11,2 Millionen Euro für Bahnbetriebswerk

Bayerische Regiobahn weiht neues Werk in Augsburg ein

Die neue Meridian-Halle wurde am 29. April feierlich eingeweiht. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die neue Meridian-Halle im Augsburger Bahnpark. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die Bahnbetriebswerk der Bayerischen Regiobahn GmbH feierte am Samstag, 29. April, die Einweihung ihrer neuen Halle im Augsburger Bahnpark. Das 11,2 Millionen teure Projekt fand bereits im vergangen Jahr seinen baulichen Abschluss. Die Gesellschaft plant derweil auch weiter am Standort Augsburg zu investieren.

Das neue Bahnbetriebswerk sei das „modernste in ganz Bayern“, erklärte Dr. Bernd Rosenbusch, Vorsitzender des Unternehmens. Der Standort Augsburg hätte für den Bahnbetrieb viel zu bieten. Daher seien weitere Ausbauten und Investitionen vor Ort geplant. „Wir haben ein weiteres Grundstück im Bahnpark angekauft, auf dem wir uns vergrößern können“, so Rosenbusch weiter. Die Fläche grenzt direkt an die neue Halle an. Hier könnte bei Bedarf nochmal ein etwas kleineres Werk entstehen. Man befände sich in Augsburg im „Herzstück des Netzes“.

Neue Halle ermöglicht Wartung von zwei Marken

Neben den Fahrzeugen der Regiobahn GmbH (Bayerischen BRB) werden in der neuen Halle auch die Züge des Schwester-Unternehmens Bayerische Oberlandbahn GmbH (Meridian) gewartet. In unmittelbarer Nähe werden zudem eine Waschhalle und Lagerräume betrieben. Einziger Wehrmutstropfen ist die fehlende Elektrifizierung der Strecke bis zur Halle. Dies möchte die Bahnbetriebswerk der Bayerischen Regiobahn GmbH bald möglichst angehen.

Einweihung der neue Werkshalle im Bahnpark Augsburg

Die neue Halle

Die neue „Meridian-Halle“ fasst 2.690 Quadratmeter und ist Arbeitsplatz von 21 Mitarbeitern. Sie verfügt über zwei Arbeitsgruben von je 121 Metern. Über einer Grube ist auf 120 Meter Länge eine Dacharbeitsbühne mit motorisch angetriebenen Schubelementen angeordnet. Das zweite Grubengleis ist mit einer Hebebockanlage mit 24 Einzelböcken versehen. Der ganze Fahrzeughallen-Bereich ist mit einem 16 Tonnen Deckenkran überspannt. In der 12 Meter hohen Halle können leichte Instandsetzungen und Wartung sowie Umbauten und Modifikationen an den Zügen vorgenommen werden. Das gesamte Gelände fasst 27.000 Quadratmeter.

BRB und Meridian: Rund acht Millionen Zugkilometer im Jahr

Die Bayerische Regiobahn GmbH begrüßt jährlich rund 5,1 Millionen Gäste und legt mit ihren 28 Zügen circa 3,1 Millionen Kilometer zurück. Sie ist wie das Bahnbetriebswerk und die Bayerische Oberlandbahn GmbH eine 100-prozentige Tochter-Gesellschaft der Transdev GmbH. Meridian befördert jährlich 13 Millionen Fahrgäste auf 5,1 Millionen Zugkilometern pro Jahr. Dafür stehen dem Unternehmen 35 Züge – alle elektrisch – zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben