Kommunalwahlen 2020

Bürgermeisterwahl in Augsburg ausschließlich per Post

Wer wird der neue Bürgermeister von Augsburg? Diese Frage wird sich am 29. März entscheiden. Doch nur per Briefwahl.

Die Stichwahl zwischen Eva Weber (CSU) und Dirk Wurm (SPD) zum Amt des Augsburger Stadtoberhauptes findet wie geplant am 29. März statt. Das erklärte die Stadt Augsburg jetzt in einer Mitteilung. Aufgrund der Situation durch den neuartigen Coronavirus wird sie jedoch als reine Briefwahl durchgeführt. Die ersten Unterlagen dazu sllen noch diese Woche verschickt werden. Die Zustellung an alle rund 215.000 Wahlberechtigten kann aber noch die gesamte kommende Woche andauern.

Augsburg führt spezielle Wahl-Briefkästen ein

Die ausgefüllten Unterlagen können dann bis Donnerstag, den 26. März, in die Briefkästen der Deutschen Post eingeworfen werden. Ebenso werden eigene Sonderbriefkästen der Stadt an den vier Bürgerbüros und am Rathaus Göggingen aufgestellt. Diese werden dann täglich geleert. Um sicher zu gehen, dass die Unterlagen auch ankommen, empfiehlt die Stadt Augsburg jedoch die Briefwahlunterlagen bereits ab Freitag, den 27. März, nur noch in diese Sonderbriefkästen einzuwerfen. Der Einwurf ist dabei auch noch am Wahlsonntag bis 18 Uhr möglich.

Wahlausgang online

Die Prüfung der Wahlbriefe beginnt am Wahlsonntag um 14 Uhr. Die eigentliche Auszählung erfolgt dann aber erst ab 18 Uhr. Die Räumlichkeiten dafür sind noch in der Prüfung. Etwa 600 Wahlhelfer werden für die Zählung dabei im Einsatz sein. Das Ergebnis der Wahl wird voraussichtlich - je nach Wahlbeteiligung - zwischen 20 und 22 Uhr erwartet. Über den städtischen Twitterkanal und auf der Homepage der Stadt informieren plant die Stadt Augsburg am Sonntagabend aktuell zum Ergebnis der Stichwahl zu informieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kommunalwahlen 2020

Bürgermeisterwahl in Augsburg ausschließlich per Post

Wer wird der neue Bürgermeister von Augsburg? Diese Frage wird sich am 29. März entscheiden. Doch nur per Briefwahl.

Die Stichwahl zwischen Eva Weber (CSU) und Dirk Wurm (SPD) zum Amt des Augsburger Stadtoberhauptes findet wie geplant am 29. März statt. Das erklärte die Stadt Augsburg jetzt in einer Mitteilung. Aufgrund der Situation durch den neuartigen Coronavirus wird sie jedoch als reine Briefwahl durchgeführt. Die ersten Unterlagen dazu sllen noch diese Woche verschickt werden. Die Zustellung an alle rund 215.000 Wahlberechtigten kann aber noch die gesamte kommende Woche andauern.

Augsburg führt spezielle Wahl-Briefkästen ein

Die ausgefüllten Unterlagen können dann bis Donnerstag, den 26. März, in die Briefkästen der Deutschen Post eingeworfen werden. Ebenso werden eigene Sonderbriefkästen der Stadt an den vier Bürgerbüros und am Rathaus Göggingen aufgestellt. Diese werden dann täglich geleert. Um sicher zu gehen, dass die Unterlagen auch ankommen, empfiehlt die Stadt Augsburg jedoch die Briefwahlunterlagen bereits ab Freitag, den 27. März, nur noch in diese Sonderbriefkästen einzuwerfen. Der Einwurf ist dabei auch noch am Wahlsonntag bis 18 Uhr möglich.

Wahlausgang online

Die Prüfung der Wahlbriefe beginnt am Wahlsonntag um 14 Uhr. Die eigentliche Auszählung erfolgt dann aber erst ab 18 Uhr. Die Räumlichkeiten dafür sind noch in der Prüfung. Etwa 600 Wahlhelfer werden für die Zählung dabei im Einsatz sein. Das Ergebnis der Wahl wird voraussichtlich - je nach Wahlbeteiligung - zwischen 20 und 22 Uhr erwartet. Über den städtischen Twitterkanal und auf der Homepage der Stadt informieren plant die Stadt Augsburg am Sonntagabend aktuell zum Ergebnis der Stichwahl zu informieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben