Soziales Engagement

Dachser spendet 5.000 Euro an Stiftung aus Gersthofen

Die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“ unterstützt Gersthofer Bürgen, die sich in einer Notsituation befinden. Warum die Spende gerade in Pandemiezeiten für die Stiftung so wichtig ist.

Die Stiftung arbeitet mit verschiedenen wohltätigen Institutionen vor Ort zusammen, um Hilfesuchende zu beraten, zu fördern oder sie direkt mit einer individuellen Spende oder Hilfestellung zu unterstützen.

 

 Die Freude über die Spende ist groß

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Unterstützen möchte auch der Logistikdienstleister Dachser aus Gersthofen. Michael Wörle, Stiftungsratsvorsitzender und Erster Bürgermeister von Gersthofen, freute sich daher sehr, als ihm Christian Schnabel, Speditionsleiter der Dachser SE in Gersthofen, einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro für die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“ überreicht hat.

 

Haupteinahmen der Stiftung blieben pandemiebedingt aus

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Michael Wörle sagt dazu: „Die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“ unterstützt Gersthofer Bürger aktiv, die sich in einer Notsituation befinden. Um diese Hilfe weiterhin leisten zu können, freut sich der Stiftungsrat über jede Hilfe, um die Stiftungszwecke umfassend verfolgen zu können. Daher mein herzlicher Dank an die Spedition Dachser für die Spende in Höhe von 5.000 Euro. Es freut mich ganz besonders, wenn ortsansässige Unternehmen ihren wirtschaftlichen Erfolg gemeinnützig teilen. In Zeiten der Corona-Pandemie fielen die Haupteinnahmen aus dem Margeritenball der Stadt Gersthofen sowie dem Basar der Vereine weg, sodass Einzelspenden wie diese unverzichtbar für die Stiftungsarbeit sind.“

 

Hilfe von und für Bürger der Stadt Gersthofen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Christian Schnabel fügt hinzu: „Wir verzichten seit mehreren Jahren auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Partner und spenden den Gegenwert gemeinnützigen Institutionen. Wir freuen uns sehr, die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“ zu unterstützen und damit Bürgern „unserer“ Stadt etwas zurückgeben zu können."

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Soziales Engagement

Dachser spendet 5.000 Euro an Stiftung aus Gersthofen

Die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“ unterstützt Gersthofer Bürgen, die sich in einer Notsituation befinden. Warum die Spende gerade in Pandemiezeiten für die Stiftung so wichtig ist.

Die Stiftung arbeitet mit verschiedenen wohltätigen Institutionen vor Ort zusammen, um Hilfesuchende zu beraten, zu fördern oder sie direkt mit einer individuellen Spende oder Hilfestellung zu unterstützen.

 

 Die Freude über die Spende ist groß

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Unterstützen möchte auch der Logistikdienstleister Dachser aus Gersthofen. Michael Wörle, Stiftungsratsvorsitzender und Erster Bürgermeister von Gersthofen, freute sich daher sehr, als ihm Christian Schnabel, Speditionsleiter der Dachser SE in Gersthofen, einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro für die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“ überreicht hat.

 

Haupteinahmen der Stiftung blieben pandemiebedingt aus

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Michael Wörle sagt dazu: „Die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“ unterstützt Gersthofer Bürger aktiv, die sich in einer Notsituation befinden. Um diese Hilfe weiterhin leisten zu können, freut sich der Stiftungsrat über jede Hilfe, um die Stiftungszwecke umfassend verfolgen zu können. Daher mein herzlicher Dank an die Spedition Dachser für die Spende in Höhe von 5.000 Euro. Es freut mich ganz besonders, wenn ortsansässige Unternehmen ihren wirtschaftlichen Erfolg gemeinnützig teilen. In Zeiten der Corona-Pandemie fielen die Haupteinnahmen aus dem Margeritenball der Stadt Gersthofen sowie dem Basar der Vereine weg, sodass Einzelspenden wie diese unverzichtbar für die Stiftungsarbeit sind.“

 

Hilfe von und für Bürger der Stadt Gersthofen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Christian Schnabel fügt hinzu: „Wir verzichten seit mehreren Jahren auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Partner und spenden den Gegenwert gemeinnützigen Institutionen. Wir freuen uns sehr, die Stiftung „Hilfe in Not Gersthofen“ zu unterstützen und damit Bürgern „unserer“ Stadt etwas zurückgeben zu können."

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben