Nachwuchskräfte

Bei der Kreissparkasse Augsburg starten neue Auszubildende

14 Auszubildende haben pünktlich zum Ausbildungsstart ihren Berufseinstieg bei der Kreissparkasse Augsburg gemacht. Wie der zukünftige Alltag der Azubis aussehen wird.

Bei der Kreissparkasse Augsburg haben Anfang September 14 Nachwuchskräfte ihre Berufsausbildung begonnen. Zwölf starten ihre Ausbildung zum Bankkaufmann /-frau, zwei absolvieren das dreijährige duale BWL-Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Ravensburg. Neben dem Ausbildungs- und Arbeitsplatz biete die Kreissparkasse den Berufsstarter bei guter Abschlussleistung eine Übernahmegarantie an.

Vertrauen für eigene Verantwortung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Abhängig vom jeweiligen Schulabschluss warten auf die zwölf angehenden Bankkaufleute zwei bis zweieinhalb Jahre voller unterschiedlicher Ausbildungsinhalte. Was alle Auszubildenden gemeinsam haben: Sie durchlaufen die wichtigen Bereiche des Bankwesens, erwerben mit Hilfe digitaler Lerninstrumente Fachkenntnisse sowie praktische Fähigkeiten. Neben der Qualität in der Kundenberatung über alle Vertriebskanäle hinweg, über die Einbindung in die betrieblichen Abläufe, werden sie auch an eigenen Projekten arbeiten.

„Wir vertrauen unseren Auszubildenden und übertragen ihnen schnell Verantwortung. Der Nachwuchs kann seine Ideen und Sichtweisen bestmöglich und individuell in die Arbeitspraxis einbringen. Auf diese Weise profitieren alle Beteiligten am meisten“, betont Richard Fank, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Augsburg.

Banking von morgen in der Theorie und Praxis

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die praktische Ausbildung wird durch den Unterricht in der Berufsschule ergänzt. Die beiden Studierenden im Bereich BWL-Finanzdienstleistungen wechseln in sechs Semestern zwischen Theoriephasen an der DHBW Ravensburg und Praxisphasen in den jeweiligen Geschäftsstellen der Sparkasse. Ihre Ausbildung werden sie mit dem international anerkannten Studienabschluss Bachelor of Arts abschließen.

„In unserer Zukunftswerkstatt setzen sich unsere Auszubildenden praktisch mit Banking-Tools von heute, morgen und übermorgen auseinander,“ erklärt Fank. Über E-Learning-Plattformen eignen sich die Nachwuchskräfte Wissen an und bereiten sich auf ihre Prüfungen vor.

Vielversprechende Karriereperspektiven

Ein erfolgreicher Ausbildungsabschluss garantiere laut der Kreissparkasse Augsburg ein anschließendes Beschäftigungsverhältnis. Hier stehen verschiedene Perspektiven und Tätigkeitsfelder zur Auswahl, im Privat- oder Firmenkundengeschäft, Immobilienbereich oder Anlageberatung. Flexible Weiterbildungsangebote bis hin zum Master-Abschluss sorgen für Weiterbildung und ermöglichen eine individuelle Karriereplanung.

Sicherheit und Perspektive in bewegten Zeiten

Als Ausbildungs­partner steht die Kreissparkasse Augsburg für Sicherheit und Zuver­lässigkeit. Mit einer über 160-jährigen Historie ist sie als systemrelevantes Unternehmen fester Bestand­teil der Region Augsburg und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor – auch in unruhigen Zeiten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Nachwuchskräfte

Bei der Kreissparkasse Augsburg starten neue Auszubildende

14 Auszubildende haben pünktlich zum Ausbildungsstart ihren Berufseinstieg bei der Kreissparkasse Augsburg gemacht. Wie der zukünftige Alltag der Azubis aussehen wird.

Bei der Kreissparkasse Augsburg haben Anfang September 14 Nachwuchskräfte ihre Berufsausbildung begonnen. Zwölf starten ihre Ausbildung zum Bankkaufmann /-frau, zwei absolvieren das dreijährige duale BWL-Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Ravensburg. Neben dem Ausbildungs- und Arbeitsplatz biete die Kreissparkasse den Berufsstarter bei guter Abschlussleistung eine Übernahmegarantie an.

Vertrauen für eigene Verantwortung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Abhängig vom jeweiligen Schulabschluss warten auf die zwölf angehenden Bankkaufleute zwei bis zweieinhalb Jahre voller unterschiedlicher Ausbildungsinhalte. Was alle Auszubildenden gemeinsam haben: Sie durchlaufen die wichtigen Bereiche des Bankwesens, erwerben mit Hilfe digitaler Lerninstrumente Fachkenntnisse sowie praktische Fähigkeiten. Neben der Qualität in der Kundenberatung über alle Vertriebskanäle hinweg, über die Einbindung in die betrieblichen Abläufe, werden sie auch an eigenen Projekten arbeiten.

„Wir vertrauen unseren Auszubildenden und übertragen ihnen schnell Verantwortung. Der Nachwuchs kann seine Ideen und Sichtweisen bestmöglich und individuell in die Arbeitspraxis einbringen. Auf diese Weise profitieren alle Beteiligten am meisten“, betont Richard Fank, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Augsburg.

Banking von morgen in der Theorie und Praxis

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die praktische Ausbildung wird durch den Unterricht in der Berufsschule ergänzt. Die beiden Studierenden im Bereich BWL-Finanzdienstleistungen wechseln in sechs Semestern zwischen Theoriephasen an der DHBW Ravensburg und Praxisphasen in den jeweiligen Geschäftsstellen der Sparkasse. Ihre Ausbildung werden sie mit dem international anerkannten Studienabschluss Bachelor of Arts abschließen.

„In unserer Zukunftswerkstatt setzen sich unsere Auszubildenden praktisch mit Banking-Tools von heute, morgen und übermorgen auseinander,“ erklärt Fank. Über E-Learning-Plattformen eignen sich die Nachwuchskräfte Wissen an und bereiten sich auf ihre Prüfungen vor.

Vielversprechende Karriereperspektiven

Ein erfolgreicher Ausbildungsabschluss garantiere laut der Kreissparkasse Augsburg ein anschließendes Beschäftigungsverhältnis. Hier stehen verschiedene Perspektiven und Tätigkeitsfelder zur Auswahl, im Privat- oder Firmenkundengeschäft, Immobilienbereich oder Anlageberatung. Flexible Weiterbildungsangebote bis hin zum Master-Abschluss sorgen für Weiterbildung und ermöglichen eine individuelle Karriereplanung.

Sicherheit und Perspektive in bewegten Zeiten

Als Ausbildungs­partner steht die Kreissparkasse Augsburg für Sicherheit und Zuver­lässigkeit. Mit einer über 160-jährigen Historie ist sie als systemrelevantes Unternehmen fester Bestand­teil der Region Augsburg und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor – auch in unruhigen Zeiten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben