B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Carbon Composites e.V
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Carbon Composites e.V

Carbon Composites e.V

Carbon Composites e.V. freut sich: Projekt M•A•I Carbon geht in die nächste Runde beim bundesweiten Spitzenclusterwettbewerb.

Freude beim Carbon Composites e.V. (CCeV): Das von CCeV initiierte Projekt M•A•I Carbon hat im Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die nächste Runde erreicht. Der verantwortliche CCeV-Projektarchitekt Michael Kühnel: „Dass wir diese Hürde genommen haben beweist, wie wichtig die Kooperation aller Beteiligten ist, um den Einsatz von Faserverbundwerkstoffen voranzutreiben.“

Ziel des Spitzencluster-Wettbewerbs

Ziel des bundesweiten Spitzencluster-Wettbewerbs ist es, die leistungsfähigsten Cluster auf dem Weg in die internationale Spitzengruppe zu unterstützen. Dadurch soll die Umsetzung regionaler Innovationspotentiale in dauerhafte Wertschöpfung befördert werden. Der Wachstum und Arbeitsplätze sollen gesichert bzw. geschaffen sowie der Innovationsstandort Deutschland attraktiver gemacht werden.

Drei Wettbewerbs-Runden

Die diesjährige Runde zum Spitzencluster-Wettbewerb ist die letzte von insgesamt drei Wettbewerbsrunden. Die erste Runde fand 2007, die zweite 2009 statt. In jeder Wettbewerbsrunde wählt eine hochrangig besetzte, unabhängige Jury bis zu fünf Spitzencluster aus. Die Spitzencluster können über einen Zeitraum von maximal fünf Jahren mit bis zu 40 Mio. Euro gefördert werden.

Beste Strategie für Zukunftsmärkte

Thematische Vorgaben gibt es dabei nicht: Ausgewählt werden die Bewerber mit den besten Strategien für Zukunftsmärkte in ihren jeweiligen Branchen. Mit dem regionalen Cluster M•A•I Carbon beteiligen sich auf Initiative des Carbon Composites e.V. (CCeV) über 60 Unternehmen, Dienstleister, Forschungsinstitute, Universitäten und Hochschulen aus der Region zwischen München, Augsburg und Ingolstadt am Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Gründungspartner von M•A•I Carbon sind die Unternehmen Audi, BMW, Premium AEROTEC, Eurocopter, Voith und SGL Carbon, sowie die IHK Schwaben, der Lehrstuhl für Carbon Composites (LCC) der TU München und der CCeV selbst.

Hauptanliegen von M A I Carbon

Die beteiligten Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie unterstützende Organisationen aus der M•A•I Region München-Augsburg-Ingolstadt agieren alle auf dem Technologiefeld Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe (CFK). Hauptanliegen von M•A•I Carbon ist es, die Region zu einem europäischen Kompetenzzentrum für CFK-Leichtbau auszubauen. Das Kompetenz-Zentrum soll die gesamte Wertschöpfungskette der CFK-Technologie abdecken und den vertretenen Partnern in der Schlüsseltechnologie CFK zu einer Weltmarkt-Spitzenposition verhilft. Hierbei könnten bis zu 5.000 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden.

Zum Unternehmen

Carbon Composites e.V. (CCeV) ist ein Verband von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. CCeV vernetzt Forschung und Wirtschaft in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Sitz des Vereins ist Augsburg.

CCeV versteht sich als Kompetenz-Netzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundtechnologien. Die Aktivitäten von CCeV sind auf die Produktgruppe „Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen“ ausgerichtet. Der Fokus liegt auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleiß-Beständigkeit.

www.carbon-composites.eu

 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema