B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Berliner Allee Augsburg: Planungen für das Wohnquartier gehen weiter
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wohnungsbau

Berliner Allee Augsburg: Planungen für das Wohnquartier gehen weiter

Entwurf aus der Perspektive vom Lechpark. Foto: der bK bueroKleinekort und lpundh architekten mit Welsner und Welsner Garten- und Landschaftsarchitekten.

Entwürfe für Grundstück des neuen Wohnquartiers in Augsburg liegen inzwischen vor. Wie es jetzt weiter geht.

Die Planungen für ein neues Wohnquartier an der Berliner Allee in Augsburg gehen weiter: Zwischenzeitlich wurde der von der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft Stadibau ausgelobte städtebauliche und landschaftsplanerische Realisierungswettbewerb entschieden. Das Preisgericht hat drei gleichrangige 2. Preise an die Büros bK buerokleinekort und lpundh architekten mit Welsner und Welsner Garten- und Landschaftsarchitekten, Knerer und Lang Architekten GmbH mit Burger Landschaftsarchitekten und Zwischenräume Architekten und Stadtplaner GmbH mit Liebald + Aufermann landschaftsarchitekten vergeben. Bayerns Bauminister Christian Bernreiter gratuliert den Preisträgern und betont: „Der angespannte Wohnungsmarkt ist ein Thema, das die Menschen umtreibt. Deshalb freue ich mich, dass wir mit den Planungen für das Wohnquartier auf der staatlichen Liegenschaft in Augsburg nun einen Schritt weiter sind. Wir wollen dort bezahlbaren Wohnraum mit hoher Wohnqualität für die Augsburger Bevölkerung schaffen. Ich begrüße es sehr, dass dort sowohl Wohnungen für Staatsbedienstete von der Stadibau als auch geförderte Wohnungen von der Bayern Heim errichtet werden. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag, um den angespannten Mietmarkt zu entlasten.“

 


Das ist der Bebauungsplan

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Die drei Siegerentwürfe sehen Wohngebäude mit einer Spanne von rund 400 bis 550 Wohnungen vor. Zusätzlich werden eine Kindertagesstätte, Läden und Gastronomie entstehen. Die prämierten Entwürfe schlagen unterschiedliche Konzepte für die Bebauungsstruktur, die Erschließung, die Anordnung von Mobilitätspunkten und den Umgang mit Baumbestand und Biotopen vor. Auch für die Gestaltung des Lechufers und der öffentlich zugänglichen Lechauen gab es verschiedene Vorschläge. Bei der Auswahl der Entwürfe wurde darauf Wert gelegt, dass ressourcenschonende und nachhaltige Konzepte sowohl bei der städtebaulichen Struktur, als auch in allen anderen Bereichen berücksichtigt wurden.

 


Bezahlbarer Wohnraum

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber: „Die Stadt Augsburg freut sich, dass der Freistaat sein Grundstück an der Berliner Allee nutzt, um dringend benötigten, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Das ist ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die steigenden Preise auf dem Wohnungsmarkt. Die Siegerentwürfe des Realisierungswettbewerbs zeugen davon, dass wir uns hier auf eine große städtebauliche und landschaftsplanerische Qualität freuen dürfen!“

 


Klimaangepasstes Wohnungsquartier

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Da das Projekt eines von bayernweit zehn Modellprojekten für das Modellvorhaben „Klimaanpassung im Wohnungsbau“ des Experimentellen Wohnungsbaus des Freistaats ist, waren zudem Vorschläge für Strategien zur Klimaanpassung in den Bereichen Gebäude, Freiraum und Wasser gefordert. „Unser Ziel ist, dass angrenzend an den wertvollen Landschaftsraum des Lechparks ein nachhaltiges, klimaangepasstes und innovatives Wohnquartier entsteht“, so Bauminister Bernreiter. „Insbesondere in Bezug auf diese Themen werden wir uns die drei ausgewählten Entwürfe nochmals anschauen.“ Das Preisgericht hatte empfohlen, die drei Siegerentwürfe unter Berücksichtigung der Anmerkungen weiter auszuarbeiten. Die Ergebnisse sollen ab April der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Gleichzeitig wird die Stadibau alle Wettbewerbsbeiträge auf ihrer Website online zur Verfügung stellen.

 

Artikel zum gleichen Thema