Corona-Maßnahme

Das sagen Augsburger Apotheker zur FFP2-Maskenpflicht

Ab 18. Januar gilt in Bayern in bestimmten Bereichen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Ob Apotheker in Augsburg diese Einführung als sinnvoll erachten, wie der Ansturm bis jetzt abläuft und ob überhaupt genug solcher Masken zur Verfügung stehen.

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurde am 12. Januar eine neue Regel für Bayern ausgesprochen: Ab 18. Januar gilt hier in verschiedenen Bereichen wie dem Einzelhandel und im öffentlichen Personalverkehr die Pflicht zum Tragen einer sogenannten FFP2-Maske.

Extrem hoher Ansturm auf die Masken

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine Mitarbeiterin der Apotheke am Schlössle, im Augsburger Stadtteil Lechhausen, verrät auf Nachfrage, dass der Ansturm bereits sofort nach Verkündung der Regelung angefangen hat. „Jetzt“, also am Vormittag des 13. Januar, sei die Nachfrage jedoch extrem hoch und laut eigener Einschätzung werde dies auch in den kommenden Tagen nicht abfallen. Trotzdem sei es ihrer Meinung nach möglich, alle Einwohner in der Region mit den FFP2-Masken auszustatten. Allgemein sei die Pflicht ihrer Meinung nach sehr sinnvoll, da andere Masken nur jeweils die Person gegenüber schützen anstatt den Maskenträger selbst.

Bundesdruckerei und Krankenkassen „am Limit“

Eine Sorge, dass die Maskenlieferanten ausgehen, hat die Mitarbeiterin aus der Apotheke am Schlössle nicht: „Wir werden überflutet von Anbietern – teilweise auch unseriöse, die dann natürlich nicht bei uns in den Verkauf kommen.“ Ein allgemeines Problem seien jedoch die nicht vorhandenen Gutscheine für Rentner und Risikogruppen: „Die Coupons, die den Menschen zustehen, sind noch nicht erschienen, da die Bundesdruckerei nicht hinterherkommt und die Krankenkassen am Limit sind. Das verärgert viele Betroffene, da sie sich jetzt zusätzlich aus dem eigenen Geldbeutel Masken kaufen müssen, obwohl ihnen welche versprochen wurden.“

FFP2-Regel als „nicht sinnvoll“ bezeichnet

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine Mitarbeiterin aus der Lechhauser Elisabeth Apotheke stimmt zu, dass der Ansturm seit der Verkündung kontinuierlich sehr hoch ist. Sie betont: „Wenn die Krankenkassen weiterhin so langsam ihre Gutscheine verschicken, ist es möglich jeden Bayer mit einer Maske auszustatten. Wenn jetzt jedoch jeder ab 60 Jahren mit den Coupons sechs Masken holt, wird es schwierig.“ Die Regelung an sich halte sie auch nicht für sinnvoll: „Ich glaube, dass die Menschen die Masken nicht richtig aufsetzen werden – diese müssen so festgedrückt sein, dass nicht mehr oben drüber, sondern nur durch die Maske geatmet wird – das wird bei den wenigsten Nutzern gemacht.“ Die Erfahrung zeige auch: Diejenigen, die bereits FFP2-Masken haben, nutzen trotzdem aus Bequemlichkeitsgründen ihre Stoffmasken.

Unterschiedliche Meinung zur möglichen Tragedauer der FFP2-Masken

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Allgemein unterschiedlich fallen die Meinungen zur Tragedauer der FFP2-Masken aus. Die Ansprechpartnerin aus der Apotheke am Schlössle erklärt: „Da gehen die Empfehlungen auseinander. Man kann die Masken im Backofen bei 70 Grad eine halbe Stunde lang sterilisieren – jedoch nicht bei einer größeren Gradzahl, da ansonsten der Filter zerstört wird. Wer also seine Maske tatsächlich täglich nur kurz trägt, kann mit der Sterilitätsmethode die Maske rund eine Woche in Gebrauch halten“. Dahingegen wird in der Elisabeth Apotheke die Stundenanzahl von 72 genannt – dann sei der Filter voll und bereit zum Entsorgen. Für eine andere Augsburger Apotheke, die nicht namentlich genannt werden möchte, stehe fest: Bei FFP2-Masken handelt es sich um Einmalmasken, die nur einen Tag lang genutzt werden sollten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Maßnahme

Das sagen Augsburger Apotheker zur FFP2-Maskenpflicht

Ab 18. Januar gilt in Bayern in bestimmten Bereichen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Ob Apotheker in Augsburg diese Einführung als sinnvoll erachten, wie der Ansturm bis jetzt abläuft und ob überhaupt genug solcher Masken zur Verfügung stehen.

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurde am 12. Januar eine neue Regel für Bayern ausgesprochen: Ab 18. Januar gilt hier in verschiedenen Bereichen wie dem Einzelhandel und im öffentlichen Personalverkehr die Pflicht zum Tragen einer sogenannten FFP2-Maske.

Extrem hoher Ansturm auf die Masken

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine Mitarbeiterin der Apotheke am Schlössle, im Augsburger Stadtteil Lechhausen, verrät auf Nachfrage, dass der Ansturm bereits sofort nach Verkündung der Regelung angefangen hat. „Jetzt“, also am Vormittag des 13. Januar, sei die Nachfrage jedoch extrem hoch und laut eigener Einschätzung werde dies auch in den kommenden Tagen nicht abfallen. Trotzdem sei es ihrer Meinung nach möglich, alle Einwohner in der Region mit den FFP2-Masken auszustatten. Allgemein sei die Pflicht ihrer Meinung nach sehr sinnvoll, da andere Masken nur jeweils die Person gegenüber schützen anstatt den Maskenträger selbst.

Bundesdruckerei und Krankenkassen „am Limit“

Eine Sorge, dass die Maskenlieferanten ausgehen, hat die Mitarbeiterin aus der Apotheke am Schlössle nicht: „Wir werden überflutet von Anbietern – teilweise auch unseriöse, die dann natürlich nicht bei uns in den Verkauf kommen.“ Ein allgemeines Problem seien jedoch die nicht vorhandenen Gutscheine für Rentner und Risikogruppen: „Die Coupons, die den Menschen zustehen, sind noch nicht erschienen, da die Bundesdruckerei nicht hinterherkommt und die Krankenkassen am Limit sind. Das verärgert viele Betroffene, da sie sich jetzt zusätzlich aus dem eigenen Geldbeutel Masken kaufen müssen, obwohl ihnen welche versprochen wurden.“

FFP2-Regel als „nicht sinnvoll“ bezeichnet

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine Mitarbeiterin aus der Lechhauser Elisabeth Apotheke stimmt zu, dass der Ansturm seit der Verkündung kontinuierlich sehr hoch ist. Sie betont: „Wenn die Krankenkassen weiterhin so langsam ihre Gutscheine verschicken, ist es möglich jeden Bayer mit einer Maske auszustatten. Wenn jetzt jedoch jeder ab 60 Jahren mit den Coupons sechs Masken holt, wird es schwierig.“ Die Regelung an sich halte sie auch nicht für sinnvoll: „Ich glaube, dass die Menschen die Masken nicht richtig aufsetzen werden – diese müssen so festgedrückt sein, dass nicht mehr oben drüber, sondern nur durch die Maske geatmet wird – das wird bei den wenigsten Nutzern gemacht.“ Die Erfahrung zeige auch: Diejenigen, die bereits FFP2-Masken haben, nutzen trotzdem aus Bequemlichkeitsgründen ihre Stoffmasken.

Unterschiedliche Meinung zur möglichen Tragedauer der FFP2-Masken

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Allgemein unterschiedlich fallen die Meinungen zur Tragedauer der FFP2-Masken aus. Die Ansprechpartnerin aus der Apotheke am Schlössle erklärt: „Da gehen die Empfehlungen auseinander. Man kann die Masken im Backofen bei 70 Grad eine halbe Stunde lang sterilisieren – jedoch nicht bei einer größeren Gradzahl, da ansonsten der Filter zerstört wird. Wer also seine Maske tatsächlich täglich nur kurz trägt, kann mit der Sterilitätsmethode die Maske rund eine Woche in Gebrauch halten“. Dahingegen wird in der Elisabeth Apotheke die Stundenanzahl von 72 genannt – dann sei der Filter voll und bereit zum Entsorgen. Für eine andere Augsburger Apotheke, die nicht namentlich genannt werden möchte, stehe fest: Bei FFP2-Masken handelt es sich um Einmalmasken, die nur einen Tag lang genutzt werden sollten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben