Tag der offenen Türen

Bei Augsburg Open 2020 trifft Tradition auf neue Ideen

Die Türen von Augsburgs Unternehmen und Institutionen stehen bald wieder auf. Augsburg Open ermöglicht es die Stadt von einer neuen Seite kennenzulernen. Das ist dieses Jahr neu an der Veranstaltung.

Augsburg Open 2020 steht bereits in den Startlöchern. Dieses Jahr öffnen vom 26. bis 29. März über 140 Unternehmen und Institutionen in und um Augsburg ihre Türen und gewähren Einblicke hinter die Kulissen. Auch 2020 gibt es wieder mehr als 450 Führungen, Vorträge und Mitmachaktionen. Auf dem Programm stehen unter anderem altbewährte Punkte, aber auch viele neue Aktionen

Das Programm

In den vier Tagen des Augsburg Open können Teilnehmer viele neue Dinge ausprobieren: Über 140 Unternehmen, Firmen, Kultureinrichtungen und Vereine aus den Bereichen Verwaltung, Kultur, Sport, Bildung, Wirtschaft und Gastronomie öffnen ihre Türen. Hierbei können Interessierte ich über die Hintergründe der Institutionen informieren und sind oft auch zum aktiven Mitmachen eingeladen.

Bayerischer Stadtmarketing-Preis

„Augsburg Open wurde nicht umsonst mit dem Bayerischen Stadtmarketing-Preis ausgezeichnet, denn diese Veranstaltung macht die Stadt und die Region wie keine zweite für alle Alters- und Zielgruppen erlebbar. Ein Grund hierfür ist unter anderem, dass man bei Augsburg Open die Möglichkeit hat, hinter Türen zu schauen, die sonst das ganze Jahr für Außenstehende verschlossen sind“, so Heinz Stinglwagner, Citymanager vom Veranstalter Augsburg Marketing.

Die Teilnehmer

Werktore von Augsburgs Maschinenbauern wie Kuka, MAN Enegry Solutions, Hosokowa Alpine und Eberle stehen offen. Auch Produktionsstätten wie das Medienzentrum der Augsburger Allgemeinen, mehrere Bäckereien sowie kleine und große Brauereien stehen auch auf dem Programm. Ebenfalls dabei sind die AWS, Polizei, Feuerwehr, das Technische Hilfswerk oder auch das Amt für Gründung, Naturschutz und Friedhofswesen. Doch nicht nur Unternehmen lassen hinter die Kulissen blicken. Augsburg Open bietet dieses Jahr auch die Möglichkeit neue Freizeitmöglichkeiten im Umkreis zu testen. So stellen sich, neben dem Hep Cat Club und dem Tanzzentrum, das Yogastudio 34 sowie die Gesundheitswerkstatt erstmalig vor. Ebenfalls zum ersten Mal dabei sind die Schachfreunde und das Bridge-Zentrum.

Neues in diesem Jahr 

Für soziale Themen wie Familie und Inklusion gibt es Programmpunkte: So können Interessierte beispielsweise an neuen Führungen von AuMida und dem Dominikus-Ringeisen-Werk teilnehmen. Die American Car Friends geben bislang unbekannte Einblicke in Augsburgs Geschichte. Hier soll unter anderem das neue America Haus vorgestellt. Premiere feiern die Spaziergänge durch die Stadt. Bei diesen lassen Augsburgs Einzelhandel und Gastronomie hinter die Kulissen blicken.

Neuer Verkauf- und Anmeldeprozess

Während Interessierte sich in den vergangenen Jahren bei der Bürgerinformation oder in der City-Galerie anmelden mussten, wurde hierfür eine modernere Lösung gefunden: Der Verkauf- und Anmeldeprozess für die Eintrittsbänder findet erstmalig online statt.

Laut Ekkehard Schmölz, Leiter von Augsburg Marketing, sei dies sowohl zeitgemäßer, als auch fairer: „In den vergangenen Jahren musste sich jeder, der an Augsburg Open teilnehmen wollte, am Samstagmorgen mit hunderten anderen in der Schlange vor der Bürgerinformation am Rathaus oder in der City-Galerie anstellen, um sich die limitierten Führungen zu sichern. Damit wurden konsequent Zielgruppen ausgeschlossen, die das nicht konnten, wie zum Beispiel Familien mit Kindern, Senioren, die nicht lange anstehen können, Werktätige, die samstags arbeiten müssen oder auch Menschen aus der Region, die zudem extra reinfahren müssen. Mit dem neuen Kauf- und Anmeldeverfahren haben Teilnehmer die gleichen Chancen an limitierten Führungen teilzunehmen – und dafür muss keiner stundenlang Anfang März bei womöglich schlechtem Wetter anstehen, sondern kann dies bequem von Zuhause aus über die neuen Buchungs- und Anmeldeseite machen.“

Der Onlineverkauf und die Anmeldung starten am 4. März um 17 Uhr. Ab dem 5. März sind die Eintrittsbänder allerdings auch wie gewohnt bei der Bürgerinformation am Rathausplatz erhältlich.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Tag der offenen Türen

Bei Augsburg Open 2020 trifft Tradition auf neue Ideen

Die Türen von Augsburgs Unternehmen und Institutionen stehen bald wieder auf. Augsburg Open ermöglicht es die Stadt von einer neuen Seite kennenzulernen. Das ist dieses Jahr neu an der Veranstaltung.

Augsburg Open 2020 steht bereits in den Startlöchern. Dieses Jahr öffnen vom 26. bis 29. März über 140 Unternehmen und Institutionen in und um Augsburg ihre Türen und gewähren Einblicke hinter die Kulissen. Auch 2020 gibt es wieder mehr als 450 Führungen, Vorträge und Mitmachaktionen. Auf dem Programm stehen unter anderem altbewährte Punkte, aber auch viele neue Aktionen

Das Programm

In den vier Tagen des Augsburg Open können Teilnehmer viele neue Dinge ausprobieren: Über 140 Unternehmen, Firmen, Kultureinrichtungen und Vereine aus den Bereichen Verwaltung, Kultur, Sport, Bildung, Wirtschaft und Gastronomie öffnen ihre Türen. Hierbei können Interessierte ich über die Hintergründe der Institutionen informieren und sind oft auch zum aktiven Mitmachen eingeladen.

Bayerischer Stadtmarketing-Preis

„Augsburg Open wurde nicht umsonst mit dem Bayerischen Stadtmarketing-Preis ausgezeichnet, denn diese Veranstaltung macht die Stadt und die Region wie keine zweite für alle Alters- und Zielgruppen erlebbar. Ein Grund hierfür ist unter anderem, dass man bei Augsburg Open die Möglichkeit hat, hinter Türen zu schauen, die sonst das ganze Jahr für Außenstehende verschlossen sind“, so Heinz Stinglwagner, Citymanager vom Veranstalter Augsburg Marketing.

Die Teilnehmer

Werktore von Augsburgs Maschinenbauern wie Kuka, MAN Enegry Solutions, Hosokowa Alpine und Eberle stehen offen. Auch Produktionsstätten wie das Medienzentrum der Augsburger Allgemeinen, mehrere Bäckereien sowie kleine und große Brauereien stehen auch auf dem Programm. Ebenfalls dabei sind die AWS, Polizei, Feuerwehr, das Technische Hilfswerk oder auch das Amt für Gründung, Naturschutz und Friedhofswesen. Doch nicht nur Unternehmen lassen hinter die Kulissen blicken. Augsburg Open bietet dieses Jahr auch die Möglichkeit neue Freizeitmöglichkeiten im Umkreis zu testen. So stellen sich, neben dem Hep Cat Club und dem Tanzzentrum, das Yogastudio 34 sowie die Gesundheitswerkstatt erstmalig vor. Ebenfalls zum ersten Mal dabei sind die Schachfreunde und das Bridge-Zentrum.

Neues in diesem Jahr 

Für soziale Themen wie Familie und Inklusion gibt es Programmpunkte: So können Interessierte beispielsweise an neuen Führungen von AuMida und dem Dominikus-Ringeisen-Werk teilnehmen. Die American Car Friends geben bislang unbekannte Einblicke in Augsburgs Geschichte. Hier soll unter anderem das neue America Haus vorgestellt. Premiere feiern die Spaziergänge durch die Stadt. Bei diesen lassen Augsburgs Einzelhandel und Gastronomie hinter die Kulissen blicken.

Neuer Verkauf- und Anmeldeprozess

Während Interessierte sich in den vergangenen Jahren bei der Bürgerinformation oder in der City-Galerie anmelden mussten, wurde hierfür eine modernere Lösung gefunden: Der Verkauf- und Anmeldeprozess für die Eintrittsbänder findet erstmalig online statt.

Laut Ekkehard Schmölz, Leiter von Augsburg Marketing, sei dies sowohl zeitgemäßer, als auch fairer: „In den vergangenen Jahren musste sich jeder, der an Augsburg Open teilnehmen wollte, am Samstagmorgen mit hunderten anderen in der Schlange vor der Bürgerinformation am Rathaus oder in der City-Galerie anstellen, um sich die limitierten Führungen zu sichern. Damit wurden konsequent Zielgruppen ausgeschlossen, die das nicht konnten, wie zum Beispiel Familien mit Kindern, Senioren, die nicht lange anstehen können, Werktätige, die samstags arbeiten müssen oder auch Menschen aus der Region, die zudem extra reinfahren müssen. Mit dem neuen Kauf- und Anmeldeverfahren haben Teilnehmer die gleichen Chancen an limitierten Führungen teilzunehmen – und dafür muss keiner stundenlang Anfang März bei womöglich schlechtem Wetter anstehen, sondern kann dies bequem von Zuhause aus über die neuen Buchungs- und Anmeldeseite machen.“

Der Onlineverkauf und die Anmeldung starten am 4. März um 17 Uhr. Ab dem 5. März sind die Eintrittsbänder allerdings auch wie gewohnt bei der Bürgerinformation am Rathausplatz erhältlich.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben