Weihnachtliche Spendenaktion

Wipflerplan spendet an die örtliche Tafel

Die letzten beiden Jahre waren für die Tafeln eine organisatorische, finanzielle und emotionale Herausforderung. Worin diese bestanden, wie die Tafeln diese Schwierigkeiten meisterte und warum sie sich besonders über die Spende des Familienunternehmens freuten.

Durch Kontaktbeschränkungen blieben Tafelhäuser teilweise geschlossen – die Versorgung mit Lebensmitteln mussten die Tafeln zeitweise komplett über Lieferungen organisieren. Das bedeutete erhebliche Mehraufwände für die ehrenamtlichen Mitarbeiter und in der gesamten Logistik.

 

Die Tafeln sind auf die Spenden angewiesen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für alle Anschaffungen dazu – von den Fahrzeugen über Kühlgeräte bis zu Waschräumen für die Lebensmittel-Kisten – sind die Tafeln auf Spendengelder angewiesen. Wipflerplan unterstützt dieses beachtliche Engagement für die Gesellschaft wie jedes Jahr mit je 1.000 Euro für die regionalen Tafeln an den Wipflerplan Standorten in Nördlingen, Donauwörth, München, Pfaffenhofen, Marktoberdorf und Lauf an der Pegnitz.

 

Das macht die Tafel Donauwörth mit dem Spendengeld

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Architekten und Ingenieure bei Wipflerplan bearbeiten Projekte der Infrastrukturentwicklung und Umweltplanung bei hiesigen Kommunen und sind so von Haus aus eng mit ihrer Region verbunden. Prokuristin Manuela Ruisinger freut sich daher, den Scheck an Branko Schäpers von der Caritas überreichen zu dürfen. Das Team der Tafel Donauwörth wird damit zwei defekte Kühlschränke ersetzen – und vielleicht noch ein kleines Fest als Wertschätzung für die ehrenamtlichen Helfer organisieren.

 

Die Wipflerplan Planungsgesellschaft als traditionsreiches Familienunternehmen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit über 200 Mitarbeitern in den Regionen Pfaffenhofen, Allgäu, Donauwörth, Nördlingen, München und Franken ist Wipflerplan ein rein regional im bayrischen Raum tätiges Architektur- und Ingenieurbüro. Als traditionsreiches Familienunternehmen mit über 55 Jahre Know-how am Bau versteht sich das Büro als Partner bei allen kommunalen und privaten Bauaufgaben. Die Architekten und Ingenieure bei WipflerPLAN kennen die Region und beraten direkt und umfassend vor Ort. Das Zusammenspiel aus Architektur, Infrastruktur und Umweltplanung ermöglicht es dem Planungsbüro, schlüssige Gesamtkonzepte zu entwickeln.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Weihnachtliche Spendenaktion

Wipflerplan spendet an die örtliche Tafel

Die letzten beiden Jahre waren für die Tafeln eine organisatorische, finanzielle und emotionale Herausforderung. Worin diese bestanden, wie die Tafeln diese Schwierigkeiten meisterte und warum sie sich besonders über die Spende des Familienunternehmens freuten.

Durch Kontaktbeschränkungen blieben Tafelhäuser teilweise geschlossen – die Versorgung mit Lebensmitteln mussten die Tafeln zeitweise komplett über Lieferungen organisieren. Das bedeutete erhebliche Mehraufwände für die ehrenamtlichen Mitarbeiter und in der gesamten Logistik.

 

Die Tafeln sind auf die Spenden angewiesen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für alle Anschaffungen dazu – von den Fahrzeugen über Kühlgeräte bis zu Waschräumen für die Lebensmittel-Kisten – sind die Tafeln auf Spendengelder angewiesen. Wipflerplan unterstützt dieses beachtliche Engagement für die Gesellschaft wie jedes Jahr mit je 1.000 Euro für die regionalen Tafeln an den Wipflerplan Standorten in Nördlingen, Donauwörth, München, Pfaffenhofen, Marktoberdorf und Lauf an der Pegnitz.

 

Das macht die Tafel Donauwörth mit dem Spendengeld

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Architekten und Ingenieure bei Wipflerplan bearbeiten Projekte der Infrastrukturentwicklung und Umweltplanung bei hiesigen Kommunen und sind so von Haus aus eng mit ihrer Region verbunden. Prokuristin Manuela Ruisinger freut sich daher, den Scheck an Branko Schäpers von der Caritas überreichen zu dürfen. Das Team der Tafel Donauwörth wird damit zwei defekte Kühlschränke ersetzen – und vielleicht noch ein kleines Fest als Wertschätzung für die ehrenamtlichen Helfer organisieren.

 

Die Wipflerplan Planungsgesellschaft als traditionsreiches Familienunternehmen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit über 200 Mitarbeitern in den Regionen Pfaffenhofen, Allgäu, Donauwörth, Nördlingen, München und Franken ist Wipflerplan ein rein regional im bayrischen Raum tätiges Architektur- und Ingenieurbüro. Als traditionsreiches Familienunternehmen mit über 55 Jahre Know-how am Bau versteht sich das Büro als Partner bei allen kommunalen und privaten Bauaufgaben. Die Architekten und Ingenieure bei WipflerPLAN kennen die Region und beraten direkt und umfassend vor Ort. Das Zusammenspiel aus Architektur, Infrastruktur und Umweltplanung ermöglicht es dem Planungsbüro, schlüssige Gesamtkonzepte zu entwickeln.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben