Ermittlungen laufen

Brand im Augsburger Thorbräukeller am Wochenende

Der Thorbräukeller von außen nach dem Brand. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am Sonntagnachmittag brach Feuer im Lokal aus. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Gegen 16:20 Uhr brach am 3. Juni 2018 im Thorbräukeller in der Heilig-Kreuz-Straße ein Feuer aus. Zunächst nur in der Küche des Gastronomiebetriebes, dann griffen die Flammen auf den darüber liegenden Gebäudeteil über. Dieser ist unbewohnt. Bei Ausbruch befanden sich mindestens sechs Angestellte im Gebäude. Im Biergarten wurden bereits einige Gäste bedient.

Angestellte und Gäste blieben unverletzt

Angestellte des Betriebes hatten zunächst noch versucht das Feuer selbst zu löschen, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht. Der Versuch misslang jedoch. Nach Angaben der Polizei konnten alle Personen die Lokalität rechtzeitig verlassen. Die Beteiligten wurden anschließend von einem hinzugerufenen Rettungsdienst erstversorgt. Sie konnten noch vor Ort wieder entlassen werden. Verletzt wurde beim Brand somit niemand.

Keine Gefahr für Nebengebäude

Die Haupt- und Südwache der Berufsfeuerwehr Augsburg, sowie die FFW Kriegshaber und Oberhausen löschten schließlich das Feuer im Thorbräukeller. Die Einsatzkräfte verhinderten zudem, dass die Flammen auf weitere Gebäude übergreifen. Die Polizei betonte, dass zu keiner Zeit eine Gefahr für die umliegenden Bewohner und Nebengebäude bestand.

Sperrung für Autofahrer und Fußgänger

Im Rahmen der Löscharbeiten wurde die Heilig-Kreuz-Straße zeitweise in beide Richtungen großräumig gesperrt. Wegen der Rauchentwicklung war die Strecke auch für den Fußgängerverkehr nicht zugänglich. Der Sachschaden liegt nach ersten Einschätzungen im fünf- bis sechsstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur Brandursache hat vor Ort die Kripo Augsburg übernommen.

Thorbräukeller wurde erst renoviert

Der Thorbräukeller feierte erst im Frühjahr dieses Jahres seine Wiedereröffnung. Unter neuer Leitung ging das renovierte Traditions-Lokal am 7. April wieder in Betrieb. Ein gutes halbes Jahr dauerten die Umbaumaßnahmen. Nun wird es von Doris Gabriel und Christina Ihlo-Gündisch geleitete. Die beiden sind in der Augsburger Gastroszene keine unbekannten Gesichter. Die Damen führten bereits das Lauterbacher Stüberl im Domviertel. Auch dort wurde regionale Küche serviert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Ermittlungen laufen

Brand im Augsburger Thorbräukeller am Wochenende

Der Thorbräukeller von außen nach dem Brand. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am Sonntagnachmittag brach Feuer im Lokal aus. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Gegen 16:20 Uhr brach am 3. Juni 2018 im Thorbräukeller in der Heilig-Kreuz-Straße ein Feuer aus. Zunächst nur in der Küche des Gastronomiebetriebes, dann griffen die Flammen auf den darüber liegenden Gebäudeteil über. Dieser ist unbewohnt. Bei Ausbruch befanden sich mindestens sechs Angestellte im Gebäude. Im Biergarten wurden bereits einige Gäste bedient.

Angestellte und Gäste blieben unverletzt

Angestellte des Betriebes hatten zunächst noch versucht das Feuer selbst zu löschen, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht. Der Versuch misslang jedoch. Nach Angaben der Polizei konnten alle Personen die Lokalität rechtzeitig verlassen. Die Beteiligten wurden anschließend von einem hinzugerufenen Rettungsdienst erstversorgt. Sie konnten noch vor Ort wieder entlassen werden. Verletzt wurde beim Brand somit niemand.

Keine Gefahr für Nebengebäude

Die Haupt- und Südwache der Berufsfeuerwehr Augsburg, sowie die FFW Kriegshaber und Oberhausen löschten schließlich das Feuer im Thorbräukeller. Die Einsatzkräfte verhinderten zudem, dass die Flammen auf weitere Gebäude übergreifen. Die Polizei betonte, dass zu keiner Zeit eine Gefahr für die umliegenden Bewohner und Nebengebäude bestand.

Sperrung für Autofahrer und Fußgänger

Im Rahmen der Löscharbeiten wurde die Heilig-Kreuz-Straße zeitweise in beide Richtungen großräumig gesperrt. Wegen der Rauchentwicklung war die Strecke auch für den Fußgängerverkehr nicht zugänglich. Der Sachschaden liegt nach ersten Einschätzungen im fünf- bis sechsstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur Brandursache hat vor Ort die Kripo Augsburg übernommen.

Thorbräukeller wurde erst renoviert

Der Thorbräukeller feierte erst im Frühjahr dieses Jahres seine Wiedereröffnung. Unter neuer Leitung ging das renovierte Traditions-Lokal am 7. April wieder in Betrieb. Ein gutes halbes Jahr dauerten die Umbaumaßnahmen. Nun wird es von Doris Gabriel und Christina Ihlo-Gündisch geleitete. Die beiden sind in der Augsburger Gastroszene keine unbekannten Gesichter. Die Damen führten bereits das Lauterbacher Stüberl im Domviertel. Auch dort wurde regionale Küche serviert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben