Fußball

Corona-Krise: FC Augsburg setzt Zeichen der Solidarität

In Zeiten der Corona-Krise will der FC Augsburg nun hilfsbedürftige Menschen und die regionale Wirtschaft unterstützen.

Der Ball in der Fußball-Bundesliga ruht und die Ausbreitung des Virus bestimmt aktuell den gesellschaftlichen Alltag. Der FC Augsburg will ein Zeichen der Solidarität setzen und bedürftigen Menschen und Unternehmern helfen. Schon mehrfach haben der FCA und seine Fans Zusammenhalt bewiesen und darum geht es doch beim Fußball. Unter dem Motto „#augsburghältzusammen2020“ bietet der Verein jetzt seine Hilfe an.

Ein Dankeschön an alle helfenden Personen

Die Folgen der Corona-Krise sind für den deutschen Fußball und den FCA noch nicht einzuschätzen. „Wir müssen jetzt zusammenhalten und die regionale Wirtschaft stärken“, sagt FCA Geschäftsführer Michael Ströll. „Darüber hinaus wollen wir uns bei den Menschen bedanken, die in diesen schweren Zeiten mit großem Einsatz für das Allgemeinwohl unserer Gesellschaft sorgen.“ Mit kleinen Aufmerksamkeiten sagt der FCA danke – danke an alle, die kranke Menschen behandeln und die tägliche Versorgung der Bürger sicherstellen.

Hilfsaktionen für Bedürftige

In den kommenden Tagen und Wochen initiiert der FCA einige Hilfsaktionen und unterstützt in Zusammenarbeit mit Partnern und Fans verschiedene soziale Angebote. Es sollen, beispielweise, Spenden durch eine digitale Plattform gesammelt werden. Die Einnahmen gehen dann an Unternehmen in Augsburg. Darüber hinaus will der FCA die Tafel Augsburg mit Lebensmittelspenden unterstützen und für Pflegepersonal, Ärzten sowie Supermarktmitarbeitern verschiedene Aktionen bereitstellen. Weitere Informationen sind auf der Website des FCA zu finden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Fußball

Corona-Krise: FC Augsburg setzt Zeichen der Solidarität

In Zeiten der Corona-Krise will der FC Augsburg nun hilfsbedürftige Menschen und die regionale Wirtschaft unterstützen.

Der Ball in der Fußball-Bundesliga ruht und die Ausbreitung des Virus bestimmt aktuell den gesellschaftlichen Alltag. Der FC Augsburg will ein Zeichen der Solidarität setzen und bedürftigen Menschen und Unternehmern helfen. Schon mehrfach haben der FCA und seine Fans Zusammenhalt bewiesen und darum geht es doch beim Fußball. Unter dem Motto „#augsburghältzusammen2020“ bietet der Verein jetzt seine Hilfe an.

Ein Dankeschön an alle helfenden Personen

Die Folgen der Corona-Krise sind für den deutschen Fußball und den FCA noch nicht einzuschätzen. „Wir müssen jetzt zusammenhalten und die regionale Wirtschaft stärken“, sagt FCA Geschäftsführer Michael Ströll. „Darüber hinaus wollen wir uns bei den Menschen bedanken, die in diesen schweren Zeiten mit großem Einsatz für das Allgemeinwohl unserer Gesellschaft sorgen.“ Mit kleinen Aufmerksamkeiten sagt der FCA danke – danke an alle, die kranke Menschen behandeln und die tägliche Versorgung der Bürger sicherstellen.

Hilfsaktionen für Bedürftige

In den kommenden Tagen und Wochen initiiert der FCA einige Hilfsaktionen und unterstützt in Zusammenarbeit mit Partnern und Fans verschiedene soziale Angebote. Es sollen, beispielweise, Spenden durch eine digitale Plattform gesammelt werden. Die Einnahmen gehen dann an Unternehmen in Augsburg. Darüber hinaus will der FCA die Tafel Augsburg mit Lebensmittelspenden unterstützen und für Pflegepersonal, Ärzten sowie Supermarktmitarbeitern verschiedene Aktionen bereitstellen. Weitere Informationen sind auf der Website des FCA zu finden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben