Traditionen, Schnee und Familie

Darauf freuen sich Schwabens Entscheider an Weihnachten

Persönlichkeiten aus Bayerisch-Schwaben geben Einblick in ihre Pläne. Quelle: siehe unten
Die Adventszeit ist auch für die Macher aus Bayerisch-Schwaben etwas ganz besonderes. Wir haben nachgefragt, welche Traditionen ihnen die liebsten sind und worauf sie sich in der Weihnachtszeit am meisten freuen.

In einem Punkt waren sich alle 14 Köpfe einig: Weihnachten verbringt man mit der Familie. Sie alle wollen sich mehr Zeit für ihre Liebsten nehmen, wenn auch an den unterschiedlichsten Orten und in den verschiedensten Konstellationen.

Von Spanien bis Italien

Wolfgang Hehl (Augsburg Innovationspark) wird beispielsweise in den Süden fahren: „Meine Tochter studiert an der Uni Augsburg Geografie und Spanisch und verbringt ein Auslandssemester in Andalusien. Unsere Familie und die Großeltern fahren alle zu ihr und wir feiern dort Weihnachten. Wir haben schon überlegt, wie man am besten die Plätzchen unzerstört dorthin bringt.“ Mit Auslandssemestern kennt sich Theodor Gandenheimer (Steigenberger Hotel Drei Mohren) ebenfalls aus. Seine Tochter studiert derzeit in Bologna. Daher freut er sich besonders auf die gemeinsame Zeit zu Weihnachten.

Leuchtende Kinderaugen zu Weihnachten

Für Peter Kragler (KRAGLER Immobilien) ist dabei sehr wichtig, dass das Fest „ohne Telefon, Zeitdruck und Termine“ abläuft. So ähnlich formuliert es auch Ferdinand Munk (Günzburger Steigtechnik). Er freut sich „auf schöne Stunden im Kreis der Familie ohne Hektik und Termindruck und die blitzenden Augen der Enkelkinder.“ Dem pflichtet Leonardo Conti (Augsburger Panther) ebenfalls bei: „Am meisten freue ich mich über die Spannung vor und die Kinderaugen während der Bescherung.“ Es sei einfach eine gute Gelegenheit „um etwas durch zu schnaufen“.

Weihnachten in den Bergen

Michael Lucke (Allgäuer Überlandwerke) wird die Weihnachtszeit auf der Piste verbringen. „Die Skisaison startet mit viel Schnee, somit freue ich mich auf viele Skitage mit meiner Familie zwischen Weihnachten und Neujahr“, kündigte er an. Für Dr. Alexander Reinhart (Finanzexperte) geht es am 1. Weihnachtsfeiertag ebenfalls für ein paar Tage zum Skifahren. Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel (Universität Augsburg) dagegen hat sich Winterwanderungen im Allgäu vorgenommen. „Ich hoffe, dass wir diesmal Glück haben und bis Dreikönig viel in die Natur hinauskommen“, erklärte sie.

Über Schnee sowie Lebkuchen, Mandarinen und Glühwein in der Weihnachtszeit freut sich auch Florian Haas (TEAM23). Zudem hofft er auf weiße Weihnachten. Ein Wunsch, den Ralf Schmid (Flughafen Memmingen) teilt. Eine weiße Weihnacht mit ordentlichem Schnee in den Bergen sei die ideale Voraussetzung, um „endlich mal wieder mit meinen Jungs die Skier unterzuschnallen“. Auch Dr. Bertram Rapp (CHARRIER RAPP & LIEBAU) freut sich auf einen „klirrend-kalten Winter“. Diesen möchte er mit wärmendem Glühwein am Christkindlesmarkt verbringen.

Traditionen zu Weihnachten

Zu Weihnachten gehört für Elsa Koller-Knedlik (Agentur für Arbeit Augsburg) vor allem aber auch das Schmücken des Weihnachtsbaums am Nachmittag des 24. Dezembers – mit Muße. Katja Mayer's (km Sport-Agentur) liebste Tradition ist die gemeinsame Weihnachtsfeier bei ihren Eltern: „Leuchtende Kinderaugen unter dem Weihnachtsbaum, gemeinsames Singen, wenig (!) Geschenke, leckeres Essen… da freue ich mich jetzt schon!“

Kulinarische Besonderheiten zum Fest

Gemeinsam essen wird auch die Familie von Theodor Gandenheimer: „Es gibt bei uns jedes Jahr das traditionelle Schweizer Raclette mit Bündner Fleisch und ein Fläschchen ‚Aigle Les Murailles‘ dazu.“ Etwas ganz Besonderes kommt auch bei Tobias Keck (bendl) auf den Tisch – der finnische Hackbreiten. „Diesen gibt es nur einmal im Jahr und zwar am Heiligabend“, verriet Keck. Nur Heiligabend wird bei Dr. Alexander Reinhart ebenfalls ein ganz besonderes Gericht zubereitet: Seine Frau macht zu diesem Anlass einen Kartoffelsalat nach Rezept seiner Mutter.

Die ultimative Weihnachts-CD zum Road-Trip

Peter Kragler's Favorit ist dagegen das Festessen am 1. Weihnachtsfeiertag mit der traditionellen Weihnachtsgans. Und auch Leonardo Conti trifft sich mit der Familie dann zu einem großen Abendessen. „Ansonsten treffen wir uns traditionell am 24. Dezember vormittags auf dem Christkindlesmarkt und ich liebe den Abendspaziergang durch die beleuchteten Gassen der Innenstadt in der Vorweihnachtszeit“, so Conti. Ganz so ruhig geht es bei Wolfgang Hehl nicht zu: „Mit den Kindern im Auto mit der ultimativen Weihnachts-CD nach Stuttgart zu den Eltern meiner Frau aufbrechen“ ist seine Lieblings-Tradition.

Mit Freunden feiern

Auch bei Dr. Bertram Rapp wird es laut. Er veranstaltet einige Tage vor Heiligabend die PreXMas Party auf der Terrasse mit Jingle Bells und guten Freunden. Michael Lucke hat sogar zwei Traditionen: Er trifft sich traditionell am Vorabend vor Heilig Abend mit in einer großen Gruppe von Freunden zum Glühwein trinken und Plätzchen essen. „Das Zweite ist das Vorlesen der Weihnachtsgeschichte im Familienkreis am Heiligen Abend. Ohne das wäre Weihnachten für mich kein Weihnachten“, so Lucke.

Weihnachtszeit ist Bauzeit

Ferdinand Munk baut dagegen am liebsten die Familienkrippe auf. Dies und der gemeinsame Besuch der Christmette seien „schöne Momente mit einer ganz besonderen Atmosphäre“ für ihn. Der Chef des Memminger Flughafens wendet sich zu Weihnachten einem anderen Transportmittel zu: „Die sorgsam verwahrte Modelleisenbahn aufzubauen“ ist Ralf Schmid's Lieblings-Tradition.

Foto-Quellen: Augsburg Innovationspark, bendl, Agentur für Arbeit, Dr. Alexander Reinhart, TEAM23, AEV, km Sport Agentur, B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN, Steigenberger Drei Mohren, AÜW/vansurksum, Allgäu Airport, Klaus Satzinger-Viel, Günzburger Steigtechnik

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben