B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Die Rettung für manroland
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
manroland

Die Rettung für manroland

Die Verhandlungen über einen Verkauf der insolventen manroland AG stehen unmittelbar vor dem Abschluss, erklärt der Insolvenz-Verwalter der manroland Werner Schneider. Es gibt zwei Angebote. Wie viele Stellen bei manroland abgebaut werden, ist noch unklar.

Ende November 2011 hatte der Augsburger Druckmaschinen-Hersteller manroland Insolvenz angemeldet. Keiner der manroland-Mitarbeiter wusste genau wie es weiter gehen sollte. Müssen Arbeitsplätze abgebaut werden? Wird der Konzern zerschlagen? Die Zeichen für manroland stehen nun gut. „Wir haben inzwischen zwei Bieterkonzepte auf dem Tisch, die am kommenden Mittwoch dem Gläubigerbeirat zur Entscheidung vorgelegt werden", so Wirtschaftsprüfer Werner Schneider, der die Geschäfte der manroland seit der Insolvenz weiterführt. Aufgrund des aktuellen Stands der Verhandlungen sei aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass ein Fortbestand der drei Unternehmens-Standorte in Augsburg, Offenbach und Plauen durch einen Verkauf gesichert werden kann. Die Gespräche mit den einzelnen Bietern waren nach Angaben von Insolvenzverwalter Schneider kompliziert und standen unter einem hohen Zeitdruck.

Wer sind die Bewerber?

Zuvor war Medienberichten zufolge durchgesickert, dass es sich bei den beiden Bewerbern um einen deutschen und amerikanischen Bewerber handelt. Wie Beyond-Print.de schreibt, haben viele Angst, dass sich der Gläubigerrat für die „US-Heuschrecke“ entscheidet. Der amerikanische Bewerber will zwar, im Gegensatz zum deutschen Investor, alle drei deutschen manroland-Standorte kaufen, Experten befürchten aber in diesem Fall einen drastischeren Stellenbau bei manroland.

Stellen werden trotz allem abgebaut

Die vorliegenden Angebote werden den Mitgliedern des Gläubigerbeirates ergebnisoffen präsentiert. „Ich gehe davon aus, dass wir am Mittwochnachmittag mit den Gläubiger-Vertretern und sicherungsgebenden Banken eine Einigung erzielen werden", so Wirtschaftsprüfer Schneider weiter. Im Anschluss könnten dann die letzten Vertragsdetails mit dem Käufer (oder mit mehreren Käufern) ausgehandelt werden. In diesem Kontext sollen auch mit den Arbeitnehmer-Vertretern die endgültigen Zahlen über den erforderlichen Stellenabbau festgelegt werden. Hier sind die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen. Schneider unterstrich aber, dass der Erhalt möglichst vieler Arbeitsplätze bei ihm ganz oben auf der Agenda steht.

Artikel zum gleichen Thema