B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Burger King: Augsburger Filialen öffnen wieder
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
BURGER KING Beteiligungs GmbH

Burger King: Augsburger Filialen öffnen wieder

 Auch BURGER KING in der Maximilianstraße hat ab sofort wieder geöffnet. Foto: B4B SCHWABEN

Schnelle Wendung im Fall des BURGER KING-Franchisers Yi-Ko Holding: Erst vor zwei Wochen kündigte BURGER KING dem in Kritik geratenen Franchiser, die 89 Filialen mussten schließen. Letzte Woche musste Yi-Ko auch noch Insolvenz anmelden. Doch jetzt die überraschende Wendung: BURGER KING hat in den vergangenen Tagen bereits alles veranlasst, dass die Filialen heute wieder eröffnen können. Und nicht nur das: Auch eine Finanzspritze in Millionenhöhe gibt es für Yi-Ko.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Die Yi-Ko Holding, Franchisenehmer von insgesamt 89 Burger King Filialen, kann aufatmen. Nachdem BURGER KING der Holding den Franchisevertrag gekündigt und ein Warenlieferstopp verhängt hatte, musste das Unternehmen Insolvenz anmelden, seither waren die insgesamt 89 Burger King-Filialen von Yi-Ko geschlossen. Darunter auch drei Filialen in Augsburg. Doch schon einige Tage nach Bekanntgabe der Insolvenz kann BURGER KING verkünden: Die 89 Filialen öffnen wieder.

Insolvenzverwalter erhält vorläufig Lizenz zur Markennutzung

Eine überraschende Wendung nach viel Kritik an der Yi-Ko Holding. Doch BURGER KING steht trotz medialer Kritik hinter seinem Franchiser. Bereits kurz nachdem der vorläufige Insolvenzverwalter Marc Odebrecht vom Amtsgericht Stade bekannt gegeben wurde, nahm Burger King Europe intensive Gespräche mit dem Insolvenzverwalter auf. Bei den Gesprächen wurde ein Aktionsplan erstellt, um die betroffenen 89 Restaurants so schnell wie möglich wiedereröffnen zu können. Dafür hat Insolvenzverwalter Odebrecht eine vorläufige Lizenz zur Nutzung der Marke BURGER KING ® erhalten.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

BURGER KING erteilt Yi-Ko Massekredit in Millionenhöhe

Kaum wurde die Markennutzungslizenz von BURGER KING erteilt, geht es bei der Yi-Ko weiter, als sei nichts gewesen. Die Filialen haben bereits ab heute wieder geöffnet. Auch die Filialen in der Gabelsberger- und der Maximilianstraße in Augsburg. BURGER KING-Chef Andreas Bork zeigt sich optimistisch: der Weg ist nun frei für einen Neuanfang. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter eine solide und gesunde Basis für die Zukunft der Restaurants zu schaffen.“ Daher finanziert BURGER KING den Neustart auch mit einem Massekredit in Millionenhöhe.

Schnelle Planumsetzung: Bereits 4 Tage nach Insolvenz Wiedereröffnung

Die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung wurden bereits in den vergangenen Tagen getroffen, zahlreiche Restaurants bereits beliefert. Bis Mittwoch sollen alle 89 Filialen wieder geöffnet sein. „Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt und mit Hochdruck daran gearbeitet, die Restaurants so schnell wie möglich mit unseren Produkten und Materialien zu beliefern, um eine schnelle Wiedereröffnung möglich zu machen“, so Bork.

3.000 Mitarbeiter nehmen Arbeit wieder auf

Die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung wurden bereits in den vergangenen Tagen getroffen. Die Mitarbeiter wurden informiert, die Restaurants gereinigt und die Geräte überprüft. Um die Einhaltung der hohen BURGER KING-Standards sicherzustellen, unterstützt BURGER KING den vorläufigen Insolvenzverwalter mit einem erfahrenen Team von Führungskräften, die eine langjährige Expertise im operativen Bereich mitbringen. Das Team wird die Restaurantmitarbeiter kontinuierlich trainieren und die Einhaltung der hohen BURGER KING Standards kontrollieren. So soll den Gästen ein erstklassiges Restauranterlebnis zur Verfügung gestellt werden. Die 3.000 Mitarbeiter freuen sich darauf, die Gäste wieder willkommen heißen zu dürfen, heißt es in der offiziellen Stellungnahme von BURGER KING.

Artikel zum gleichen Thema