Corona-Krise

FCA: Digitale Spendenplattform für regionale Unternehmen

Unter dem Motto #augsburghältzusammen2020 hat der FC Augsburg eine Reihe von Aktionen ins Leben gerufen. Damit soll in den Zeiten der Corona-Krise ein Zeichen der Solidarität gesetzt werden. Was dahinter steckt.

Unter anderem will der FC Augsburg (FCA) die Wirtschaft in Augsburg unterstützen und stärken. Dadurch sollen die Folgen der aktuellen Geschäftsschließungen zumindest ein wenig abgefedert werden. Daher können sich regionale und inhabergeführte Unternehmen aus Augsburg kostenfrei auf einer digitalen Spendenplattform des FCA registrieren. An diese Plattform können die Fans anschließend spenden.

Kooperation des FCA mit Augsburg Marketing


Der FCA und Augsburg Marketing setzen in diesen schwierigen Zeiten gemeinsam ein Zeichen der Solidarität und greifen der regionalen Wirtschaft unter die Arme. Restaurants, Kneipen oder Kioske leiden stark unter der aktuellen Krise und benötigen Unterstützung. Über einen Link gelangen Fans zur Spendenwebseite und können sich dort auf einer Karte ein Unternehmen auswählen, für das gespendet werden soll.

Persönliches Engagement und finanzielle Unterstützung

„Wir möchten mit dieser Spendenplattform allen Menschen die Möglichkeit geben, neben einem persönlichen Engagement für die Gesellschaft auch eine kleine finanzielle Unterstützung leisten zu können. Daher rufen wir auf der einen Seite Unternehmen auf, sich auf der Plattform zu registrieren. Auf der anderen Seite würde es uns freuen, wenn möglichst viele Menschen diese Firmen mit einer Spende unterstützen würden“, betont Michael Ströll, Geschäftsführer des FCA. Einen Überblick über alle Aktionen von #augsburghältzusammen2020 gibt es auch auf der Homepage des Augsburger Fußballvereins.

Über den FCA


Der FC Augsburg ist ein Traditionsverein, der am 8. August 1907, dem Tag des Augsburger Friedensfestes, unter dem Namen FC Allemania gegründet wurde. Zwölf Jahre später wurde der Verein in den Namen in BC Augsburg umbenannt. Dieser BCA fusionierte 1969 mit dem zweiten großen Augsburger Fußballverein, dem TSV Schwaben Augsburg, und nimmt seither als FC Augsburg am Spielbetrieb teil.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Krise

FCA: Digitale Spendenplattform für regionale Unternehmen

Unter dem Motto #augsburghältzusammen2020 hat der FC Augsburg eine Reihe von Aktionen ins Leben gerufen. Damit soll in den Zeiten der Corona-Krise ein Zeichen der Solidarität gesetzt werden. Was dahinter steckt.

Unter anderem will der FC Augsburg (FCA) die Wirtschaft in Augsburg unterstützen und stärken. Dadurch sollen die Folgen der aktuellen Geschäftsschließungen zumindest ein wenig abgefedert werden. Daher können sich regionale und inhabergeführte Unternehmen aus Augsburg kostenfrei auf einer digitalen Spendenplattform des FCA registrieren. An diese Plattform können die Fans anschließend spenden.

Kooperation des FCA mit Augsburg Marketing


Der FCA und Augsburg Marketing setzen in diesen schwierigen Zeiten gemeinsam ein Zeichen der Solidarität und greifen der regionalen Wirtschaft unter die Arme. Restaurants, Kneipen oder Kioske leiden stark unter der aktuellen Krise und benötigen Unterstützung. Über einen Link gelangen Fans zur Spendenwebseite und können sich dort auf einer Karte ein Unternehmen auswählen, für das gespendet werden soll.

Persönliches Engagement und finanzielle Unterstützung

„Wir möchten mit dieser Spendenplattform allen Menschen die Möglichkeit geben, neben einem persönlichen Engagement für die Gesellschaft auch eine kleine finanzielle Unterstützung leisten zu können. Daher rufen wir auf der einen Seite Unternehmen auf, sich auf der Plattform zu registrieren. Auf der anderen Seite würde es uns freuen, wenn möglichst viele Menschen diese Firmen mit einer Spende unterstützen würden“, betont Michael Ströll, Geschäftsführer des FCA. Einen Überblick über alle Aktionen von #augsburghältzusammen2020 gibt es auch auf der Homepage des Augsburger Fußballvereins.

Über den FCA


Der FC Augsburg ist ein Traditionsverein, der am 8. August 1907, dem Tag des Augsburger Friedensfestes, unter dem Namen FC Allemania gegründet wurde. Zwölf Jahre später wurde der Verein in den Namen in BC Augsburg umbenannt. Dieser BCA fusionierte 1969 mit dem zweiten großen Augsburger Fußballverein, dem TSV Schwaben Augsburg, und nimmt seither als FC Augsburg am Spielbetrieb teil.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben