Wiederwahl 2019

Bundesverband Industrie Kommunikation wählt Vorstand

Hinter dem Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) liegt ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Mit der Wiederwahl des Vorstands will der Verband die Kontinuität und den eingeschlagenen Kurs fortsetzen.

Dies verkündete der Verband im Rahmen seiner Mitgliederversammlung bei der NürnbergMesse GmbH in Nürnberg. Besonders positiv bewertete der Verband die Mitgliederentwicklung: Insgesamt traten 50 neue Mitglieder dem 2010 gegründeten Kommunikationsverband bei. Aktuell zählt der B2B-Marketing- und Kommunikationsverband 205 Firmen- und 26 Personenmitgliedern.

Drei Vorstände aus Industrie und Kommunikation

Bei der Mitgliederversammlung in Nürnberg standen die Neuwahlen des bvik-Vorstandes auf der Tagesordnung. Dieser setzt sich aus je drei Vorständen aus den Bereichen Industrie und Kommunikation zusammen. Turnusmäßig endeten die Amtsperioden der Industrie-Vorstände Dr. Andreas Bauer (KUKA AG), Kai Halter (ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG) und Silke Lang (Bosch Rexroth AG). Alle drei stellten sich für weitere zwei Jahre als Vorstände zur Verfügung und wurden von den anwesenden Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Für Dr. Andreas Bauer und Kai Halter, die bereits seit Gründung des Verbandes im Vorstand tätig sind, beginnt somit bereits die sechste Amtszeit, für Silke Lang die dritte.

„Nachhaltige Professionalisierung von B2B-Marketing und -Kommunikation“

Der bvik-Vorstandsvorsitzende Kai Halter, der die Mitgliederversammlung leitete, freut sich über das Wachstum des Verbandes. Neben mittelständischen Industrieunternehmen mit zahlreichen Weltmarktführern sind hier auch Experten der B2B-Kommunikations-Dienstleistung vertreten: „Wir setzen uns für die nachhaltige Professionalisierung von B2B-Marketing und -Kommunikation ein. Der anhaltende große Zuspruch zeigt, dass der Bedarf an Austausch und Know-how-Transfer immer größer wird. Unser Ziel ist es, unser Netzwerk weiter auszubauen, um in der digitalen Transformation sämtlicher Geschäftsfelder Orientierung und Benchmarks für die gesamte B2B-Branche zu bieten“, erklärt Halter.

„Unsere Mission ist aktueller denn je“

Dr. Andreas Bauer von der KUKA AG mit Sitz in Augsburg erklärt: „Unsere Mission, die B2B-Kommunikation und das B2B-Marketing zu professionalisieren ist aktueller denn je. Um international wettbewerbsfähig zu sein, muss das Bewusstsein für professionelles Marketing noch stärker in der Geschäftsführer-Ebene verankert werden. Als Sprachrohr der Branche nehmen wir als Verband uns dieser Aufgabe gerne an. Umso mehr freut es mich, dass ich gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen weitere zwei Jahre aktiv an der Gestaltung des bvik mitwirken kann.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wiederwahl 2019

Bundesverband Industrie Kommunikation wählt Vorstand

Hinter dem Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) liegt ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Mit der Wiederwahl des Vorstands will der Verband die Kontinuität und den eingeschlagenen Kurs fortsetzen.

Dies verkündete der Verband im Rahmen seiner Mitgliederversammlung bei der NürnbergMesse GmbH in Nürnberg. Besonders positiv bewertete der Verband die Mitgliederentwicklung: Insgesamt traten 50 neue Mitglieder dem 2010 gegründeten Kommunikationsverband bei. Aktuell zählt der B2B-Marketing- und Kommunikationsverband 205 Firmen- und 26 Personenmitgliedern.

Drei Vorstände aus Industrie und Kommunikation

Bei der Mitgliederversammlung in Nürnberg standen die Neuwahlen des bvik-Vorstandes auf der Tagesordnung. Dieser setzt sich aus je drei Vorständen aus den Bereichen Industrie und Kommunikation zusammen. Turnusmäßig endeten die Amtsperioden der Industrie-Vorstände Dr. Andreas Bauer (KUKA AG), Kai Halter (ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG) und Silke Lang (Bosch Rexroth AG). Alle drei stellten sich für weitere zwei Jahre als Vorstände zur Verfügung und wurden von den anwesenden Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Für Dr. Andreas Bauer und Kai Halter, die bereits seit Gründung des Verbandes im Vorstand tätig sind, beginnt somit bereits die sechste Amtszeit, für Silke Lang die dritte.

„Nachhaltige Professionalisierung von B2B-Marketing und -Kommunikation“

Der bvik-Vorstandsvorsitzende Kai Halter, der die Mitgliederversammlung leitete, freut sich über das Wachstum des Verbandes. Neben mittelständischen Industrieunternehmen mit zahlreichen Weltmarktführern sind hier auch Experten der B2B-Kommunikations-Dienstleistung vertreten: „Wir setzen uns für die nachhaltige Professionalisierung von B2B-Marketing und -Kommunikation ein. Der anhaltende große Zuspruch zeigt, dass der Bedarf an Austausch und Know-how-Transfer immer größer wird. Unser Ziel ist es, unser Netzwerk weiter auszubauen, um in der digitalen Transformation sämtlicher Geschäftsfelder Orientierung und Benchmarks für die gesamte B2B-Branche zu bieten“, erklärt Halter.

„Unsere Mission ist aktueller denn je“

Dr. Andreas Bauer von der KUKA AG mit Sitz in Augsburg erklärt: „Unsere Mission, die B2B-Kommunikation und das B2B-Marketing zu professionalisieren ist aktueller denn je. Um international wettbewerbsfähig zu sein, muss das Bewusstsein für professionelles Marketing noch stärker in der Geschäftsführer-Ebene verankert werden. Als Sprachrohr der Branche nehmen wir als Verband uns dieser Aufgabe gerne an. Umso mehr freut es mich, dass ich gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen weitere zwei Jahre aktiv an der Gestaltung des bvik mitwirken kann.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben