BVMW

BVMW, Abend der Wirtschaft, Audi Zentrum Augsburg

„Abend der Wirtschaft“ des BVMW im Audi Zentrum Augsburg, Foto: B4BSCHWABEN

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hatte zum "Abend der Wirtschaft" eingeladen. Hauptredner der Veranstaltung war Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen.

Mit Bildergalerie

Gäste aus Politik und Wirtschaft folgten der Einladung zum „Abend der Wirtschaft“. Der Jahresempfang des BVMW Wirtschaftsraum Augsburg fand am 01. Februar 2012 im Audi Zentrum Augsburg statt. Hauptredner Franz Josef Pschierer legte in seiner Rede die Bedeutung des Mittelstands für die wirtschaftliche Entwicklung dar. „Der Mittelstand hat uns durch die Krise gebracht. Die Politik muss sich für den Mittelstand einsetzen.“, so Pschierer.

Der Mittelstand muss gefördert werden

Der Mittelstand benötige sowohl gesellschaftliche Anerkennung als auch staatliche Förderung, betonte Pschierer in seiner Rede. Hierbei sei auch die Unterstützung bei Forschung und Entwicklung ein zentraler Punkt. Auch Infrastruktur-Maßnahmen müssen durchgesetzt werden, um den Mittelstand zu unterstützen. „Das Durchsetzen von Großprojekten ist in Deutschland nicht einfach“, so Pschierer.

Der Mittelstand: Ein zuverlässiger Arbeitgeber

Kein wirtschaftlicher Bereich hat so viele Fachkräfte wie der Mittelstand. Der Mittelstand ist ein zuverlässiger Arbeitgeber. Die Mittelständische Wirtschaft bildet rund 45% aller Arbeitsplätze. Wirtschaft und Politik müssen zusammenarbeiten. „Deutschland ist im europaweiten Vergleich am besten durch die Krise gekommen", betonte Pschierer. Grund hierfür seien politische Entscheidungen und Investitionen in Konjunktur-Programme während der Krise gewesen. Pschierer: „Wir konnten Firmen retten. Wir hätten die Krise nicht meistern können, wenn der Freistaat Bayern nicht Rücklagen aufgebaut hätte. Wir haben die niedrigste Pro-Kopf-Verschuldung. Der Freistaat Bayern wurde vom Empfängerland zum Geberland. Für den Länderfinanz-Ausgleich hat der Freistaat Bayern über 30 Milliarden Euro überwiesen.“

Über den BVMW

Der BVMW will die wirtschaftspolitischen Rahmen-Bedingungen für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland verbessern. Der BVMW ist ein berufs- und branchen-übergreifender, parteipolitisch neutraler Unternehmer-Verband. Der BVMW vertritt die Interessen der kleinen und mittleren Unternehmen gegenüber Politik, Behörden und Gewerkschaften. Der BVMW kämpft als Anwalt des unternehmerischen Mittelstands für bessere wirtschaftspolitische Rahmen-Bedingungen.

Weitere Informationen über den Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) finden sie im Internet unter www.bvmw.de.

Hier gehts zur Bildergalerie

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
BVMW

BVMW, Abend der Wirtschaft, Audi Zentrum Augsburg

„Abend der Wirtschaft“ des BVMW im Audi Zentrum Augsburg, Foto: B4BSCHWABEN

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hatte zum "Abend der Wirtschaft" eingeladen. Hauptredner der Veranstaltung war Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen.

Mit Bildergalerie

Gäste aus Politik und Wirtschaft folgten der Einladung zum „Abend der Wirtschaft“. Der Jahresempfang des BVMW Wirtschaftsraum Augsburg fand am 01. Februar 2012 im Audi Zentrum Augsburg statt. Hauptredner Franz Josef Pschierer legte in seiner Rede die Bedeutung des Mittelstands für die wirtschaftliche Entwicklung dar. „Der Mittelstand hat uns durch die Krise gebracht. Die Politik muss sich für den Mittelstand einsetzen.“, so Pschierer.

Der Mittelstand muss gefördert werden

Der Mittelstand benötige sowohl gesellschaftliche Anerkennung als auch staatliche Förderung, betonte Pschierer in seiner Rede. Hierbei sei auch die Unterstützung bei Forschung und Entwicklung ein zentraler Punkt. Auch Infrastruktur-Maßnahmen müssen durchgesetzt werden, um den Mittelstand zu unterstützen. „Das Durchsetzen von Großprojekten ist in Deutschland nicht einfach“, so Pschierer.

Der Mittelstand: Ein zuverlässiger Arbeitgeber

Kein wirtschaftlicher Bereich hat so viele Fachkräfte wie der Mittelstand. Der Mittelstand ist ein zuverlässiger Arbeitgeber. Die Mittelständische Wirtschaft bildet rund 45% aller Arbeitsplätze. Wirtschaft und Politik müssen zusammenarbeiten. „Deutschland ist im europaweiten Vergleich am besten durch die Krise gekommen", betonte Pschierer. Grund hierfür seien politische Entscheidungen und Investitionen in Konjunktur-Programme während der Krise gewesen. Pschierer: „Wir konnten Firmen retten. Wir hätten die Krise nicht meistern können, wenn der Freistaat Bayern nicht Rücklagen aufgebaut hätte. Wir haben die niedrigste Pro-Kopf-Verschuldung. Der Freistaat Bayern wurde vom Empfängerland zum Geberland. Für den Länderfinanz-Ausgleich hat der Freistaat Bayern über 30 Milliarden Euro überwiesen.“

Über den BVMW

Der BVMW will die wirtschaftspolitischen Rahmen-Bedingungen für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland verbessern. Der BVMW ist ein berufs- und branchen-übergreifender, parteipolitisch neutraler Unternehmer-Verband. Der BVMW vertritt die Interessen der kleinen und mittleren Unternehmen gegenüber Politik, Behörden und Gewerkschaften. Der BVMW kämpft als Anwalt des unternehmerischen Mittelstands für bessere wirtschaftspolitische Rahmen-Bedingungen.

Weitere Informationen über den Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) finden sie im Internet unter www.bvmw.de.

Hier gehts zur Bildergalerie

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben