B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
DB und Augsburg arbeiten eng zusammen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg/ DB Netz AG

DB und Augsburg arbeiten eng zusammen

Augsburg versinkt im Baustellen-Chaos. Doch hinter all dem vermeintlichen Chaos stecken gut durchdachte Neuplanungen, um den Auto- und öffentlichen Verkehr künftig besser regeln zu können. Eine Entlastungsstraße war ebenfalls im  Gespräch. Die Stadt Augsburg und die DB Netz AG stellen ihre Zusammenarbeit hierfür deutlich in den Vordergrund.

Bereits am 18. März wurde über die Möglichkeit der Entlastungsstraße erneut diskutiert. Die DB Netz AG und die Stadt Augsburg möchten hierbei an einem Strang ziehen, um die bestmöglichste Lösung zu finden. Geplant war eine Trassierung der Entlastungsstraße zur Rosenaustraße über das Gelände der DB Netz AG. Das Thelottviertel soll dadurch künftig vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Diese Grundstücke konnten aber aufgrund unvereinbarer Linienführungen nicht an die Stadt abgegeben werden. Die Stadtwerke Augsburg hat jedoch für den geplanten Straßenbahntunnel bereits eine Lösung gefunden, um an bestimmte Flächen zu gelangen. Sämtliche Anforderungen an die Trassenführung der Entlastungsstraße und die benötigten Grundstücke wurden bei dem Gespräch im März noch einmal aufgerollt.

Zusammenarbeit sehr konstruktiv

Nun liegt es an den städtebaulichen Anforderungen der Stadt sowie an den Betriebsanforderungen der DB, zu welchem Ergebnis es kommt. OB Dr. Kurt Gribl betonte, dass die Zusammenarbeit sehr konstruktiv verlaufe: „Ich danke Klaus Dieter Josel, dem Bevollmächtigten der Deutschen Bahn in Bayern, und Axel Boss von der DB Netze in Augsburg dafür, dass sie mit uns nach einer konstruktiven Lösung suchen, die auch die städtebaulichen Anforderungen einbezieht.“

Paula soll unterstützen, nicht verhindern

Doch wie geht’s es jetzt weiter? Die Bauverwaltung leitet nun die Planungsvergabe an ein Planungsbüro (VOF-Verfahren) in die Wege. Zudem überprüfen die städtischen Verkehrsplaner die Leistungsfähigkeit der Knotenpunkte. Experten sammeln währenddessen die ersten Daten für die erforderliche Risiko-Analyse einer Straße nebst der Bahnstrecke. OB Gribl forderte Heinz Paula, SPD-Bundestagsabgeordneten, inzwischen auf, nicht die Entlastungsstraße verhindern zu wollen, sondern lieber eine bestmögliche verkehrliche und städtebauliche Lösung zu unterstützen.  

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema