Auszeichnung

BMK gehört 2018 zu „Bayerns Best 50“ Unternehmen

BMK wurde in die Top 50 Unternehmen in Bayern gewählt, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung aufspüren und diese konsequent nutzen.

Das Bayerische Staatsministerium ehrt jährlich 50 mittelständische Unternehmen, die besonders zum hohen Wirtschaftswachstum und damit Wohlstand in Bayern beitragen. Die Preisverleihung fand am Montag, den 23. Juli 2018, im Schloss Oberschleißheim statt. Franz Josef Pschierer, der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie, unterstrich, dass der Mittelstand mit Leistung, Einsatz und Kreativität Arbeitsplätze schafft. Als Anerkennung für diese Arbeit wurden auch in diesem Jahr wieder besonders wachstumsstarke mittelständische Unternehmen mit der Auszeichnung Bayerns Best 50 geehrt.

Freude beim Preisträger

Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin von BMK professional electronics: „Wir sind stolz, diese Ehrung aus den Händen des Bayerischen Wirtschaftsministers überreicht bekommen zu haben. BMK ist seit fast 25 Jahren ein organisch wachsendes EMS Unternehmen, in dem wir circa 1.000 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bieten können.“ BMK ist nicht das einzig schwäbische Unternehmen, das die Auszeichnung 2018 erhielt. Die Sensor-Technik Wiedemann sowie das Augsburger Softwarehaus XITASO wurden ebenfalls prämiert.

Mehr zu BMK

Die 1994 gegründete BMK mit Sitz in Augsburg ist führender Elektronikdienstleister für den kompletten Lebenszyklus von elektronischen Baugruppen. Das Dienstleitungsportfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und End-of-Life Management von Elektronikbaugruppen und Komplettgeräten. Auf einer Produktionsfläche von über 30.000 Quadratmeter werden über 5.400 verschiedene Elektronikprodukte gefertigt.

Die Kriterien für den Mittelstandspreis „BAYERNS BEST 50“

Der Mittelstandspreis „BAYERNS BEST 50“ wird in diesem Jahr bereits zum 17. Mal verliehen. Auf die Auszeichnung können sich nur inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Bayern bewerben. Sie müssen mindestens seit dem 31. Dezember 2012 bestehen und zwischen 50 und 5.000 Mitarbeiter beschäftigen. Die Preisträger werden im Namen des Wirtschaftsministeriums von unabhängigen Wirtschaftsprüfern ermittelt. Zu den Kriterien zählen unter anderem überdurchschnittliches Wachstum und wirtschaftlicher Erfolg, nachhaltiges Unternehmertum und Innovationskraft. Die Bewertung erfolgt auf Basis einer Prüfung der jeweiligen Geschäftszahlen sowie eines Hintergrundgesprächs mit der Geschäftsführung zu Herausforderungen, Zielen und Strategien.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auszeichnung

BMK gehört 2018 zu „Bayerns Best 50“ Unternehmen

BMK wurde in die Top 50 Unternehmen in Bayern gewählt, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung aufspüren und diese konsequent nutzen.

Das Bayerische Staatsministerium ehrt jährlich 50 mittelständische Unternehmen, die besonders zum hohen Wirtschaftswachstum und damit Wohlstand in Bayern beitragen. Die Preisverleihung fand am Montag, den 23. Juli 2018, im Schloss Oberschleißheim statt. Franz Josef Pschierer, der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie, unterstrich, dass der Mittelstand mit Leistung, Einsatz und Kreativität Arbeitsplätze schafft. Als Anerkennung für diese Arbeit wurden auch in diesem Jahr wieder besonders wachstumsstarke mittelständische Unternehmen mit der Auszeichnung Bayerns Best 50 geehrt.

Freude beim Preisträger

Dr. Bärbel Götz, Geschäftsführerin von BMK professional electronics: „Wir sind stolz, diese Ehrung aus den Händen des Bayerischen Wirtschaftsministers überreicht bekommen zu haben. BMK ist seit fast 25 Jahren ein organisch wachsendes EMS Unternehmen, in dem wir circa 1.000 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bieten können.“ BMK ist nicht das einzig schwäbische Unternehmen, das die Auszeichnung 2018 erhielt. Die Sensor-Technik Wiedemann sowie das Augsburger Softwarehaus XITASO wurden ebenfalls prämiert.

Mehr zu BMK

Die 1994 gegründete BMK mit Sitz in Augsburg ist führender Elektronikdienstleister für den kompletten Lebenszyklus von elektronischen Baugruppen. Das Dienstleitungsportfolio umfasst die Entwicklung, Fertigung und End-of-Life Management von Elektronikbaugruppen und Komplettgeräten. Auf einer Produktionsfläche von über 30.000 Quadratmeter werden über 5.400 verschiedene Elektronikprodukte gefertigt.

Die Kriterien für den Mittelstandspreis „BAYERNS BEST 50“

Der Mittelstandspreis „BAYERNS BEST 50“ wird in diesem Jahr bereits zum 17. Mal verliehen. Auf die Auszeichnung können sich nur inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Bayern bewerben. Sie müssen mindestens seit dem 31. Dezember 2012 bestehen und zwischen 50 und 5.000 Mitarbeiter beschäftigen. Die Preisträger werden im Namen des Wirtschaftsministeriums von unabhängigen Wirtschaftsprüfern ermittelt. Zu den Kriterien zählen unter anderem überdurchschnittliches Wachstum und wirtschaftlicher Erfolg, nachhaltiges Unternehmertum und Innovationskraft. Die Bewertung erfolgt auf Basis einer Prüfung der jeweiligen Geschäftszahlen sowie eines Hintergrundgesprächs mit der Geschäftsführung zu Herausforderungen, Zielen und Strategien.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben