

Rund 270 Gäste nahmen am Forum Zukunft Schwaben teil

„Ich freue mich sehr, so viele wichtige Persönlichkeiten und Macher aus Wirtschaft und Politik hier heute begrüßen zu dürfen“, wandte sich HWK-Präsident Hans-Peter Rauch an die versammelten Gäste, „wirtschaftlich steht Schwaben derzeit sehr gut da. Neun von zehn Handwerksbetrieben in unserem Kammerbezirk beurteilen ihre Geschäftslage als gut. Die Konjunktur-Umfrage der IHK Schwaben hat ein sehr ähnliches Bild ergeben. Wir wollen mit dieser Veranstaltung heute dazu beitragen, dass das auch so bleibt.“ Rauch zeigte sich zudem erfreut über die hohe Anzahl an Familienunternehmen in Bayerisch-Schwaben. „Industrie und Handwerk zusammen sind und bleiben der Eckpfeiler der Wirtschaft in Schwaben“, so der HWK-Präsident.

Wirtschaftsministerin Aigner: „Gute Zukunft hat in Schwaben Tradition“

Sowohl Hans-Peter Rauch als auch Dr. Andreas Kopton dankten Wirtschaftsministerin Aigner für ihre Unterstützung des Forums Zukunft Schwaben. „Wir brauchen Sie für eine solches Forum“, betonte IHK-Präsident Kopton. Ilse Aigner erklärte in Ihrer Rede: „Gute Zukunft hat in Schwaben Tradition. Schwaben ist wirtschaftlich sehr stark und das ist vor allem den Unternehmen in der Region zu verdanken. Stillstand ist Rückstand – das haben Sie erkannt. Die Zukunft spricht hier Schwäbisch und das ist gut so.“

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Schließung des Kathrein-Werks in Nördlinger herber Rückschlag für die Region

Gleichzeitig verwies Aigner auch auf Rückschläge bei der wirtschaftlichen Entwicklung in der Region: „Die Schließung des Kathrein-Werks in Nördlingen ist für das Donau-Ries eine große Herausforderung. Wir werden auch auf politischer Ebene alles tun, was wir können, um die berufliche Perspektive der Betroffenen zu sichern. Gleichzeitig zeigt dieses Beispiel, wie wichtig es ist, dass sich die Wirtschaft permanent weiterentwickelt, insbesondere auch in den Regionen.“

So soll die Wirtschaft in Schwaben weiter gestärkt werden

Das Forum Zukunft Schwaben beschäftigte sich am 29. Oktober mit verschiedenen Handlungsfeldern. Im Bereich der Infrastruktur wurden zusätzliche Aus- und Neubaumaßnahmen bei Ortsumgehungen und im Fernstraßensystem gefordert. Auch der Ausbau der Bahnverbindung Ulm – Augsburg und die Stärkung des Allgäu Airport standen hier im Fokus. Außerdem wurde die Zukunft der Energieversorgung diskutiert. Weitere wichtige Kernpunkte der Gespräche waren Bildung, Digitalisierung sowie Forschung und Innovation. Außerdem soll die überregionale Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure gefördert werden.

Alle Bilder zu Veranstaltung sehen Sie hier.

Am 29. Oktober 2015 fanden sich rund 270 Gäste in der Handwerkskammer für Schwaben zum 13. Forum Zukunft Schwaben ein. Die gemeinsame Veranstaltung der HWK Schwaben und der IHK Schwaben beschäftigte sich mit der Zukunft der Wirtschaft in der Region. Als Schirmherrin war auch Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner vor Ort. 

Alle Infos zur Veranstaltung bekommen Sie hier.

Artikel zum gleichen Thema